Live-Ticker von den WorldSkills 2019 in Kasan

Skills For The Future

28.8.2019


Es war die bisher größte Weltmeisterschaft der Berufe: Vom 22. bis 27. August 2019 trafen erstmals auf russischem Boden über 1350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern aufeinander.
Das Team Germany reiste mit rund 100 Personen nach Kasan, davon 39 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die in 34 Skills-Disziplinen gegen die Besten der Welt an den Start gingen.
Ergebnis:
2 x Gold
3 x Bronze
19 Exzellenzmedaillen
1 Weltmeister im Speedprogramming
1 Sustainable Practice Award
Gold ging an Fliesenleger Janis Gentner aus Baden-Württemberg und an Zimmerer Alexander Bruns aus Rheinland-Pfalz.
Bronze gewannen die Stahlbetonbauer Julian Kiesl aus Bayern und Niklas Berroth aus Baden-Württemberg.
Ebenfalls Bronze gewannen die beiden Teams der Future Skills – Thomas Haag und Sophie Charlotte Keunecke für Robot Systems Integration sowie Mark Lattwein und Tobias Bühler für Industry 4.0.
In insgesamt 19 Disziplinen konnte das Team Germany zusätzlich die Medal of Excellence nach Hause holen. Darüber hinaus ist Benjamin Frost aus Nordrhein-Westfahlen Sieger des Speedprogamming-Wettbewerbs in der Disziplin „IT-Software Solutions for Business“. Lukas Kohl wurde in der Disziplin „Water Technology“ mit dem Sustainable Practice Award ausgezeichnet.



Zwei Mal Gold und einmal Bronze für Deutschland!

28.8.2019

Letze Impressionen von der Abschlussfeier der WorldSkills in Kasan. Die Deutschen holen zwei Mal Gold und einmal Bronze, alle Medaillen für die deutschen Bauhandwerker. Auch wenn die Weltmeisterschaften der nicht-akademischen Berufe in strömenden Regen enden: Für die Teilnehmer gehen spannende und dramatische sechs Tage zuende, die sie in ihrem Leben wohl nie vergessen werden.



Gold für Zimmerer Alex Bruns und Fliesenleger Janis Gentner!

28.8.2019

Riesenjubel im deutschen Block: Zimmerer Alexander Bruns gewinnt Gold für Deutschland!
Gold-Gewinner Alexander Bruns umarmt seinen Trainer Sascha Brueck. Deutschlands Bauhandwerker räumen ab: Gold auch für Fliesenleger Janis Gentner! Die deutschen Stahlbetonbauer gewinnen Bronze!
 



Finale bei den Maurern!

26.6.2018

Große Emotionen nach einem dramatischen Finale bei den Maurern: Bis zuletzt hat Christoph Rapp an seinem Wettbewerbsmodell gearbeitet, dem RUSSIA-Schriftzug. Christoph Rapp und sein Trainer Kevin Schulz liegen sich in den Armen. Partystimmung: "Hey, hey, super Christe, super Christe", skandieren die mitgereisten deutschen Fans und feiern einen glücklichen, gelösten Christoph Rapp.


Stuckateur spielt Talent aus im "Freestyle"

26.8.2019

Stuckateur Tobias Schmider mit Bundestrainer und Juror Josef Gruber direkt nach dem Wettkampf. Nach einem enttäuschenden ersten Tag lief es an den anderen drei Tagen sehr gut. Beim "Freestyle" - der freien Gestaltung einer Wandfläche - konnte er zum Schluss sein ganzes Talent und handwerkliches Geschick ausspielen. Familie und Freunde haben Tobias den ganzen Wettkampf lang unterstützt.



Zimmerer Alexander Bruns wird schon vor dem Abpfiff fertig

26.8.2019

Schon eine halbe Stunde vor dem Abpfiff ist Zimmerer Alexander Bruns mit seinem Wettbewerbsmodell, einem Pavillon aus Holz, fertig geworden. Jetzt muss die Jury das Modell bewerten.


Endspurt bei den Fliesenlegern

26.8.2019

Der Fanclub aus Deutschland feuert Fliesenleger Janis Gentner am letzten Wettbewerbstag an.


Malerin und Lackiererin Jessica Jörges ist fertig


26.8.2019

 

Die Malerin und Lackiererin Jessica Jörges hat ihren Wettkampf gerade beendet. Besonders für die freigestaltete Fläche mit der bronzefarbenen Silhouette der Stadt Kazan wurde sie gelobt. Allerdings gibt es dafür nur 9 Punkte, während das freihändig ausgemalte Logo mit 35 Punkten bewertet wird. Ihr Vater, Malermeister Juergen Jörges aus Dreieich, tippt, dass seine Tochter unter den ersten fünf landet. "So oder so: Sie hat eine tolle Leistung abgeliefert!"

