Glaswolledämmung λ 032

Mit der zu Beginn dieses Monats in Kraft getretenen EnEV 2009 gewinnt die Wärmedämmung zunehmend an Bedeutung. Jedoch steigen mit den Anforderungen auch die Dämmstoffdicken.

Abhilfe schafft Ursa hier mit seinen neuen Glasswool-Produkten mit einem Bemessungswert der Wärmeleitfähigkeit von λ 0,032. Die Glaswolle ist diffusionsoffen, feuchteregulierend, nicht brennbar sowie auch schalldämmend – und das zu einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis, denn kein anderer Dämmstoff bietet bei λ 032 soviel Leistung fürs Geld. Darüber hinaus lässt sich die neue Glaswolle deutlich besser verarbeiten: Dank der verbesserten Spannkraft sind zweilagige Ausführungen ohne Durchhängen möglich. Gleichzeitig ist die Glaswolle weiterhin flexibel und verfügt über eine hohe Rückstellkraft, so dass wärmebrückenfreie Verlegungen vom Handwerker umgesetzt werden können.

Ursa Deutschland GmbH

04158 Leipzig

Fax: 0341/5211-169

anke.wunder@uralita.com

www.kleinerschritt-grossewirkung.de, www.ursa.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2008-10

Innendämmung mit dem Click-System

Gut aufeinander abgestimmte Komponenten in Verbindung mit der hoch dämmenden Glaswolle des Herstellers ermöglichen bei nicht von außen zu dämmenden Fassaden eine deutliche Senkung des...

mehr