Ausschreibungshilfe

Mit den Planungsinformationen von ibau können sich Handwerker regelmäßig über gewerkespezifi­sche Ausschreibungen informieren. Das Unternehmen versteht sich dabei als Vermittler zwischen Planung und Ausführung. Wir haben uns mit dem Redaktionsleiter bei ibau, Michael Flohr, über den Nutzen fürs Bauhandwerk unterhalten.

Ausschreibungen über Bauvorhaben gibt es gewöhnlich auch in der Tageszeitung. Weshalb braucht ein Handwerker dann überhaupt noch die Planungsinformationen von ibau?

Die Planungsinformationen sind für jeden Handwerker geeignet, der über den Tellerrand der heimischen Umgebung hinausblicken möchte. Hier wird er auch über Bauvorhaben informiert, die außer­halb des Verbreitungsgebietes der regionalen Tageszeitung liegen.

Welche Informationen erhalte ich als Handwerker?

Je nach Gewerk erhält der Handwerker detaillierte Baubeschreibungen des Objektes mit Angaben zur Größe, zum Baubeginn und Ort sowie zur Art der Arbeiten. Natürlich sind sämtliche Kontaktdaten der zuständigen Ansprechpartner enthalten. Im Gegensatz zur Tageszeitung, die in der Regel nur über öffentliche Bauvorhaben berichtet, wird in den Planungsinformationen auch dezidiert zu privaten und gewerblichen Vorhaben Auskunft gegeben. Dafür ist unsere Redaktion zuständig, die das mit 60 Mitarbeitern gründlich recherchiert und die Handwerker auch über weitere zu vergebende Arbeiten auf dem Laufenden hält.

 

In welcher Form kann ich die Informationen bekommen?

Die Planungsinformationen gibt es im Abo entweder in elektroni­scher oder in Papierform. Bei der Papierform handelt es sich um ein zweimal wöchentlich bundesweit erscheinendes Heft mit 37 unterschiedlichen Regionalausgaben. Hier kann sich der Handwerker anhand des Inhaltsverzeichnisses einen schnellen Überblick zum Baugeschehen seiner Region verschaffen.

 

Nun habe ich die Planungsinformationen auf dem Tisch.

Welcher Schritt folgt dann?

Dann sollte der Handwerker überprüfen, welche Objektarten beziehungsweise welche Größenordnungen und Arbeiten seinem Leistungsprofil entsprechen. Eine Gliederung nach privaten, öffentlichen und gewerblichen Projekten beziehungsweise nach größeren und kleineren Wohnungsbauvorhaben erleichtert es ihm, die für ihn interessanten Planungen herauszufiltern. Dabei muss man darauf achten, dass die ange­ge­benen Projekte mit Ausnahme der meisten Planun­gen der öffentlichen Hand beschränkt ausgeschrieben oder freihändig vergeben werden. Wir versetzen den Handwerker also in einen Kenntnisstand, der es ihm ermöglicht, seine Leistung bei einem Projekt anzubieten, von dem er sonst nie etwas erfahren hätte.

 

Das Online-Portal von ibau wird ausgebaut. Worin besteht genau der Unterschied zwischen der Papierausführung und dem Online-Portal?

Unabhängig von der Bevorzugung des einen oder anderen Mediums kann man sagen, dass die von ibau vermittelten Inhalte im elektronischen Medium vor allem schneller und differenzierter darstellbar sind: Mit verschiedenen Filterfunktionen ist eine individuell angepasste Aufarbeitung der Informationen für den Handwerker möglich.

Durch die Weiterentwicklung unseres neuen Portals – dem „ibau Xplorer“ – werden dem Handwerker neben der differenzierteren Darstellung seiner Projekte noch eine Menge anderer Möglichkeiten beziehungsweise Werkzeuge zur Verfügung gestellt, die ihn beim schwierigen Procedere der Auftragsbeschaffung zielgenau und erfolgsorientiert unterstützen.

 

Wie genau kann zum Beispiel ein Stuckateur oder Maler bei der Suche differenzieren?

Er kann beispielsweise alle Objekte durch Wiedervorlage- und Notizfunktionen zeitsparend und effizient verwalten. Er kann sich wertvolle Informationen aus der mitgelieferten Objekthistorie beschaffen oder etwa nachforschen, mit welchen Firmen der Entscheider sonst noch so zusammenarbeitet.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

Gute-Bauunternehmen.de unterstützt gute Handwerksbetriebe

Das neue Portal Gute-Bauunternehmen.de hilft guten Betrieben dabei, ihre Leistungsfähigkeit glaubhaft zu ver­mitteln und sich damit deutlich von Billiganbietern abzuheben. Neben einer detaillierten...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Mit dem Xplorer zu neuen Auftragschancen

Handwerker und Architekten können sich bei der DOCUgroup bereits seit über 50 Jahren auf ein kontinuierlich wachsendes Netzwerk von allen Baubeteiligten Personen und Unternehmen verlassen. In jedem...

mehr
Ausgabe 2013-12

www.biobau-portal.de

Gesund sein will jeder. Daher spielt das Wohngesunde Bauen auch im Handwerk eine zunehmend wichtigere Rolle. Dieses Thema steht auch im Fokus der ersten Internet-Plattform für baubiologische Produkte...

mehr
Ausgabe 2018-04

Handwerk hat entschieden: Gewinner der Marktuntersuchung „Stein im Brett“ stehen fest

Unterstützt von der Heinze Marktforschung und der Online-Plattform Helden am Bau (www.heldenam bau.de) forderte ibau über verschiedene Kanäle deutschlandweit Handwerker und Fachunternehmer...

mehr
Ausgabe 2017-04

„Stein im Brett Award“ verliehen

Mit dem „Stein im Brett Award“ verleiht ibau nun erstmals einen „Oscar der Baubranche“ im Bauhandwerk. Das Unternehmen gehört zur DOCU­group, zu der in Deutschland neben dem Bauverlag, in dem...

mehr