Kohlefaserverstärktes WDVS

Als erstes WDV-System verbindet Alprotect Carbon von alsecco die Widerstandsfähigkeit von kohlenstofffaserverstärktem Kunst­stoff (CFK) mit moderner Fassadendämmtechnik. Die herausragende Eigenschaft dieser Dämm-platten ist die hohe Stoß- und Schlag­festigkeit: Mit bis zu 15 Joule sind die robusten Ober­flächen belastbar. Problemlos erfüllt das System damit die Anforderungen der europäischen Leitlinie ETAG 004. Wichtigster Garant für die hohe mechanische Belastbarkeit insbesondere in den stark beanspruchten Sockel- und Eingangs­bereichen ist die organische Armierung­smasse Armatop Carbon in Kombination mit dem Systemgewebe Alsitex Carbon. Die Armierungsmasse wurde mit hochwertigen Carbon­fasern (Kohlenfasern) optimiert. Die Schlussbeschichtung des WDV-Systems erfolgt mit dem ebenfalls neu entwickelten Siliconleichtputz Alsilite Sc Carbon.

alsecco

36208 Wildeck

Fax: 036922/88-330

kontakt@alsecco.com

www.alsecco.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-11

Hagelschutz für gedämmte Fassaden

In vielen Regionen Deutschlands brachte der Sommer 2014 teilweise das Doppelte und sogar Dreifache der sonst üblichen Niederschlagsmengen seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Nicht selten gingen die...

mehr
Ausgabe 2010-12

Risssicher: Carbonputz auf WDVS

Für eine optimale Fassadendämmung sind WDV-Systeme heute nicht mehr wegzudenken. Als Abschluss der Fassade kommt dabei in der Regel ein außen liegendes Putzsystem zum Einsatz. Die Vorteile eines...

mehr
Ausgabe 2010-04

„All-inclusive-Paket“ für die Fassade

Nach der Markteinführung von Alprotect Carbon vervollständigt alsecco sein Systemprogramm im Premiumsegment mit der Neuentwicklung Alprotect Nova. Als erstes Fassadendämmsystem mit pastösen...

mehr
Ausgabe 2013-06

Ökologisches WDVS aus Holzfasern

Mit dem Naturdämmsystem Warm-Wand Natur S erweitert Knauf sein WDVS-Programm um eine Variante, die Ökologie und Energieeffizienz miteinander kombiniert. Für die Dämmung sorgt bei dem neuen WDVS...

mehr