Experiment abgeschlossen

Die Bauarbeiten am LichtAktiv Haus sind abgeschlossen. Die Eröffnung fand am 19. November statt. Mit dem Um- und Anbau des Siedlerhauses aus den 1950er Jahren in Hamburg-Wilhelmsburg ist das zweite offizielle IBA-Projekt nach dem IBA DOCK als deutscher Beitrag zum Model Home 2020 abgeschlossen.

Nach einer Bauzeit von fünf Monaten, welche die Zeitschrift bauhandwerk auf ihrer letzten Seite in der Rubrik „Zünftig“ mit ihrem Bautagebuch begleitet hat, ist die Verwandlung abgeschlossen: Das mehr als 50 Jahre alte, typische Siedlerhaus in Hamburg-Wilhelms-burg wurde umfassend modernisiert und durch einen lichten, großzügigen Anbau ergänzt. Es ist nun ein helles, zeitgemäßes Familienhaus, das höchsten Ansprüchen an Energieeffizienz, gesundem Raumklima und Wohnkomfort gerecht wird.

 

Die feierliche Eröffnung war Mitte November

Vor der feierlichen Eröffnung des LichtAktiv Hauses am 19. November durch Markus Schreiber, Bezirks-amtsleiter Hamburg-Mitte, erfuhren die Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, aber auch der Nachbarschaft des LichtAktiv Hauses in Hamburg-Wilhelmsburg, von Jørgen Tang-Jensen, CEO Velux A/S, und Dr. Sebastian Dresse, Geschäftsführer der Velux Deutschland GmbH, mehr über die Hintergründe des Model Home 2020. Uli Hellweg, Geschäftsführer der IBA Hamburg GmbH, freute sich über die Fertigstellung eines offiziellen Projekts der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg, das seinen Beitrag zu Nachhaltigkeit und Klimaschutz leisten wird. Die Bedeutung des Experiments LichtAktiv Hauses für seine Mitglieder hob Rolf-Rüdiger Seidel, erster Vorsitzender des Verbands für Haus- und Wohneigentum Hamburg, in dem auch zahlreiche Eigentümer eines zu modernisierenden Siedlerhauses zusammengeschlossen sind, hervor.

 

Deutscher Beitrag zu einem europaweiten Experiment

Das LichtAktiv Haus ist der deutsche Beitrag zum europaweiten Velux Experiment Model Home 2020, in dessen Rahmen das Unternehmen auf der Suche nach dem Bauen und Wohnen der Zukunft sechs Konzepthäuser umsetzt. Als zukunftsweisendes Modernisierungsbeispiel liefert das LichtAktiv Haus Anregungen und Erkenntnisse für die in Deutschland hunderttausendfach zu findenden Siedlerhäuser im Speziellen wie auch für unzählige ältere Bestandsgebäude im Allgemeinen.

Ab Anfang 2011 steht das LichtAktiv Haus einige Monate für Besichtigungen und Veranstaltungen offen. Danach bewohnt und testet, als Bestandteil des Experiments, eine Familie das Haus für ein Jahr. Energieverbrauch und die Innenklimabedingungen werden während der Nutzungsphase durch eine aufwendige Haustechnik laufend gemessen und die Ergebnisse dokumentiert – ohne dabei die Bewohner einzuschränken.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2010

Vom Rückbau zum Richtfest

Der Abriss des alten Anbaus markierte den Beginn der umfangreichen Modernisierungsarbeiten. Anstelle des ehemaligen Technikraums entsteht ein großzügiger Erweiterungsbau, der Platz für Küche,...

mehr
Ausgabe 11/2010

Licht ins Dunkel

Mitte September konzentrierten sich die Bauarbeiten am Bestandsgebäude auf die Fertigstellung des Dachs. Nach der Errichtung des neuen Kehlbalkendachs montierten die Dachdecker die Unterspannbahn auf...

mehr
Ausgabe 7-8/2011

Das Hamburger LichtAktiv Haus wird in 26 Jahren CO2-neutral sein

Was ist eigentlich aus dem LichtAktiv Haus geworden? Wir hatten in einer fünfteiligen Serie auf der letzten Seite der bauhandwerk in der Rubrik „Zünftig“ das Baugeschehen in Hamburg mit einem...

mehr
Ausgabe 06/2010

Teil 1: Ein Haus wie zigtausend andere...

Etwa die Hälfte der 39 Millionen Wohneinheiten in der Bundesrepublik ist zwischen 30 und 60 Jahren alt und modernisierungsbedürftig. Mit dem Projekt „Model Home 2020“ sucht der...

mehr
Ausgabe 7-8/2012

In 26 Jahren CO2-neutral Umbau und Erweiterung einer Doppelhaushälfte in Hamburg zum Plus-Energiehaus

Wie sieht die Zukunft des Bauens aus energetischer Sicht aus? Das Ende der Fahnenstange ist, soviel lässt sich mit Sicherheit sagen, nicht beim Passivhausstandard erreicht. Dabei geht die Diskussion...

mehr