Deckenmontage leicht gemacht

Mit dem System C bietet der Deckenhersteller Knauf AMF Handwerkern eine Einlegemontage mit sichtbarer Metallkonstruktion in 15 oder 24 mm Schienenbreite. Der Einbau des Systems gestaltet sich unkompliziert, wenn einige wichtige Regeln zum Transport, zur Lagerung und Montage beachtet werden.

Alle Komponenten des Deckensystems aus Ventatec Schienen und Thermatex Deckenplatten sollten unbedingt sauber und trocken gelagert werden und nur auf ebenem Untergrund abgestellt werden. Das vermeidet Schäden oder Verschmutzungen des Materials. Vor Beginn der Montage müssen Putz- und Estricharbeiten abgeschlossen sein, alle Türen und Fenster sollten eingebaut beziehungsweise verglast und der Raum abgetrocknet sein. Es empfiehlt sich, vor Arbeitsbeginn Feuchte und Temperatur zu messen. Die relative Luftfeuchtigkeit sollte unter 70 Prozent liegen, das Heizsystem sollte in Betrieb sein und Arbeitstemperaturen von 15 bis 20° C gewährleisten.

Dann wird die Decke abgemessen und der Deckenspiegel festgelegt. Dieser bestimmt, wie die Decke optisch gestaltet werden soll. Dazu wird die Decke, ausgehend von den Raumachsen, im Rastermaß der Deckenplatten aufgeteilt. Für ein optimales Erscheinungsbild sollten keine Anschnitte entstehen, die kleiner als die Hälfte der Plattenbreite sind. Zum Schluss wird noch die Deckenhöhe bestimmt, und die Montage kann beginnen.

Montage der Schienen

Zunächst wird die gewünschte Deckenhöhe ringsum markiert. Im Anschluss werden durchgehend auf gleicher Höhe die Randwinkel befestigt. Bei der Befestigung in den Ecken sind sowohl stumpfe Übergänge als auch Gehrungsschnitte möglich. Entsprechend dem vorher bestimmten Deckenspiegel erfolgt als nächstes die Montage der Abhänger für die Hauptschiene an der Geschossdecke. Dabei muss der Handwerker auf die passenden Abhängerabstände achten. Diese ergeben sich aus dem Hauptschienenabstand sowie dem Format und dem Gewicht der Deckenplatte. Die gewünschte Höhe der Abhänger wird im Anschluss grob eingestellt. Empfehlung: Um die spätere Montage der Deckenplatten zu erleichtern, sollte eine Abhängehöhe von 15 cm eingehalten werden. Bei dickeren Platten, wie der Thermatex dB Acoustic in 24 und 30 mm, vergrößert sich die Mindesthöhe entsprechend.

Sind alle Abhänger positioniert, wird die Hauptschiene abgelängt. Das Maß entspricht dabei exakt der Breite der Anschnittplatten. Im Anschluss werden alle Hauptschienen an den Abhängern eingehängt und exakt nivelliert.

Im nächsten Schritt werden reihenweise die Querschienen montiert. Man beginnt mit den langen Querschienen. Diese dürfen nur zwischen Hauptschienen verbaut werden. Erst dann werden, ebenfalls der Reihe nach, die kurzen Querschienen befestigt. Dabei sollte man unbedingt rechtzeitig die Ausrichtung der Schienen kontrollieren. Alle Schienen müssen stets im rechten Winkel zueinander montiert sein. Im letzten Schritt werden die Anschnitte eingepasst.

Montage der Platten

Sobald die Unterkonstruktion verbaut ist, können die Deckenplatten von unten in die Schienenkonstruktion eingelegt werden. Dabei sollte man stets die vorgesehenen Handschuhe aus weißem Stoff tragen, um die Platten nicht zu beschmutzen. Besondere Vorsicht ist beim Einlegen der Platten dort geboten, wo die Hakendrähte der Abhängung befestigt sind. Um Beschädigungen der Oberflächen auszuschließen, werden die Platten zuerst bei den Haken eingelegt. Bei der Demontage geht man umgekehrt vor.

Platten für Anschnitte können mit einem Teppichmesser zugeschnitten werden. Die Mindestauflagefläche der Platten sollte bei zwei Dritteln der Randwinkelabmessung liegen. Soll statt einer Deckenplatte eine Rasterleuchte oder andere Einbauten verlegt werden, müssen zwei weitere Abhängern montiert werden. Spezielle Einbaurahmen ermöglichen auch die Installation verschiedener Leuchten.

Autorin

Dipl.-Ing. Markus Mück arbeitet als Anwendungstechniker Produktmanager bei Knauf AMF in Grafenau.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-1-2.

Deckensystem für Korridore

Das System F von Knauf AMF ist ein freigespanntes Deckensystem mit einer Spannweite von bis zu 2,50?m, das ohne Verbindung zur tragenden Decke auskommt und sich deshalb besonders für die Montage in...

mehr
Ausgabe 7-8/2012

Schallabsorbierende Decke für Feuchträume

Die Firma Knauf AMF bietet mit Thermatex Aquatec eine der Deckenplatte speziell für Räume mit bis zu 100 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit. Ergänzt wird das Deckensystem durch...

mehr
Ausgabe 06/2011

Stabiles T-Schienensystem

AMF Ventatec ist das neue Schienensystem von Knauf AMF. Durch das modulare System mit einer Universalhauptschiene, die für alle Systeme einer Breite (15 oder 24 mm) passt, können sowohl Click- als...

mehr
Ausgabe 7-8/2010

Gestalten mit Unterkonstruktionen

Ein Faktor, der das Deckenbild bei abgehängten Decken mitbestimmt, ist immer öfter die Wahl einer geeigneten Design-Unterkonstruktion mit einem prägenden Profil. Dafür bietet das niederländische...

mehr
Ausgabe 03/2010

Akustikdecke mit verdeckter Kantenausführung

Bei der neuen Akustikdecke Thermafex SF Acoustic sind die Schienen quasi unsichtbar, denn durch die spezielle Kantenfräsung wird die Schienenkonstruktion bis auf eine 7 mm breite Schattenfuge...

mehr