Kunsthalle Bielefeld zeigt Arbeiten des Architekten Sou Fujimoto

Noch bis Anfang September sind in der Bielefelder Kunsthalle rund 120 Modelle des japanischen Architekten Sou Fujimoto zu sehen. Das Besondere der Ausstellung: Im Skulpturenpark der Kunsthalle bauten Auszubildende des Handwerkerbildungszentrums (HBZ) Bielefeld-Brackwede eine Kopie des „Final Wooden House“ von Sou Fujimoto nach (siehe auch bauhandwerk 6.2012, S. 80). Das Original steht seit 2008 in der Nähe der Stadt Kumamoto und wird dort von einem architekturbegeisterten Japaner als Wochenendhaus genutzt. Die Montage des „Final Wooden House“ stellen wir in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift dach+holzbau in allen Einzelheiten vor. Aber nicht nur der Blick in den 35 m3 großen und rund 30 Tonnen schweren Holzkubus lohnt, auch die Ausstellung in der von Philipp Johnson Ende der 1960er Jahre entworfenen Kunsthalle sollte man sich nicht entgehen lassen, denn die Ausstellung und das Gebäude nehmen aufeinander Bezug. Werden Bilder oder Skulpturen in der Kunsthalle gezeigt, sind sonst die Vorhänge vor den raumhohen Fenstern meist zugezogen und die Räume von zusätzlichen Stellwänden unterbrochen. Bis Anfang September kann man in Bielefeld also nicht nur die ungewöhnlichen Architekturmodell des japanischen Architekten bestaunen, sondern auch die gebaute Architektur seines amerikanischen Kollegen auf sich wirken lassen, der vor sieben Jahren in New Canaan verstarb: Denn die Ausstellung ist auch die Gelegenheit, sich den Philip-Johnson-Bau von innen ohne Stellwände und Vorhänge vor den Fenstern anzusehen. Sehr zu Pass kommt Sou Fujimoto, dass sich um die Kunsthalle herum ein Park mit zum Teil hohen Bäumen befindet, auf die auch die Anordnung seiner Architekturmodelle im Gebäude Rücksicht nimmt. „In einem Haus zu wohnen, ist wie in einem Baum zu wohnen“, lautet nämlich das Motto der mit „Futurospektive Architektur“ betitelten Ausstellung. Und in der Tat muss man sich in der Kunsthalle sehr achtsam durch den Wald aus Stelen bewegen, auf denen die vielen Modelle stehen.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-06

Baukasten Auszubildende des HBZ Bielefeld-Brackwede bauen das "Final Wooden House" des japanischen Architekten Sou Fujimoto

Es ist schon etwas ganz Besonderes, dass die Bielefelder Kunsthalle dem jungen japanischen Architekten Sou Fujimoto von Juni bis September dieses Jahres eine eigene Ausstellung widmet, denn es ist die...

mehr
Ausgabe 2015-06

„Kunst der Klinke“ in Bielefeld

Etwas, das jeder sofort an Architektur im wahrsten Sinne des Wortes begreifen kann, ist die Türklinke. Etwa 200 solcher Exemplare gibt es noch bis zum 21. Juni in der Kunsthalle Bielefeld zu sehen....

mehr

Zimmermannskunst in Fernost

Hier finden Sie weitere Fotos der chinesichen Architekturmodelle, die auf der Ausstellung "Die Kunst der Holzkonstruktion" gezeigt wurden sowie einen ausführlichen Bericht über die Ausstellung.

mehr
Ausgabe 2009-04

Ausgestellt: „Planet Room“ – Raum aus Lehm

Von Anfang Februar bis Ende März zeigte die Temporäre Kunsthalle auf dem Schlossplatz in Berlin eine Ausstellung mit drei Arbeiten des Turnerpreis-Trägers Simon Starling. Bemerkenswert daran war,...

mehr