Sonderheft Dach

Zeitgleich mit der Oktoberausgabe der Zeitschrift BAUHANDWERK erhalten alle Abonnenten zusätzlich das Sonderheft Dach, das sich vor allem mit der Dachsanierung und dem Ausbau bestehender Dachgeschosse beschäftigt. Dies ist ein besonderer Service für die Abonnenten der Zeitschrift BAUHANDWERK. Allein schon deshalb lohnt sich ein Abonnement.

Wir liefern den Abonnenten jährlich zehn Ausgaben BAUHANDWERK + zwei Sonderhefte Dach sowie je eine Heftbeilage der Zeitschriften Computer Spezial und Brandschutz für gerade mal 102,60 Euro (inklusive Versandkosten). Sie sparen also 32,40 Euro gegenüber dem Kauf der einzelnen Hefte für je 13,50 Euro und bekommen außer den 10 regulären Heften noch 4 weitere Hefte gratis dazu. Sie sind noch kein Abonnent? Unser Leserservice berät Sie gern unter Tel.: 01805/5522533.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-04

Soeben erschienen: Zeitschrift DACH

Ab diesem Jahr ist das Sonderheft Dach der Zeitschrift BAUHANDWERK eine eigenständige Zeitschrift, die Abonnenten der BAUHANDWERK nach wie vor kostenlos erhalten: DACH – Ausbau, Neubau + Sanierung....

mehr
Ausgabe 2011-10

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

Reichlich Lesestoff gibt es im Uwe Johnson Literaturhaus in Klütz. Zuvor wurde in dem um 1890 erbauten Speicher Getreide gelagert. Wie ab Seite 14 in dieser Ausgabe der bauhandwerk zu sehen, kann man...

mehr
Ausgabe 2008-12

www.bauhandwerk.de und mehr …

Die Zeiten ändern sich und wir von der BAUHANDWERK tun es auch. Nicht, dass wir einfach nur älter werden – und vielleicht auch weiser – die Bedeutung des Internets geht auch an uns als...

mehr

Dach-Praxis-Tour 2017 startet im November

Viele Gebäude in Deutschland sind nicht, nur sehr schlecht oder falsch gedämmt. In der Sanierung von Gebäuden liegt ein großes Auftragspotenzial. Mit der Kombischulung Dach-Praxis von Pro Clima,...

mehr
Ausgabe 2022-06

Wir alle sind aufgerufen Energie und Rohstoff zu sparen

Thomas Wieckhorst, Chefredakteur der bauhandwerk, in der ehemaligen Brikettfabrik in Knappenrode (ab Seite 12)

die Pandemie, die Klimakrise und nicht zuletzt der Krieg in der Ukraine führen uns allen vor Augen, wie sehr alles mit allem zusammenhängt. Ein „weiter so“ kann es nicht geben. Vor diesem...

mehr