Metalldecken im Innenbereich wieder auf dem Vormarsch

Hunter Douglas Architectural zeigt Vielseitigkeit auf

Vor circa sechzig Jahren brachte Hunter Douglas Architectural nach eigenen Angaben die erste Metalldecke für Innenräume auf den Markt und eröffnete damit Architekten vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. „Allerdings spielte die optische Komponente bei Decken in Innenräumen lange Zeit eine untergeordnete Rolle und blieb im Vergleich zu den Weiterentwicklungen in der modernen Architektur eher zweitrangig“, heißt es in einer Pressemitteilung des Unternehmens.

Auch zum Teil dank der Metalldecken von Hunter Douglas Architectural liege der Schwerpunkt bei der Entscheidung für eine Deckenart im Innenbereich heute eher selten allein auf der praktischen Komponente. Die Ästhetik rücke mehr und mehr in den Mittelpunkt und die Decke als Hauptaugenmerk im Raum sei richtungsweisend für das gesamte Gebäude.

Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten von Metalldecken

Im Laufe der Zeit haben sich die architektonischen Anforderungen und die Geschmacksrichtungen bei der Gebäudeästhetik verändert. Deshalb wurde auch die Metalldecke immer weiterentwickelt, damit sie auf vielseitige Art und Weise eingesetzt werden kann. „Als Business Development Manager ist Pieter van Rees eng in den laufenden Entwicklungsprozess der Metalldecken eingebunden: „Die Vielseitigkeit von Metalldecken hat sich bei unseren zahlreichen Projekten immer wieder bewährt. Allerdings tendierte man früher dazu, im gesamten Gebäude nur eine einzige Deckenart zu verwenden. Heute kombinieren viele Designer und Architekten gerne verschiedene Stile. Das ist ein großer Unterschied für die Einsatzmöglichkeiten unserer Metalldecken, denn die Kombination verschiedener Formen und Stile ist eine hervorragende Möglichkeit, ein einzigartiges und verspieltes Ambiente zu schaffen.“ Die Einsatzmöglichkeiten von Metalldecken im Innenbereich seien vielseitig, zum Beispiel bei Veranstaltungs- oder Sporthallen.

Zunehmende Bedeutung der Ästhetik

Es gehe heute nicht mehr nur darum geht, Kabelleitungen und Rohre zu verdecken. Van Rees erklärt weiter: „Eine schöne Decke gewinnt zunehmend an Bedeutung, zum Beispiel in Banken oder Büros für interne Besprechungen oder Kundenkontakt. In diesen Räumen möchte man eine Decke sehen, die beeindruckt. Kurz gesagt: Jeder Ort, an dem viele Menschen zusammenkommen, profitiert von einer schönen Decke. Das gilt natürlich auch für Bahnhöfe und Flughäfen als weitere beliebte Einsatzorte. Im Allgemeinen handelt es sich um lineare Deckensysteme, die eine bestimmte Richtung vorgeben. Diese Richtung kann je nach Gebäude unterschiedlich genutzt werden. An einem Bahnhof oder einer U-Bahn-Station können Passanten zum Beispiel auf subtile Weise in eine bestimmte Richtung gelenkt werden, wenn das Deckenmuster entsprechend ausgerichtet ist.“

Eine langlebige und multifunktionelle Produktlinie mit Top-Akustik

In den Anfangszeiten hatte eine lange Haltbarkeit der Metalldecken keine Priorität. Ein deutlicher Unterschied zur aktuellen Situation. Als langlebige und multifunktionelle Produktlinie würden die Metalldecken von Hunter Douglas Architectural nur aus recycelbarem Material hergestellt. Zirka 80 Prozent der Metalldecken bestehen aus Aluminium, der Rest aus Stahl oder Edelstahl. Van Ress: „Das hochwertig verarbeitete Designprodukt lässt sich mit Hilfe eines universellen Montagesystems leicht installieren. Außerdem ist Aluminium ein leichtgewichtiges und nachhaltiges Material, das sich gut anpassen lässt. Dadurch können die Decken auch einfach entfernt und recycelt werden.“

In Räumen mit vielen Menschen sei natürlich auch eine gute Akustik entscheidend. Auch dieser Aspekt wurde berücksichtigt. Die Decken sind mit Mikroperforationen ausgestattet und an den Paneelen ist ein Akustikvlies angebracht, das den Widerhall in Räumen absorbiert. Diese Technologie macht es möglich, Metalldecken in lauten Umgebungen einzusetzen, wie zum Beispiel in Flughafenterminals oder großen Bahnhöfen. Die Metalldecken von Hunter Douglas Architectural können als engmaschige Gitterstrukturen, lineare oder gewölbte Formen eingesetzt werden.

(bhw/ela)

https://metalceilings.hunterdouglasarchitectural.eu/de

 

Thematisch passende Artikel:

2021-06

Filzdeckensystem "Origami" für Wand und Decke

Hunter Douglas Architectural erweitert sein Decken- und Wandsystem „HeartFelt“ um ein Filzdeckensystem aus Origami-Faltpaneelen. Das neue Filzdeckensystem erschafft durch die antike Falttechnik...

mehr
2017-05

Filz absorbiert den Schall

Die meisten linearen Deckensysteme werden aus Aluminium hergestellt. Filz bietet hier eine natürliche Alternative. Seit Anfang des Jahres gibt es das Decken­system „HeartFelt“ aus Filz-Paneelen....

mehr
2012-7-8

Decken aus Metallgewebe

Die GKD – Gebr. Kufferath bietet Gewebe aus Metall auch für Decken an. Die neuen Deckensysteme verhüllen die unter der Decke installierte technische Gebäudeausrüstung. Selbstverständlich werden...

mehr
2015-06

Freitragende Brandschutzdecke

Freitragende Deckensysteme kommen meist dann zum Einsatz, wenn eine hohe Installationsdichte im Deckenbereich die fachgerechte Montage abgehängter Deckensysteme nicht zulässt. Die freitragende Decke...

mehr
2011-01-02

Frei tragendes Deckensystem

Meist sind es konstruktive Randbedingungen, die den Einsatz von frei tragenden Deckensystemen erforderlich machen. Besonders in gewerblich genutzten Gebäuden mit einem hohen Installationsgrad unter...

mehr