Freitragende Brandschutzdecke

Freitragende Deckensysteme kommen meist dann zum Einsatz, wenn eine hohe Installationsdichte im Deckenbereich die fachgerechte Montage abgehängter Deckensysteme nicht zulässt. Die freitragende Decke von Rigips basiert als selbstständige Unterdecke auf der Brandschutzplatte „Glasroc F (Ridurit)“: Diese vliesarmierte Gipsplatte erlaubt den Bau von besonders leistungsfähigen Brandschutzkonstruktionen. Auch nach langer Brandeinwirkung bleibt sie formstabil und rissfrei. Entsprechend reicht bereits eine Beplankung aus einer 20 mm und einer 15 mm dicken Platte, um in dem neuen freitragenden Decken­system die Feuerwiderstandsklasse F 90 sicher zu erreichen. Im Vergleich mit anderen Systemen ermöglicht der Hersteller damit einen schlankeren und leichteren Konstruktionsaufbau. Zwei Systeme sind verfügbar: von unten, also von der Raumseite, oder von oben aus dem Zwischendeckenbereich.

Saint-Gobain Rigips GmbH
40549 Düsseldorf
Tel.: 01805/345670
Fax: 0211/5503-477
info@rigips.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2018-09

„Rigips Glasroc X“ - Die hydrophierte Gipsplatte mit Glasfastern verstärktem Kern

„Rigips Glasroc X“ ist eine spezielle, vliesarmierte Gipsplatte, die eine besondere Feuchtigkeits- und Schimmelresistenz aufweist. Sie zeichnet sich durch ein UV-Licht-beständiges Glasvlies aus,...

mehr
Ausgabe 2014-10

Systemlösung für freitragende Raumzellen entwickelt

Mit RigiRaum stellt Rigips eine neue Systemlösung vor, mit der freitragende Raumzellen erstellt werden können – statischer Nachweis inklusive. Die maximale Wandlänge beträgt 10 m. Die Breite...

mehr
Ausgabe 2011-01-02

Frei tragendes Deckensystem

Meist sind es konstruktive Randbedingungen, die den Einsatz von frei tragenden Deckensystemen erforderlich machen. Besonders in gewerblich genutzten Gebäuden mit einem hohen Installationsgrad unter...

mehr
Ausgabe 2018-7-8

Geprüfte Außendecken im Trockenbau

Rigips-Außendeckensysteme können in geschützten ebenso wie in bewitterten Außenbereichen eingesetzt werden. Je nach Anwendungsfall und bauspezifischen Gegebenheiten empfehlen sich geprüfte...

mehr
Ausgabe 2020-10

Zuverlässiger Schutz für Feuchträume

Die Trockenbauplatte „Glasroc X“ wurde speziell für den Ausbau von Feucht- und Nassräumen entwickelt und entspricht dem Typ GM-FH1 nach DIN EN 15?283-1. Eine neue allgemeine Bauartgenehmigung...

mehr