 

Landschaftsgärtner: noch etwas Mulch vor dem Jury-Urteil


26.8.2019

Kaum zu glauben, aber diesen Traum von Garten haben die deutschen Landschaftsgärtner Julian Maier und Niklas Stadlmayr in nur 22 Stunden errichtet. Noch etwas Mulch für die Kräuter, bevor die Jury ihr Urteil fällt. Sogar Wasser plätschert im Hintergrund schon in den kleinen Gartenteich.

Fliesenleger muss Zeit aufholen


26.8.2019

Fliesenleger Janis Gentner beim Verfliesen einer Nische für seine Duschkabine. Da er im Schlussspurt Zeit aufholen muss, hat er alle Fliesensteinchen auf einmal in einer Linie geschnitten. Jetzt geht es an den Einbau.

Maurer hat Zeit aufgeholt, Schriftzug ist fast fertig

26.6.2018

Der Maurer Christoph Rapp hat Zeit aufgeholt und startet mit guten Aussichten in den letzten Wettkampftag. Seine Aufgabe, den Schriftzug RUSSIA zu mauern, steht kurz vor dem Abschluss: Nur noch zwei Buchstaben fehlen. Jetzt muss er noch die beiden Buchstaben mauern, ausfugen, säubern und mit einer Rollschicht abschließen. "Das Schwierige daran ist, die schräg geschnittenen Steine innen zu vermauern, da die Pfeiler dabei nach außen gedrückt werden können. Deshalb muss er vorsichtig mauern, aber gleichzeitig schnell sein, um fertig zu werden", weiß Johannes Wulfes, der als Experte in der Jury sitzt und ihn in Deutschland trainiert hat



Stemmen und meißeln für den Sieg

26.6.2018

Ganz Siegelsbach drückt die Daumen: Steinmetz Julian Wally stemmt und meißelt an seinem Werkstück und gibt am letzten Wettbewerbstag alles.



Letzter Tag des Wettbewerbs hat begonnen!


26.8.2019

Go for Gold: Letzter Wettkampftag bei den WorldSkills Kazan 2019. Auch wenn die Medaillen erst morgen bei der Abschlussfeier verliehen werden: Bis heute nachmittag fällt die Entscheidung, wer das Rennen macht. Auch bei den Stuckateuren, die am Abschlusstag Stuckleisten anbringen und eine Oberfläche frei gestalten müssen.

Auch für Alexander Bruns, der die Sparren für das Dach seines Holzpavillons zuschneidet, hat der Schlussspurt begonnen. Der Deutsche liegt zu Beginn des letzten Wettkampftages aussichtsreich im Rennen. Reicht es am Ende für eine Medaille?


Stahlbetonbauer brauchen am meisten Platz

25.8.2019

Die Stahlbetonbauer sind eine der Disziplinen, die mit am meisten Platz und Material beanspruchen. Das Ergebnis sieht man freilich erst, wenn die Schaltafeln abgebaut werden. Für Deutschland kämpfen Julian Kiesl und Niklas Berroth, Fahnenträger des deutschen Teams bei der Eröffungsfeier, um Medaillen.


Wettbewerb der Maurer: Schriftzug RUSSIA steht beinahe

25.8.2019

Der Schriftzug RUSSIA steht schon fast: Schlussspurt für den Maurer Christoph Rapp.

Wettbewerb der Fliesenleger wird abgebrochen


25.8.2019

Der deutsche Fliesenleger Janis Gentner hatte schon eine Stunde mit der Aufgabe begonnen, als der Wettbewerb abgebrochen und später neu gestartet werden musste: Die Teilnehmer hatten unterschiedliche, zum Teil fehlerhafte Pläne bekommen. Später änderte sich dann nochmal ein Maß, wodurch er etwa eine halbe Stunde Zeit verlor. Sein Co-Trainer Erik Brie-Knöpfle sieht ihn trotzdem vorn dabei - wenn er den Zeitverlust bis zum Ende aufholt. "Er darf keinen Fehler machen." Die Juroren schauen mit Adleraugen: alles muss passen - saubere Fliesenschnitte, gleichmäßiges Fugenbild, exakte Winkel und präzises Bodengefälle beim Duschablauf.



