Vom Pferdestall zum Restaurant

Wo einst Hufe über den Boden klapperten, werden heute Tische und Stühle zurechtgerückt: Im ehemaligen Pferdestall des Gräflichen Parks in Bad Driburg befindet sich heute ein Restaurant. Früher waren im Haupttrakt und im rückwärtigen Anbau des 1870 erbauten Gebäudes 26 Pferde untergebracht. Der hintere zweistöckige Trakt wurde als Wirtschafts- und Wohngebäude genutzt. Von 1903 bis 1920 dienten die Räume dem „Hospital am Brunnen“, in dem Bedürftige Freikuren erhielten. Bereits 1930 nutzten Hotelgäste das Bauwerk als Wagenhalle für bis zu 50 Autos.  Während des Umbaus wollten die Betreiber das historische Ambiente des über 140 Jahre alten Gebäudes erhalten. Daher entschieden sie sich unter anderem dafür, den Boden auf einer Fläche von 300 m2 mit Pflaster zu gestalten – wie in vergangenen Zeiten auch. In roten, braunen und anthrazitfarbenen Tönen verleiht ein Klinkerpflaster der Sortierung „Monasteria“ des Herstellers Hagemeister den Räumen einen bodenständigen Charme. Sowohl im Fischgrätverband als auch im Läuferverband verlegt, markiert der Klinker Sitz- sowie Durchgangsbereiche.

x