Wohn- und Geschäftsareal Seestadt Aspern in Wien

Die Seestadt Aspern ist eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas. In den nächsten 15 Jahren entsteht im Osten Wiens ein neues Zen­trum für Arbeiten und Wohnen um einen großen See herum in einem weitläufigen Park. Das Architekturbüro AllesWirdGut (in Arbeitsgemeinschaft mit Delta) stellte dort 2015 ein Baufeld mit Wohn- und Geschäftsflächen von 23 000 m² Bruttogeschossfläche fertig. Der Wohn­bau umfasst fünf Häuser mit Wohnungen, Büros und Ge­schäf­ten, wobei besonders auf das soziale Miteinander und die Wohnqualität geachtet wurde.

Die Wohntypen tragen unterschiedlichen Familienkonstellationen und Lebensphasen Rechnung.

Je 35 Wohnungen werden von breiten, von Wiener Gründerzeit-Stiegenhäusern inspirierten Treppen, erschlossen. Diese Form der Infrastruktur hält Betriebskosten niedrig und sorgt für mehr Austausch unter den Nutzern.

AllesWirdGut verfolgten hierbei das „Haus-des-Lebens“-Konzept, das eine Hausgemeinschaft aus rund 100 Personen zu etwa gleichen Teilen aus alten und jungen Menschen vorsieht. Der gesamte, öffentlich zugängliche Innenhof des Ensembles wurde um ein Geschoss angehoben und als Wald bepflanzt.

Ökologisch nachhaltig ist der Wohnbau aufgrund seines kompakten Baukörpers und eines äußerst wirtschaftlichen Materialeinsatzes. Fensterflächen sind optimiert, viel Tageslicht wird integriert.

Geheizt wird mit Fernwärme, die Armaturen sind wassersparend, die Gebäudetechnik ist intelligent, zugleich aber auch einfach und damit wartungsarm. Schlussendlich wurden durch die Gebäudezertifizierung die ökologischen Anforderungen in Planung, Aus­schreibung und Bauausfüh­rung in den gesamten Bauprozess integriert und realisiert.