Stuckateur verliert wertvolle Zeit

25.8.2019

Für Stuckateur Tobias Schmider lief es am ersten Tag der WorldSkills 2019 nicht so gut. Leider fiel dem 21-Jährigen zu spät auf, dass die Breite russischer Gipskartonplatten geringfügig von dem in Deutschland üblichen Maß abweicht. Dadurch verlor er wertvolle Zeit und wurde beim Trockenbau nicht ganz fertig. Da das Modul gut die Hälfte des Endergebnisses ausmacht, ist dieser Fehler kaum noch aufzuholen. Am zweiten Tag spachtelt er die Oberflächen in Q4 ohne Kratzer und Riefen. Trotz des Fehlers zu Beginn weiß sein Vater Peter Schmider, in dessen Betrieb Tobias arbeitet: "Er bringt eine großartige, handwerklich perfekte Leistung. Der Zeitdruck bei der WM ist enorm. Die Jungs gehen an ihre Grenzen."


Landschaftsgärtner zeigen viele Talente

25.8.2019

Pflanzen, pflastern, tischlern: Die deutschen Landschaftsgärtner Julian Maier und Niklas Sedlmayr beweisen im Wettkampf vielseitige Talente.


Fliesenleger erstellt ein Duschpodest im Wettbewerb

25.8.2019

Deutschlands Hoffnung bei den Fliesenlegern: Janis Gentner glättet das Zementbett, auf dem er später ein Duschpodest mauern und fliesen wird. Wie die anderen deutschen Teilnehmer in den Baugewerken arbeitet er handwerklich sehr sauber und präzise, muss sich aber an die Zeit halten, um die Wettbewerbsaufgabe in den vorgegebenen 22 Stunden zu schaffen.


Bau- und Möbelschreiner sind gut in den Wettbewerb gestartet

25.8.2019

Der deutsche Bauschreiner Florian Meigel ist gut in den Wettbewerb gestartet. Möbelschreiner Johannes Bänsch ebenfalls, seine Wettbwebsaufgabe ist der Bau einer Kommode.


Deutscher Zimmerer ohne Schitzer

25.8.2019

Bislang läuft es gut für den deutschen Zimmerer Alexander Bruns, er hat sich noch keine Schnitzer erlaubt - auch nicht beim Zuschnitt und der Montage der komplexen Knotenpunkte seines Pavillons aus Holz. "Das Tempo aufrechthalten und trotzdem keine Fehler machen", sei die größte Herausforderung, sagt Michael Rieger, der ihn zusammen mit Sascha Brück als Trainer betreut. 


Geschwindigkeits-Wettbewerb der Maler und Lackierer


24.8.2019


Beim Speed-Wettbewerb bei den Malern und Lackierern am zweiten Wettbewerbstag zählen Tempo und Präzision: Die Teilnehmer mussten ein Logo abkleben, abdichten und mit selbst angemischten Farben streichen. Die deutsche Malerin und Lackiererin Jessica Jörges aus Dreieich wurde darin Dritte von 23 Teilnehmer/innenn. Die Wand rechts an jedem Stand konnten die Teilnehmer übrigens individuell gestalten: Interessant, wie unterschiedlich sie die Aufgabe gelöst haben. 



Maurer erstellen Schriftzug "RUSSIA"


24.8.2019

RUSSIA lautet der Schriftzug, den die Maurer an den vier Wettkampftagen der WorldSkills 2019 mauern müssen. Eine anspruchsvolle Aufgabe: So sind etwa im U Hammer und Kelle als dreidimensionales Symbol leicht vorgesetzt zu mauern. Die einzelnen Teile des Schriftzugs sind zudem alle freistehend. Ihre Aufgabe kannten die Maurer vorher nicht. Europameister Christoph Rapp aus Schremmerhofen in Baden-Württemberg meistert sie trotzdem mit Bravour. Nur zeitlich könnte es eng werden. "Christoph muss jetzt Gas geben, aber er schafft das. Qualitativ ist seine Arbeit top", sagt sein Trainer Kevin Schulz am Ende des zweiten Wettkampftages. 

Erste Eindrücke aus dem Wettkampf der Zimmerer


24.8.2019

Für den deutschen Zimmerer Alexander Bruns aus Bad Dürkheim lief der erste Wettbewerbstag am Freitag sehr gut. "Alex hat als Erster abgegeben und 15 Minuten Zeitgutschrift für den Schlusstag bekommen", sagt sein Trainer Sascha Brück. Bruns muss an den vier Wettkampftagen von Freitag bis Montag einen Holzpavillon aus 65 Hölzern bauen, bestehend aus Untergestell, Rampe, Dach und Balkon. Bisher ist ihm noch kein Fehler unterlaufen. "Er fühlt sich wohl, ist mental gut drauf", sagt Brück. "Das ist wichtig. Denn falls doch mal ein Fehler passiert, kommt es darauf an, das abzuschütteln und konzentriert weiterzumachen."



