Kühle Stille

In ihrer neuen Niederlassung in Holzwickede nutzt die Weishaupt GmbH eine Heiz-Kühldecke in Kombination mit einem Deckenspiegel aus akustisch wirksamen Gipsplatten. Eine Folie verhindert, dass sich das Lochplattenbild auf der verputzten Decke abzeichnet.

Die Weishaupt GmbH gehört zu den international führenden Herstellern von Heiz- und Brennwertsystemen, Solartechnik, Wärmepumpen und Gebäudeautomation. So ist es nicht verwunderlich, dass der neu errichtete Verwaltungsbau von Weishaupt in Dortmund energetisch und technisch ebenfalls eine Vorreiterfunktion übernimmt. Der Bauherr ließ das Gebäude mit Heiz-Kühldecken ausstatten, die über Weishaupt Wärmepumpen betrieben werden. Die Energie dafür kommt aus 120 m tiefen Bohrungen aus der Erde. So werden die in dieser Tiefe vorherrschenden Temperaturen für die Temperierung des Gebäudes genutzt.

 

Im Winter warm, im Sommer kühl dank Heiz-Kühldecken

Insbesondere an heißen Sommertagen ist die Kühlleistung der Heiz-Kühldecken gefragt, da durch die großflächigen Verglasungen dann nicht nur Tageslicht, sondern auch viel Wärme in die Räume gelangt. Weil der Neubau direkt neben einer Autobahn steht, war auch das Thema Schallschutz eine große Herausforderung für den Bauherrn und den die Architekten vom Büro Maximilian Weishaupt aus München. Das mit der Haustechnikplanung beauftragte Zieher Technic Ingenieurbüro aus Ulm riet daher für das Eingangsfoyer und für den theoretischen Schulungsraum zu einer Deckenlösung, die sowohl die geforderte Heizleistung von etwa 30 bis 40 Watt/m2, die Kühlleistung von 65 bis 70 Watt/m2, als auch die notwendige mittlere Schallabsorption von 0,55 garantiert. Im 5 m hohen und 160 m2 großen praktischen Schulungsraum dient dieselbe Decke – jedoch inaktiv – zur erforderlichen Schallabsorption. So können auch Schulungen parallel an den verschiedenen Produkten von Weishaupt durchgeführt werden.

 

Gelochte Akustikplatten mit neuartiger Folie kaschiert

Als ideale Lösung für diese doppelte Herausforderung bot sich das Heiz-Kühl-Deckensystem Variocool UNI TP von Zent-Frenger in Kombination mit einer abgehängten Cleaneo Akustik Decke von Knauf an. Die Heiz-Kühldecke erreicht eine spezifische Kühlleistung von 79,8 W/m2 (aktive Fläche) sowie eine spezifische Heizleistung von 95,4 W/m2 (aktive Fläche) und übernimmt damit die Temperierung des Raums, während die gelochten Gipsplatten mit rückseitig aufgeklebten Akustikvlies und einer Akustikputzbeschichtung den Schallpegel regulieren – ohne dass sie nach dem Verputzten optisch als Akustikplatten zu erkennen sind. Dafür sorgt eine die Schallabsorption nahezu nicht beeinflussende neuartige Folie, mit der die einzelnen Platten jeweils werkseitig kaschiert sind. Sie wirkt einerseits Verschmutzungen entgegen und unterbindet andererseits die Luftzirkulation, so dass sich das Lochbild nicht mehr auf der verputzten Decke abzeichnen kann.

 

Multifunktionale Deckenlösung

Die nicht brennbaren Akustikträgerplatten mit gerader Quadratlochung 12/25 Q und 17,5 Prozent Lochanteil schraubten die Trockenbauer auf einer Metall-Unterkonstruktion aus Grund- und Tragprofilen an der Rohdecke an. Anschließend wurde die akustisch wirksame Deckenkonstruktion unterhalb der Heiz- und Kühlregister mit einem Akustikputz verputzt. Im fertigen Zustand übernimmt die Decke nun gleich drei haustechnische Funktionen: Sie heizt, sie kühlt und sie absorbiert den Schall. Optisch nicht von einer regulären Gipsplattenkonstruktion zu unterscheiden, wirkt sie unsichtbar – und ist sogar noch serienmäßig mit dem Luftreinigungseffekt Cleaneo ausgestattet.

Autor

Dipl.-Ing. (FH) Dipl. Kaufmann Sebastian Mittnacht ist für das Marktmanagement Trockenbau bei der Firma Knauf Gips in Iphofen zuständig.

Die Lochung der Akustikdeckenplatten verschwindet optisch hinter einer Folie

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-05

Raumklima-Akustik-Decke

Mit der Cleaneo Akustik Decke mit Akustikputzträgerplatte von Knauf steht eine variable, anpassungsfähige und optisch ansprechende Deckengestaltung mit dem mineralischen fumi Akustikputz für eine...

mehr
Ausgabe 2019-06

Fugenlose Decken

Das fugenlose Deckensystem „OWAplan“, das zur „OWAconsultcollection“ gehört, bietet grenzenlos weite Decken ohne Fugen, fein verputzt und mit hervorragender Akustik – und durch die werkseitige...

mehr
Ausgabe 2021-12

Schnelle Montage mit dem Deckensystem „Knauf Cleaneo GO!“

Bei „Cleaneo GO!“ handelt es sich um gelochte Gipsplatten nach EN 14?190 mit robustem, glasfaser- verstärktem Gipskern und serienmäßigem Luftreinigungseffekt. Sie haben eine umlaufende...

mehr
Ausgabe 2015-1-2.

Deckensystem für Korridore

Das System F von Knauf AMF ist ein freigespanntes Deckensystem mit einer Spannweite von bis zu 2,50?m, das ohne Verbindung zur tragenden Decke auskommt und sich deshalb besonders für die Montage in...

mehr
Ausgabe 2010-03

Formteile für Feuchträume

Passteile für die Formteilfertigung bestanden im Trockenbau bislang meist aus Gipskarton. Jetzt kann Lafarge Gips auch Formteile aus der gegen Feuchte und Nässe unempfindlichen Spezialplatte LaHydro...

mehr