Luftdicht verkleben

Bei der Verarbeitung der luftdichten Gebäudehülle gilt es, viele verschiedene Details und Übergänge fachgerecht zu verkleben. Hierfür ist aber nicht nur die Qualität der eingesetzten Materialien wichtig, sondern auch deren einfache Handhabung. In beiderlei Hinsicht überzeugt das Hochleistungsklebeband Sicrall des Schweizer Herstellers Siga. Um verschiedenen Anforderungen gerecht zu werden, gibt es das Band in zwei Ausführungen von 60 und 170 mm Breite. Die schmalere Version mit stabilem Träger kommt bei Überlappungen von Dampfbremsbahnen und Stoßfugen von Holzwerkstoffplatten zum Einsatz. Für Einblaslöcher und größere Leckagen in Dampfbremsen ist hingegen die breitere Variante besser geeignet, die in einem Kartonspender mit eingebauter Klinge und Abmesshilfe geliefert wird. Das extrem stark klebende Band hat eine Temperaturbeständigkeit von -40 bis +100 °C und kann schon ab -10 °C verarbeitet werden. Da weder Kautschuk, Harz noch Lösungsmittel zu den Inhaltsstoffen zählen, kann Sicrall nicht austrocknen oder verspröden.


Siga
CH-6017 Ruswil
Tel.: 0041 41/49662-62
Fax: 0041 41/49662-63

www.siga.ch

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-12

Klebeband für schwierige Anschlüsse

Die Firma Siga bietet mit Corvum ein Hochleistungs-Klebeband für die fachgerechte Umsetzung einer luftdichten Gebäudehülle an. Einseitig haftend und passgenau vorgefaltet erleichtert es den Umgang...

mehr
Ausgabe 2015-1-2.

Zweite Entwässerungsebene zum Kleben

Mit dem „Omega Fensterband 200“ aus wetterbeständigem Butylkautschuk bietet Isocell eine zuverlässige und einfach auszuführende zweite Entwässerungs- ebene für den Fensterstock. Der...

mehr