Als Führungskraft ins Handwerk mit trialem Studiengang

Nils Eickhoff ist zeitgleich Auszubildender und Student. Die Handwerkskammer OWL bietet den trialen Studiengang Handwerksmanagement an.  

Seit Oktober 2020 bietet die Handwerkskammer OWL gemeinsam mit der Fachhochschule des Mittelstands den trialen Studiengang Handwerksmanagement an. Der erste Absolvent im Bereich Bau ist Nils Eickhoff.  Die Handwerkskammer OWL in Bielefeld stellt ihn vor.

Während seiner Schulzeit zog der Verler den Beruf Immobilienkaufmann in Betracht und absolvierte zwei Praktika, das letzte bei einem Bauunternehmen in Rheda-Wiedenbrück. In dieser Zeit fing er Feuer, änderte seinen Berufswunsch und interessierte sich für eine handwerkliche Bau-Ausbildung nach seinem Abitur.

Später die Leitung auf einer Baustelle zu übernehmen, das war seine Vorstellung von seinem künftigen Arbeitsleben. Um zu erfahren, wie er seinen Traumberuf am besten erreichen kann, nahm er Kontakt zu der bekannten Verler Josef Hauphoff GmbH Bauunternehmung auf. Firmenchef Michael Hauphoff, der auch im Vorstand der Handwerkskammer OWL und als Vorstandsvorsitzender im Handwerksbildungszentrum Brackwede aktiv ist, hat schon einen „dualen Studenten“ in seinem Unternehmen erfolgreich begleitet und ist stets aufgeschlossen für innovative Ausbildungswege.

Nachwuchskräfte auf Führungsaufgaben vorbereiten

Der triale Studiengang Handwerksmanagement (B.A.) erschien Michael Hauphoff und Nils Eickhoff als der optimale Ausbildungsweg. Ziel dieses Studium ist es, Nachwuchskräfte auf Führungsaufgaben in einem Handwerksunternehmen vorzubereiten. Die Lehrinhalte entsprechen den Bedürfnissen von modernen Handwerksunternehmen und vermitteln das Know-how, um ein Unternehmen effektiv und lösungsorientiert zu führen. In 4,5 Jahren wird Nils Eickhoff drei Abschlüsse erreichen: Er wird Geselle, Meister und Bachelor sein. Zweieinhalb Jahre wird Eickhoff seine Ausbildung als Maurer bei Michael Hauphoff absolvieren, an der überbetrieblichen Ausbildung im Handwerksbildungszentrum Brackwede teilnehmen, die Berufsschule besuchen, mittwochs nach Feierabend online studieren und freitags und samstags, wenn es wieder möglich ist, in Präsenz.

Meisterprüfung und Bachelorarbeit

Dann folgen die Vorbereitung auf die Meisterprüfung und die Bachelorarbeit. „Ich mag das abwechslungsreiche Arbeiten auf der Baustelle“, betont Nils Eickhoff. Das Bauunternehmen Hauphoff sei zudem sehr modern aufgestellt und dem, was der Rahmenlehrplan verlange, weit voraus. Mobile Endgeräte ermöglichen den Mitarbeitenden das Einloggen in die Zeiterfassung direkt auf den Baustellen. Über das Handy lässt sich auch die Lagerhaltung steuern. Eine digitale Bauvermessung ist Standard, und in Kürze wird der Bagger digital programmiert selbstständig Baugruben ausheben. „Ohne Computer-Kenntnisse läuft es heute auf keiner Baustelle mehr“, erklärt Eickhoff, der stolz auf seine Berufswahl ist. (bhw/ela)

Die Handwerkskammer OWL

Die Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld ist eine von 53 Handwerkskammern in Deutschland. Als Einrichtung der Wirtschaftsselbstverwaltung übernimmt sie hoheitliche Aufgaben, die ihr als Körperschaft des öffentlichen Rechts per Gesetz vom Staat übertragen wurden. Die rund 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vertreten engagiert die Interessen der regionalen Handwerksbetriebe und ihrer Belegschaft. Das sind mehr als 21.800 Betriebe mit rund 160.000 Beschäftigten, davon über 10.500 Auszubildende, die jährlich einen Umsatz von rund 18 Milliarden Euro erwirtschaften. An ihrem zentralen Standort im Campus Handwerk vereint sie den Verwaltungssitz, das Berufsbildungszentrum mit Gästehaus und das Kompetenzzentrum für Intelligente Gebäudetechnologien. Weitere Informationen: www.handwerk-owl.de
 
 

Thematisch passende Artikel:

Jetzt für triales Studium Handwerksmanagement bewerben

Frist der Hochschule Niederrhein endet am 15.7.2017 Die meisten Abiturienten streben einen akademischen Abschluss an. Ein Studium allein ist vielen aber zu theoretisch. Eine Verknüpfung von...

mehr
2016-1-2

Triales Studium der FHM bereitet auf Führung von Handwerksunternehmen vor

Nach Angaben von Handwerkskammern stehen in Deutschland rund ein Viertel aller Handwerksbetriebe zur Übergabe an. Gleichzeitig wird es auf allen Positionen immer schwieriger, geeignete...

mehr

Mit neuer Online-Talkrunde „Führung neu denken“ gut durch die Krise

Die Personalführung nimmt in Krisenzeiten eine zentrale Rolle ein – das zeigen aktuelle Zahlen der Personaloffensive Handwerk 2025. Während in den Jahren 2018 und 2019 vor allem das...

mehr
2019-10

Baukulturdialog „Handwerk und Baukultur“

„Handwerk und Baukultur“ war Ende August das Thema des dritten Baukulturdialogs in Berlin. Mit dem Meistersaal im Haus des deutschen Handwerks war der Ort schon mal richtig gewählt und mit Felix...

mehr
2009-04

Ausgelobt: Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege

In diesem Jahr loben die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) den „Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege“ in Nordrhein-Westfalen und...

mehr