Flexibel eingerüstet: Glockenturm in Ludwigsburg

1903 als Garnisonskirche erbaut, dient die neobarocke Friedenskirche in Ludwigsburg heute als Gemeindekirche sowie als Museum der Württembergischen Landeskirche. Weithin sicht- und hörbar ist der Glockenturm, der ein vierstimmiges Bronzegeläut beherbergt. Doch seit dem Frühjahr sind die Glocken stumm, dafür ziert den Turm ein hohes Gerüst. Der Grund sind umfassende Sanierungsarbeiten am Glockenturm des denkmalgeschützten Bauwerks. Speziell die vierseitig angeordneten Rundsäulen aus Sandstein weisen deutliche Schäden auf. Aus den Fugen ist der Mörtel gebrochen, die Steine sitzen nicht mehr sicher aufeinander.

Erstellt wurde das 72 m hohe Arbeitsgerüst von der Firma Mönch aus Ludwigsburg. Beim Material setzte das Gerüstbauunternehmen auf das AllroundGerüst von Layher. Gerade bei unregelmäßigen Bauformen wie an und in Kirchen kommt das AllroundGerüst aufgrund seiner Flexibilität und der einfachen und sicheren Handhabung zum Einsatz, um schnell sichere Arbeitsplätze für die nachfolgenden Gewerke zu schaffen. Selbst in höchsten Höhen und bei hohen Lasten: schließlich müssen bei der Renovierung teilweise schwere Steine auf dem Gerüst zwischengelagert werden. Zum exakten Anpassen des Arbeitsgerüstes an den Verlauf des Turmes – mit kleinen Feldlängen aufgrund der sich verjüngenden Spitze mit ihrer durch Ornamente gegliederten Struktur – ging dem Gerüstbau eine sorgfältige Planung voraus. Nur an der Straßenseite wurde das Gerüst als Zugang über die gesamte Höhe montiert. Erst in 32 m Höhe, ab dem Umgang, rüsteten die Gerüstbauer die anderen Seiten ein. Die Auflagerung in diesem Bereich erfolgte über Stahlträger und Gitterträger. Um auch die Gesimse bearbeiten zu können, war zudem ein Hängegerüst bis etwa 2 m unterhalb des Umgangs erforderlich. Ein Personen-Lastaufzug schonte nicht nur die Mitarbeiter, sondern auch das Zeitkonto. So bauten 5 Gerüstbauer in 5 Wochen das Gerüst dank sorgfältiger Vorplanung bis zur Spitze effizient und passgenau auf.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 10/2011

Klosterkirche „maßgeschneidert“ eingerüstet

Die Gerüstbaufirmen Burkart Gerüstbau aus Rheinstetten und die Firma Wolfgang Fuchs aus Bühlertann schufen mit dem AllroundGerüst von Layher am und im ehemaligen Zisterzienserkloster Maulbronn die...

mehr
Ausgabe 04/2018

Gerüst für Sanierung der evangelischen Kirche in Wiesbaden Naurod

Die Einrüstung der evangelischen Kirche in Wiesbaden Naurod war für die Eugen Nachbauer Gerüstbau GmbH & Co. KG aus Ludwigshafen eine schwierige Aufgabe, da sich Lasten über die Dachfläche und...

mehr
Ausgabe 11/2013

Sanierungsarbeiten in der Bamberger Kirche „Obere Pfarre“

„Obere Pfarre“ wird die Bamberger Kirche „Unsere Liebe Frau“ im Volksmund genannt. Die gotische Marienkirche gehört zu den vielen Sehenswürdigkeiten der seit 1993 zum Weltkulturerbe zählenden...

mehr
Ausgabe 11/2017

Wetterschutz während der Sanierung der Würzburger Festung Marienberg

Die Festung Marienberg ist durch ihre Erscheinung nicht nur ein eindrucksvolles Bauwerk aus alter Zeit, sondern auch ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt Würzburg. Blickten Interessierte...

mehr
Ausgabe 11/2015

Sicher und komfortabel nach oben

Sicherheit, Bequemlichkeit und Schnelligkeit beim Aufstieg bietet die einteilige und damit montagefreundliche Podesttreppe für das „Blitz Gerüst“ sowie das „AllroundGerüst“ – je nach...

mehr