Verdeckte Türbänder von BaSys

„Undercover“ ist das Stichwort, unter dem Zarge und Türband verdeckt funktionieren. Der Baubeschlaghersteller BaSys hat mit „Pivota DX“ eine neue Produktfamilie entwickelt, die diesen Ansatz möglich macht. Es entsteht ein elegantes und zeitloses Interior-Design.

Flächenbündige Türen liegen im Trend, denn sie unterstützen einen minimalistischen und puristischen Architekturansatz. Dabei liegt zu­nächst das Türblatt in einer Ebene mit der Zarge. Aber auch die Zarge kann wiederum bündig mit dem umgebenden Mauerwerk abschlie­ßen. Wenn in der radikalsten Form die Zarge ganz verschwindet, ent­steht der Eindruck, das Türblatt sei direkt in der Mauer verankert. Be­schlagteile würden da nur die Optik stören. Die Technik muss also ganz im Verborgenen wirken. Verdeckt liegende Bänder bereiten diesem Ar­chitek­turan­satz den Weg.

Mit der „Pivota DX“-Produktfamilie entwickelte BaSys-Bartels System­beschläge aus dem ostwestfälischen Kalletal (Kreis Lippe) ein Komplettprogramm für stumpf einschlagende Türen. Auf diese Bänder stimmte zum Beispiel die Barthel GmbH in Tuntenhausen ihre Aluminium-Profile ab, um gemeinsam mit Prof. Dipl.-Ing. Andreas Betz von der Technischen Hochschule Rosenheim das Zargensystem „simi-lar“ für flächenbündige Bauelemente zu entwickeln.

Cleanes Design bis ins Detail

Einen ähnlichen Ansatz verfolgt AGS Systems aus Naturns in Italien mit der Frameless Alu-Zarge. Das Zargensystem bleibt versteckt und Türen in­tegrieren sich passgenau als gestaltendes Element in die Wand. Wie die Barthel GmbH ergänzt auch AGS das System mit flächenbündigen Sockelleisten.

Die APB Bausysteme GmbH in Garmisch-Partenkirchen, die das AGS-Zar­gensystem in Deutschland vertreibt, erläutert die besondere Bedeutung der Bänder bei spiegellosen Zargenkonstruktionen: „Die verdeckt liegen­den Bänder von BaSys weisen paarweise eine hohe Tragfähigkeit und Belastbarkeit auf. Ein stabiles symmetrisches Vier-Arm-Gelenk leitet die Kräfte des Türflügels gleichmäßig in die Zarge. Die patentierte Kolben­führung sorgt für Leichtgängigkeit; 3D-Verstellung und wartungsfreie Dauerfunktion erleichtern die Montage.“ Zudem könnten die Schrau­ben- und Fräsbereiche der Bänder mit magnetisch gehaltenen Platten verdeckt werden – für ein cleanes Design bei geöffneter Tür.

Ein- und auswärts öffnend

Die Vision von der Tür als puristisch-minimalistischem Design- und Ar­chitekturelement verfolgt auch Bod’or KTM aus Bocholt. Der Türenherstel­ler erarbeitete eine bereits beim Rohbau planbare Lösung aus Gipswerk­stoff für spiegellose Zargen, so dass sich die Tür rahmenlos und bündig in die Wand einfügt. Die unsichtbare Unterputzzarge trägt darum den Namen „Undercover“.

Wie die Barthel GmbH und AGS Systems bietet auch Bod’or KTM in- oder revers öffnende Türen in spiegellosen Zargenkonstruktionen. Da­mit öffnen Türen in die Laibung hinein. In großen Fluren zum Beispiel mit mehreren, unterschiedlich öffnenden Türen lässt sich so ein homo­genes wandbündiges Erscheinungsbild realisieren. Da Bod’or KTM seine „Re-Cube“ genannte Technologie auf 40er Standard-Türblätter anwen­det, entschied man sich bei dieser Falzgeometrie für das schmale ver­deckt liegende Band „Pivota DX 79“. Dieses kann, wenn es  paarweise eingesetzt wird, Türen mit bis zu 80 kg tragen – ein Belastungswert, der trotz der schmalen Bauweise marktweit bislang einmalig ist.

Fazit

Ob Trocken- oder Massiv­bau, Glas- oder Holztür, ein- oder auswärts öffnend – die verdeckt lie­genden Bänder von BaSys tragen die Mission von der spiegellosen Zarge für ein elegantes und zeitloses Interior-Design mit.

Autorin

Bianca Schmand-Hannemann arbeitet als Redakteurin bei der Agentur bic.PR in Verl und unterstützt BaSys–Bartels Systembeschläge aus dem Kalletal bei der Öffentlichkeitsarbeit.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-7-8

Hotel „Cristal“ am Latemar modernisiert

Am Ende des Eggentales kommt eigentlich nichts mehr, außer Ruhe, Naturfrische und das mächtige Latemar-Massiv. Der zum UNESCO-Welterbe gehörende Dolomitenfels dominiert die Landschaft rund um den...

mehr
Ausgabe 2020-06

Leichter und stabiler montiert

Das optmierte „Pivota DX 38 N 3-D“, ein verdeckt liegendes Band für stumpf einschlagende Innentüren bis 60 Kilogramm pro Paar, weist ein höheres Öffnungsmaß auf. Der größere Abstand der...

mehr
Ausgabe 2021-3

Rollenbandsystem Objecta vom Baubeschlaghersteller Basys begeistert

Mit der Produktfamilie „Objecta“ entwickelte Basys ein ebenso funktionales wie ästhetisches Türenbandsystem, das sich auf eine hohe Frequenz an Öffnungs- und Schließvorgängen einstellt und...

mehr
Ausgabe 2021-06

Türen-Bandaufnahme „STV Inclino 3-D“ von Basys wird gekippt

Mit der neuen Bandaufnahme „STV Inclino 3-D“ hat der Baubeschlaghersteller Basys das Thema der dreidimensionalen Jus­tierung neu gedacht. Erstmals wird das Band für die Einstellung der seitlichen...

mehr
Ausgabe 2019-05

„Objecta“-Rollenbandsysteme für schwere Objekttüren

Demonstrative Stärke beweist das Bandsystem „Objecta 2239/160/56-4 S“ mit „STV 135/56 3-D“ für den Objekttürenbereich. Das Modell folgt dem bewährten Konstruktionsprinzip mit Stiftsicherung...

mehr