Fliesenlose Trockenbauwände

Mit zementgebundenen Bauplatten und einem darauf abgestimmten Spachtelsystem können Handwerker fliesenlose Wandflächen in Nass- und Feuchträumen schnell und wirtschaftlich erstellen. Das Knauf Perlite System mit dem gebrauchsfertigen, pastösen Flächenspachtel Aquapanel Q 4 Finish bietet hierfür vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten – und das ohne Gewebeeinlage: Q 1 Fugendeckstreifen und Schraubenköpfe verspachtelt, Q 2 Flächenspachtel über Kanten und glätten, Q 3 Flächenspachtel völlflächig mit Zwischenschliff und Q 4 mit einem zusätzlichen Schleifvorgang.

Mit dem Flächenspachtel, aufgebracht auf der Zementbauplatte, kann der Trockenbauer Oberflächenqualitäten bis Q 4 erreichen. Nach der Montage der Platten wird der Untergrund in wenigen Schrit­ten bis zur malerfertigen Wand­oberfläche vorbereitet.

 

Q 1: Fugendeckstreifen

und Schraubköpfe

Der Spachtel wird mit einem Glätter aus Edelstahl auf die sichtbaren, mit Fugenkleber verklebten Fugen aufgetragen. Der Fugendeckstreifen wird dabei fugenüberlappend in die Spachtelmasse gedrückt. Auf dem Deckstreifen wird zusätzlich eine dünne Schicht des Spachtels aufgetragen und überschüssiges Material entfernt. Außerdem werden alle Schraubköpfe verspachtelt. Nach der Trocknung sind Unregelmäßigkeiten an den Schraublöchern zu entfernen. Damit ist die Qualitätsstufe 1 erreicht.

 

Q 2: Fugen und verspachtelte Befestigungsmittel glätten

Für die Qualitätsstufe  2 werden alle Unebenheiten der Oberfläche abgeschliffen und dann Spachtelmasse in einer Breite von etwa 20 cm über die Kanten der ersten Schicht hinaus aufgetragen. Die Befestigungsmittel werden erneut eingebettet und Unebenheiten entfernt.

 

Q 3 und Q 4: Verspachteln ohne Gewebeeinlage

Der Flächenspachtel wird mit einem Glätter aus Edelstahl gleichmäßig vollflächig aufgetragen (mindestens 1 mm, maximal 2 mm). Eine Gewebeeinlage ist nicht erforderlich. Nach dem Trocknen und gegebenenfalls einem Zwischenschliff wird die nächste Spachtelschicht aufgetragen (etwa 0,5 mm). Nach dem Trocknen ist ein Schleifen mit Schleifpapier, Körnung 120 oder feiner, möglich (Qualitätsstufe 3). Eine besonders glatte Oberfläche in Qualitätsstufe 4 erreicht man durch einen weiteren Schleifvorgang.

 

Vielfältige Gestalt

Durch seine wasserabweisenden Eigenschaften eignet sich der Spachtel für den Einsatz in Feuchträumen mit Luftfeuchtigkeitswerten von bis zu 95 Prozent, allerdings nicht im direkten Spritzwasserbereich. Hierfür gibt es den Aquapanel Fugen und Flächenspachtel.

Die gespachtelten Oberflächen können mit Dispersionsfarben, Silikatfarben, Latexfarben und Farben auf Silikonharzbasis für den Innenraum oder Kalkfarben gestrichen oder mit Tapeten und Glasfasergewebe beschichtet werden. Auch Wände mit Metallic-Optik und verschiedene Spachtel- und Glätttechniken sind ohne weiteres möglich – zum Beispiel mit Dekorspachtel auf Acrylatbasis und auf Silikatbasis.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-04

Fugen spachteln schnell und sauber

Mit Knauf Cleaneo Rapid steht dem Trockenbauer eine verarbeitungsfertige, pastöse Spachtelmasse für gelochte Akustikdecken zur Verfügung. So sauber, schnell und einfach wurden Akustikdecken noch...

mehr
Ausgabe 2017-12

Pallas-Fugenfüller mit verbesserter Rezeptur

Wenn in kurzer Zeit, mit effi­zientem Materialeinsatz und geringem Kraftaufwand Fugen verspachtelt werden sollen, sind Trockenbauer und Spachtel-Experten bei Siniat richtig: „Pallas fill B“ (mit...

mehr
Ausgabe 2018-03

So spachtelt man Fugen im Trockenbau

Eine korrekte Verspachtelung stellt im Trockenbau auch den luftdichten Abschluss her. Zum einen ist dies wichtig für den Schallschutz. Je luftdichter eine Gipsplattenwand ist, umso mehr Schall kann...

mehr
Ausgabe 2014-04

Schnelle glatte Spachtelmasse

Die neue gebrauchsfertige Spachtelmasse von Danogips gibt es in zwei Ausführungen: Pastös Basis zeichnet sich durch sehr gute Gleiteigenschaften aus und wurde unter anderem für das Füllen der...

mehr
Ausgabe 2010-04

Akkordspachtel für viele Untergründe

In erster Linie ist der pufamur Akkordspachtel AS 5 ein äußerst standfester, gebrauchsfertiger Dispersions-Kunstharz-Spachtel zum Ausbessern, Glätten und Beschichten unebener, rauer Untergründe in...

mehr