Teil 1: Siegfried Piskes Balkenschuh

Erfindungen haben im Handwerk Tradition – Carl Rabitz und Otto Hetzer seien hier stellvertretend genannt. Aber auch heute noch steckt in vielen Handwerkern das Zeug zum Erfinder. Im ersten Teil unserer Serie „Erfinder im Handwerk“ stellen wir Siegfried Piskes Balkonsystem mit Balkenschuh vor.

Viele noch heute auf dem Bau gebräuchliche Konstruktionen gehen auf Erfinder im Handwerk zurück: Maurermeister Carl Rabitz erfand 1864 die nach ihm benannte Rabitzbauweise aus Hasendraht und Putz, der Zimmermeister Otto Hetzer lieferte mit seinem 1903 zum Patent angemeldeten Holzleimbinder die Grundlage für weit gespannte Konstruktionen im Holzbau. Auch heute noch steckt in vielen Handwerkern das Zeug zum Erfinder. Der Zimmermeister Siegfried Piske ist einer davon: 1998 meldete er seinen Dämmstoffschneider und 2001 sein Farbrührquirl zum Patent an. Zehn Jahre ist es auch schon her, dass er auf die Idee für sein Balkon-Bausystem kam: „Als Handwerker sanierten wir damals das Haus einer älteren Dame. Um auch den Balkon sanieren zu können, hätte wir die Deckenlage öffnen müssen. Da kam ich auf die Idee einer Hülse, in die man die Balkon-Konstruktion einfach reinstecken und nach 20 oder 30 Jahren auch wieder rausnehmen kann“, erinnert sich Siegfried Piske. Nach den üblichen Kinderkrankheiten einer solchen Entwicklung meldete Siegfried Piske 1999 sein Balkon-System unter der Nummer 3830756 zum Patent an.

Balkonmontage mit dem Balkenschuh

Der quadratische Balkenschuh aus Stahl im Format 180 x 180 mm ist das zentrale Bauteil im Balkonsystem. Er wird bei einem Neubau in der Deckenlage fixiert, bevor der Beton auf die Schalung gegossen wird. Soll im Zuge einer Sanierung nachträglich ein Balkon angebaut werden, müssen die Löcher für den Balkenschuh – der dann Sanierungshülse heißt – ins Mauerwerk gestemmt werden. Ein strammes Hintermauern der Hülse ist anschließend unbedingt erforderlich.

Sowohl beim Neubau als auch bei der Sanierung kann nach Kontrolle des Schuhs beziehungsweise der Hülse mit der Wasserwaage die Montage des Holzbalkons beginnen: Nach dem Reinigen der Hülse mit einem Handfeger werden die Leimholzbalken für den Balkon eingeschoben und anschließend die seitlichen Fugen zwischen Balken und Hülse ausgeschäumt. Nach dem Auflegen eines Pappstreifens auf dem Balken kann darauf die Metallabdeckung montiert werden. Die Metallabdeckung sollte dabei mit einem Dachprofil am Putz der Außenwand anstehen. Sie wird anschließend mit Acryl abgedichtet. Danach können Balkonbelag und Geländer montiert werden. So kann der Balkon später auch wieder ausgewechselt werden, ohne dass die Fassade dadurch beeinträchtigt wird.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.piske-innovationen.de

Wenn auch Sie im Handwerk etwas erfunden haben, tei­len Sie uns dies per Mail an oder Tel. 0 52 41/80 10 40 mit. Dann stellen wir auch Sie und Ihre Erfindung in bauhandwerk vor.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-1-2

Dr. Murjahn-Förderpreis 2018 verliehen

Preisträger beim Dr. Murjahn-Förderpreis 2018 sind die Malermeister Winfried Jünemann, Haico Böhmer und Peter Fuchs, den wir in bauhandwerk 9.2017 als Erfinder im Handwerk vorgestellt haben. Ihre...

mehr
Ausgabe 2010-03

Teil 2: Schornsteinabbruch am Stück

Maurermeister Siegfried Müller führt die Müller Schornsteinbau GmbH seit 30 Jahren gemeinsam mit seiner Frau Monika bereits in zweiter Generation. 1948 gründete sein Vater Bruno Müller das...

mehr
Ausgabe 2008-09

Leichte Brüstungselemente

Die Bosig Baukunststoffe GmbH bietet für ihr Balkonsystem Balkotec nun auch Brüstungselemente an. Diese sind trotz ihrer Leichtigkeit sehr stabil und bieten aufgrund eines speziellen...

mehr
Ausgabe 2014-12

BAU 2015: Treffpunkt fürs Handwerk

Die Weltleitmesse BAU hat vom 19. bis 24. Januar in München auch und gerade für Handwerker eine ganze Menge zu bieten. Unter dem Slogan „Treffpunkt Handwerk“ sind alle Angebote und Services...

mehr
Ausgabe 2011-04

Web-Service www.bauhandwerk.de NEWS

Folgende Meldungen finden Sie nur im Internet: +++ Häuser Award 2011 entschieden +++ Deutscher Fassadenpreis 2011 VHF geht an Manuel Herz +++ Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege ausgelobt...

mehr