Loch bohren, Dübel rein, fertig

Die neuen SPI-Rohrschellendübel von Grömo für die nachträgliche Befestigung von Rohrschellen,Schildern und Leuchten an Fassaden mit WDVS bergen ein hohes Zeit- und Kosteneinsparungspotenzial. Die Montage geht dabei einfach von der Hand: Loch bohren, Dübel einschlagen, fertig.

Die neuen SPI-Rohrschellendübel aus Kunststoff lassen sich ohne die Gefahr von Wärmebrücken schnell und einfach montieren. Das durch improvisierte Eigenbaukonstruktionen mögliche Eindringen von Feuchtigkeit in das WDVS kann fortan sicher umgangen werden. Die Kunststoff-Dübel gewährleisten dank einer Rosette mit Dichtungsring einen sicheren Schutz vor Feuchtigkeit und Schlagregen und können so teuren Gebäudeschäden vorbeugen. SPI-Rohrschellendübel sind in drei Längen erhältlich. Sie übertragen weder Körperschall noch Tropfgeräusche und sind für alle Wandmaterialien sowie für alle Vollwärmeschutzfassaden von 80 bis 220 mm Dicke geeignet – für den Einsatz in Porenbeton unbedingt den werkseitig aufgesteckten Silikonschlauch verwenden. Ergänzend zu dem STG-Rohrschellenhalter, dem SDA Rohrschellenfix und dem Befestigungselement Thermo-Stopp, sind diese speziellen Rohrschellendübel für eine exakte Einstellung und fixe Montage mit einem M10-Gewindebolzen versehen. Eine nachträgliche Befestigung von Rohrschellen ist so auch in gedämmten Fassaden im Handumdrehen möglich.


Dübel für die nachträgliche Befestigung von Rohrschellen, Schildern und Leuchten an WDV-Fassaden

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1-2/2017

Dübel in Dämmung versenkt

Mit dem „Str-Tool“ werden Dämmstoff­dübel in die Dämmebene versenkt. So funktioniert es: Mit dem Bohrer wird ein Loch durch den Dämmstoff in die Wand gebohrt. In das Loch wird der...

mehr
Ausgabe 05/2014

Bohren – Schlagen – Fertig

Der Euro-Anker wird nach dem Schema Bohren – Schlagen – Fertig verarbeitet. Die drei Produktvariationen mit flachem Senkkopf, Rundkopf oder Kopf mit Gewinde M6 erlauben vielfältige Anwendungen –...

mehr
Ausgabe 03/2017

Befestigung an Wänden mit WDVS

Mit „Thermax“ 8 und 10 für mittelschwere Lasten und dem „Thermax“ 12 und 16 für schwere Konstruktionen lassen sich Dämmdicken bis zu 240?mm /  295?mm überbrücken. Die Be­fes­tigungslösung...

mehr
Ausgabe 09/2011

Dübel für Montage im WDVS

Bei der Dämmung der Außenwände stellt die Befestigung schwerer Lasten an der Fassade für Handwerker eine echte Herausforderung dar, da die Lastabtragung durch gedämmte Wände nicht mit...

mehr
Ausgabe 09/2012

Durch dick und dünn Neue Dübel vereinfachen die Montage eine Polystyrol-WDV-Systems

Unterschiedliche Dämmdicken erfordern künftig nicht mehr unterschiedliche Dübel. Sto und fischer haben einen Universaldübel entwickelt, der sich für alle Polystyrol-Hartschaumplatten zwischen 10...

mehr