Geborgenheit für Kinder - ATP spendet für Waisenhaus in Polen

Die beiden Geschäftsführer von ATP Asymetria, Witold Gilewicz (links) und Marek Borkowski (rechts), überreichen den ATP-Spenden-Scheck über 20.000 Euro an Andrzej Augustyński, Präsident der Non-Profit-Organisationen „Demos“ und „Siemacha“ (Mitte).
Foto: ATP Asymetria

Die beiden Geschäftsführer von ATP Asymetria, Witold Gilewicz (links) und Marek Borkowski (rechts), überreichen den ATP-Spenden-Scheck über 20.000 Euro an Andrzej Augustyński, Präsident der Non-Profit-Organisationen „Demos“ und „Siemacha“ (Mitte).
Foto: ATP Asymetria
Die traditionelle Weihnachtsspende von ATP architekten ingenieure geht dieses Jahr an eine Einrichtung der Demos-Stiftung und des Vereins „Siemacha“ in Odporyszów (Südpolen). Wie ATP mitteilt, erhalte das neu errichtete Heim für Kinder mit Beeinträchtigungen adäquate Möbel für die Wohn- und Rehabilitationsräume.

Wie jedes Jahr unterstütze ATP zur Weihnachtszeit ein soziales (Bau-)Projekt nahe einem der 13 europäischen Standorte. Denn lokale Kenntnisse und fachliche Kompetenz stellen zielgerichtete Hilfe sicher. So geht die Spende von 20.000 Euro an das Kinderzentrum in Odporyszów, rund 70 Kilometer südlich des Planungsbüros ATP Asymetria in Krakau. Die Unterstützung der 24-Stunden-Einrichtung der Demos-Stiftung und des Vereins „Siemacha“ war den beiden Geschäftsführern von ATP Asymetria, Marek Borkowski und Witold Gilewicz, ein Herzensanliegen: „Wir freuen uns, dass unsere Spende die Lebenssituation von Kindern in Not verbessert. Das langjährige Engagement von Demos und Siemacha für notleidende Kinder in Polen ist von unschätzbarer gesellschaftlicher Relevanz, und wir sind dankbar, dazu einen kleinen Beitrag leisten zu können.“

Kindern ein Zuhause geben

In der Einrichtung in Odporyszów – auf einem zehn Hektar großen Gelände mit Heim, Tagesstätte, Sport- und Reitzentrum – leben 40 Waisenkinder, darunter auch Flüchtlingskinder aus der Ukraine, weitere 100 Kinder nehmen die Tagesbetreuung in Anspruch. Nun wurde ein zusätzliches Heim für 14 Kleinkinder mit motorischen und geistigen Beeinträchtigungen errichtet. Zur Eröffnung begrüßte Andrzej Augustyński, Gründer und Präsident von „Demos“ und „Siemacha“, auch die beiden Geschäftsführer von ATP Asymetria. „Mit der Spende von ATP konnten wir die Ausstattung des neuen Heims mitfinanzieren und Kindern, die bisher viel Missbrauch erfahren mussten, ein sicheres und behütetes Zuhause geben“, so Augustyński.

Über die Hilfsorganisationen

Seit 30 Jahren engagieren sich die „Demos“-Stiftung gemeinsam mit dem Verein „Siemacha“ für Kinder in schwierigen Lebenssituationen, Armut oder Krankheit. „Demos“ stellt die Räumlichkeiten und Ausstattung zur Verfügung, „Siemacha“ ist Organisator des Tagesgeschäfts der Institutionen. Aufgrund der Qualität ihrer Arbeit zählen die beiden Hilfsorganisationen zu den führenden des Landes; insgesamt betreuen sie rund 2.500 Kinder und Senioren in insgesamt 37 modernen Einrichtungen im Süden Polens.

Corporate Giving – ATP übernimmt soziale Verantwortung 

ATP spendet alljährlich zur Weihnachtszeit nach eigenen Angaben an Projekte oder Institutionen von gesellschaftspolitischem Interesse und leistet so einen Beitrag für die Allgemeinheit. Bei diesem sozialen Engagement legt ATP den Fokus auf Projekte im Umfeld der eigenen Planungsstandorte in DACH und CEE.  (bhw/ela)

Thematisch passende Artikel:

ATP-Architekten spenden 20 000 Euro an „Ülenkinder” in Hamburg

Wie jedes Jahr unterstützt ATP zur Weihnachtszeit ein soziales (Bau-) Projekt nahe einem der elf europäischen ATP-Planungsstandorte. Denn lokale Kenntnisse und fachliche Kompetenz stellen...

mehr

Deutsche Stiftung Denkmalschutz spendet 22.000 Euro für Restaurierung einer Fabrikantenvilla in Radevormwald-Dahlhausen

Für die Restaurierung und energetische Ertüchtigung von 20 großen Fenstern einer denkmalgeschützten Villa in der Hardtstraße in Radevormwald Dahlhausen stellt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz...

mehr
11/2012

Tautes Heim Restaurierung eines Reihenendhauses von Bruno Taut in der Berliner Hufeisensiedlung

Bruno Taut (1880-1938) gehört zu den wichtigsten deutschen Architekten des vergangenen Jahrhunderts. Er war es, der 1925 in Berlin-Britz die so genannte Hufeisensiedlung entwarf. Dieses Zeugnis des...

mehr