Drainage schützt dauerhaft

Hotel „Schloss Fuschl“ erlangte als Kulisse der Sissi-Filmreihe in den 1950er Jahren Bekanntheit und bietet heute 5-Sterne-Komfort in luxuriösem Ambiente. Bei der Renovierung wurde daher Wert auf dauerhafte Qualität gelegt. Dazu gehört das Drainagesystem AquaDrain T+ von Gutjahr, für rund 500 m2 erdberührte Terrassen.

Ob Fensterlaibungen, Balkone oder Stufen – die Optik der Schlossfassade wird durch hochwertigen Untersberg-Marmor in Lichtgelb mitgeprägt. Dieser im Salzburger Land abgebaute Naturstein besitzt in der Region eine lange Tradition als Baumaterial, er wird schon seit den Zeiten der Kelten und Römer verwendet. Für die Seeterrassen, die den Gästen einen einzigartigen Blick über den gesamten Fuschlsee eröffnen, entschieden sich die Bauherren deshalb für einen Belag, der diese Optik unterstreicht: farblich auf die Schlossfassade abgestimmte Keramikelemente in gneisgoldgelb.

 

Komplettsystem für sichere Entwässerung

Da die Verlegung bei diesem Projekt höchsten Ansprüchen genügen musste, kam AquaDrain T+ von Gutjahr zum Einsatz. Die Firma Gutjahr bietet Komplettsysteme für die sichere Entwässerung, Entlüftung und Entkopplung von Belägen, die auf Balkonen, Terrassen und Außentreppen ebenso wie im Innenbereich und an Fassaden Verwendung finden. Herzstück der Produktpalette sind Drainage- und Entkopplungsmatten, die auch auf kritischen Untergründen eingesetzt werden können. Passende Drainroste, Randprofile und Rinnen sowie Abdichtungen und Mörtelsysteme ergänzen die Komplettlösungen.

Die Vorteile von AquaDrain T+ überzeugten den Auftraggeber auf Anhieb: Unter der lose verlegten Fläche aus Keramikelementen sorgt die Drainage für dauerhafte Schadensfreiheit. Das Sickerwasser wird beispielsweise so schnell abgeführt, dass sich kein Unkraut in den Fugen bilden kann. Zusätzlich ist das System kapillarbrechend. Das heißt, wenn Wasser auf der Abdichtung steht, wird es nicht in die Konstruktion zurückgeleitet, Eis und Schnee führen nicht zu unebenen Belägen, Frostschäden werden auf diese Weise verhindert. Auch eine zusätzliche Schicht zum Schutz der Abdichtung ist bei AquaDrain T+ überflüssig. Denn das System hat – dank Aufstandsflächen von 66 Prozent – eine integrierte Schutzschicht. Zudem reduziert die Flächendrainage den Trittschall. Eine Studie der Fachhochschule Wiesbaden hat eine Trittschallverbesserung von bis zu 25 dB festgestellt.

Sickerwasser wird so schnell abgeführt, dass sich kein Unkraut in den Fugen bilden kann

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-04

Randdämmstreifen für draußen

Gutjahr hat sein AquaDrain Drainagesystem um einen Randdämmstreifen erweitert. Er verfügt über eine Entwässerungszone und ist damit optimal auf gedrainte Belagsaufbauten abgestimmt. Durch den...

mehr
Ausgabe 2011-10

Drainage für Thüringer Travertin

Der dort zu DDR-Zeiten verarbeitete Betonwerkstein war an vielen Stellen gerissen und lag teilweise lose; zahlreiche Reparaturversuche scheiterten. Bei der Auswahl des neuen Belags diente die 100...

mehr
Ausgabe 2013-10

Drainage fürs Denkmal: Der Karl-Marx-Kopf in Chemnitz

Ein bröckelnder Betonsockel und schadhafte Granitplatten hatten das 13 m hohe Chemnitzer Karl-Marx-Denkmal von 1971 nach gut 40 Jahren zu einem Sanierungsfall gemacht. Im Laufe der Zeit führte dort...

mehr
Ausgabe 2011-06

Dauerhaft dicht mit Sockelprofil

Der dauerhaft sichere Anschluss von Abdichtungen an aufgehende Bauteile ist eines der kritischsten Details bei der Ausführung von Balkonen und Terrassen. Ob feuchte Sockel oder raue Putzoberflächen:...

mehr
Ausgabe 2012-10

Wasserschutz für das Volksbad

Im Volksbad Mönchengladbach lebt die Bäderwelt der zwanziger Jahre weiter. Schon seit 1926 zieht es Schwimmer und Sonnenhungrige in das mittlerweile denkmalgeschützte Freibad mit 20?000 m² großer...

mehr