Stuckateur Tobias Schmider in Aktion

23.8.2019

Gipskartonplatten schrauben fürs Vaterland: Stuckateur Tobias Schmider in Aktion. Der Trockenbau am ersten Tag der Wettbewerbe macht 40 bis 50 Prozent des Gesamtergebisses aus. Wenn es da nicht läuft, ist das später kaum noch aufzuholen. Auf einer 3x3 m großen Bodenplatte bauen die Stuckateure eine 2,1x2,1x2,1 m große Unterkonstruktion aus Metallschienen und Gipsplatten. Ein kleiner Raum entsteht - mit Ausschnitten für Türen, Fenster und Technik.


Spektakuläre Eröffnungsfeier

22.8.2019

Gestern wurden in Kasan, 800 Kilometer östlich von Moskau, die 45. WorldSkills eröffnet. Bei den Weltmeisterschaften der nicht-akademischen Berufe messen sich mehr als 1300 Teilnehmer/innen aus 63 Nationen - verteilt auf 56 Disziplinen aus Industrie, Handwerk und Dienstleistungen. Rund 45.000 Zuschauer verfolgten die spektakuläre Eröffungsfeier in der Kasan Arena.


Bundeskanzelerin übernimmt Schirmherrschaft

26.7.2019

Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel übernimmt die Schirmherrschaft für die deutsche Nationalmannschaft für die 45. Weltmeisterschaft der Berufe in Kazan (Russland) 2019. Hier treten Top-Fachkräfte (nicht älter als 23 Jahre) in ihren jeweiligen nicht-akademischen Berufen gegen ihre internationalen Kollegen an. Die Bundeskanzlerin verdeutlicht mit der Schirmherrschaft, wie wichtig die berufliche Bildung für Deutschland und die Gesellschaft ist: „Die Teilnahme des deutschen Teams an den Berufsweltmeisterschaften belegt die Konkurrenzfähigkeit der deutschen dualen Ausbildung im internationalen Vergleich und unterstreicht zugleich den hohen Stellenwert der beruflichen Bildung für die Zukunfts- und Innovationsfähigkeit von Wirtschaft und Gesellschaft“, heißt es im offiziellen Schreiben aus dem Bundeskanzleramt.

Die Weltmeisterschaft der Berufe findet vom 22. bis 27. August 2019 im russischen Kazan (Tartastan) statt. Hier werden 39 deutsche Teilnehmerinnen und Teilnehmer in 34 Disziplinen aus Industrie (z.B. Mechatronik, CNC-Drehen), Handwerk (z.B. Stuckateur/in, Stahlbetonbauer/in, Fahrzeuglackier/in) und dem Dienstleistungsbereich (z.B. Floristik, IT-Softwareentwicklung, Gesundheits- und Sozialbetreuung) antreten. Zu den WorldSkills Kasan 2019 gemeldet sind über 1350 junge Fachkräfte aus über 60 Ländern in insgesamt 56 Disziplinen.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-12

Deutsche Meister in bauhandwerklichen Berufen gekürt

55 junge Gesellen aus ganz Deutschland haben im November am dreitägigen Bundesleistungswettbewerb 2010 des Zentralverbandes des Deutschen Baugewerbes teilgenommen und in Bad Segeberg in insgesamt...

mehr
Ausgabe 2018-11

Maurer und Stuckateur holen Gold

Bei den Maurern setzte sich Christoph Rapp gegen rund 14 Teilnehmer aus ganz Europa durch. Bundestrainer Jannes Wulfes, stand ihm mit Rat und Tat zur Seite. „Die Schnelligkeit wird nicht bewertet. Es...

mehr
Ausgabe 2013-7-8

Wir sind Weltmeister! Gold im Stuckateur- und Fliesenlegerhandwerk für Deutschland

40 Jahre ist es her, dass Deutschland das letzte Mal Gastgeber bei den WorldSkills war. Grund genug für uns von der Redaktion der bauhandwerk beim Wettbewerb Anfang Juli in Leipzig mit dabei zu sein,...

mehr

Maurer und Stuckateur holen Gold bei den Euroskills 2018

Bei den diesjährigen Euroskills vom 25.-28. September in Budapest holte das deutsche Team dreimal Gold, dreimal Silber, zweimal Bronze und siebenmal die Medal of Excellence. Maurer Christoph Rapp,...

mehr
Ausgabe 2019-1-2

Die Gewinner der 67. Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen stehen fest

An der 67. Deutschen Meisterschaft in den Bauberufen hatten sich vom 10. bis 12. November vergangen Jahres in Erfurt 60 junge Bauhandwerker beteiligt. Vom 19. bis 20. November zogen in Hamburg die...

mehr