Kirchenrestaurierung mit der Arbeitsbühne

Wenn nur wenig Stellfläche für eine Arbeitsbühne zur Verfügung steht, wie bei der Sanierung der Kirche St. Marien in Stadtilm bei Erfurt, bieten sich selbstverfahrende Teleskop- und Gelenkbühnen zur Ausführung der Arbeiten an. Für die Restaurierung des Stuckgewölbes mussten nicht einmal die Kirchenbänke in der St. Marien Kirche ausgebaut werden, da die beiden UpRight-Arbeitsbühnen AB 38 der Lift Partner Lindig Fördertechnik mit einer Breite von 1,50 m schmal genug waren, um zwischen ihnen positioniert werden zu können. Zudem hat die UpRight AB 38 einen geringen Wenderadius, so dass nur drei Reihen der Kirchenbänke für Kurvenfahrten ausgebaut werden mussten. Den drehbaren Korb der Arbeitsbühne konnten die Restauratoren in bis zu 13,50 m Höhe ausfahren und mit der feinen Steuerung an jeder Arbeits­stelle bequem platzieren.

Dies war auch dringend erforderlich, denn die Decke der St. Marien Kirche hatte sich teilweise bereits abgesenkt. Das Restaurierungsatelier Coreon hatte sie daher zunächst von oben ge­sichert und stabilisiert, damit keine weiteren Verformungen auftreten konnten. Anschließend wurden Risse aufgeputzt und die Fehlstellen farbgetreu retuschiert. Insgesamt dauerten die Arbeiten nur drei Wochen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 11/2015

Museum St. Marien in Quedlinburg erweitert

Mitte Juni eröffnete in Quedlinburg das erweiterte Museum St. Marien auf dem Münzenberg. Es besteht nun aus der Apsis, der Krypta und Teilen des Kirchenschiffs der ehemaligen St. Marienkirche. Mit...

mehr
Ausgabe 04/2018

Telgter Johanneskirche ausgezeichnet

Der Rheinisch-Westfälische Staatspreis für Denkmalpflege geht in diesem Jahr nach Telgte. Die Katholische Kirchengemeinde St. Marien erhielt den mit 7000 Euro dotierten Preis, den das Land Nordrhein...

mehr
Ausgabe 11/2015

Schlicht und einfach: Kirche in Böhming

Etwas außerhalb von Böhming steht die Filialkirche St. Johannes Baptist samt umgebendem Friedhof und ehemaligem Mesnerhaus. Die Restaurierung des Mesnerhauses wurde in der Bautradition der Region ...

mehr
Ausgabe 06/2010

Schöne Ausblicke

1923 wurde in Nürnberg der Grundstein für die Kirche St. Ludwig gelegt. Das angeschlossene Kloster diente lange Zeit als Sitz für die Bayerische Franziskanerprovinz. Im September 2006 zogen sich...

mehr
Ausgabe 11/2008

Vorreiterrolle

Die finanzielle Situation, in der sich viele Kirchengemeinden heute befinden, ist mittlerweile bekannt: Sinkende Mitgliederzahlen und Fusionen lassen überzählige Kirchen zurück. Was aber tun mit...

mehr