Spachteln, spritzen und rollen

Die HandSpritzRoll-Spachtelmasse Ardex W 820 Superfinish lässt sich neben der klassischen Anwendung mit dem Handspachtel oder mit gängigen Misch- und Förderpumpen sowie Airlessgeräten jetzt auch mit handelsüblichen Rollen verarbeiten.

Ein planebener Untergrund ist ein absolutes Muss bei jeder Wand- und Deckenspachtelung. Mit der spritzbaren Wandspachtelmasse Ardex W 820 Superfinish lassen sich selbst große Schichtdicken von bis zu 20 mm schnell, rationell und bequem in nur einem Arbeitsgang aufziehen. Je nach Wunsch und Anwendungssituation kann die gipsbasierte Wandspachtelmasse entweder manuell per Handspachtel oder einfach mit der Rolle, aber auch maschinell bequem im Spritzverfahren mit allen gängigen Misch- und Förderpumpen verarbeitet werden. Neu dabei ist die einfache und angenehme Verarbeitungsmöglichkeit mit der Rolle. Diese erste gipsbasierte Rollspachtelmasse am Markt ist besonders unkompliziert. Sie ermöglicht ein gleichmäßiges Auftragen des Materials mit allen handelsüblichen Rollen. Damit lassen sich auch große Flächen mühelos bewältigen. Im Ergebnis entstehen Top-Oberflächen in den Qualitätsstufen Q1 bis Q4.

Die kunststoffvergütete Gipsspachtelmasse ist exakt auf die Praxis-Anforderungen von Malern, Stuckateuren, Trockenbauern, Gipsern und Putzern zugeschnitten. Ihre besondere Stärke ist das Füllen von Löchern ohne Beifallen und das vollflächige Spachteln großer Flächen in nur einem Arbeitsgang. Ob Fuge oder Fläche, das Auftragen oder Nachglätten geht einfach, schnell und kraftsparend in bester Qualität. Besonders positiv fällt die lange Verarbeitungs- und Nachbearbeitungszeit auf. Denn das Gemisch aus Kunststoff und Gips vereint die Vorteile eines Putzes mit den positiven Eigenschaften eines Wandglätters. Mit einmaligem Spachteln und wenig Materialeinsatz entstehen so glatte, rissfreie Oberflächen, die sehr gut schleifbar sind. Für nachfolgendes Tapezieren ist keine Grundierung erforderlich.

Autor

Andreas Nolting ist bei der Firma Ardex in Witten für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig.

Erste gipsbasierte Wandspachtelmasse, die man auch mit der Rolle verarbeiten kann

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-7-8

Erste rollbare Gipsspachtelmasse

Die neue HandSpritzRoll-Spachtelmasse Aredex W 820 Superfinish lässt sich jetzt noch vielseitiger verarbeiten: Neben der Anwendung mit dem Handspachtel oder mit gängigen Misch- und Förderpumpen...

mehr
Ausgabe 2016-04

Glätten, Spachteln und Füllen

Der „Ardex R1“ Renovierungsspachtel ist ein Universalprodukt zum Glätten, Spachteln und Füllen. Der Renovierungsspachtel kommt an Wand- und Deckenflächen im Gebäude zum Einsatz und bereitet sie...

mehr
Ausgabe 2017-7-8

Perfekt glatte Flächen spachteln

Die gebrauchsfertige Wand-spachtelmasse „Ardex DF 710“ lässt sich nun auch mit leistungsstarken Airlessgeräten ver­arbeiten. Ist eine dünnere Konsistenz gewünscht, kann bis zu 5 Prozent Wasser...

mehr
Ausgabe 2018-12

Spachtelmasse „NC 111 BiColor“ zeigt Belegreife durch Farbwechsel

Die Gipsspachtelmasse „NC 111 BiColor“ zeigt das Erreichen der Belegreife durch einen Farbwechsel an. Im Laufe ihrer acht- bis zehnstündigen Trocknung beginnt sich mit zunehmender Trocknung die...

mehr
Ausgabe 2016-06

Verlegebereit nach einem Tag

„Ardex A 28“ ist ein schwundarmes Estrich-Bindemittel, das bereits nach einem Tag begehbar und verlegereif für Fliesen, Naturwerkstein- und Betonwerksteinplatten ist. Nach vier Tagen können...

mehr