Neue Arbeitsschutzprämie der BG Bau entlastet Knie und Rücken

Ab sofort gibt es für Mitgliedsunternehmen der BG Bau Finanzierungshilfen für Knie-Sitzgeräte.
Foto: Meyle+Müller GmbH + Co. KG/BG Bau

Ab sofort gibt es für Mitgliedsunternehmen der BG Bau Finanzierungshilfen für Knie-Sitzgeräte.
Foto: Meyle+Müller GmbH + Co. KG/BG Bau
Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) hat eine neue Arbeitsschutzprämie in ihren Fördermittelkatalog aufgenommen. Ab sofort gibt es für Mitgliedsunternehmen der BG Bau Finanzierungshilfen für Knie-Sitzgeräte. Mit ihnen lassen sich die Belastungen für das Knie und den Rücken reduzieren.

In vielen Bauberufen arbeiten Beschäftigte im Knien, zum Beispiel beim Verlegen von Parkett, Fliesen oder Pflastersteinen. Dabei werden die Kniegelenke und die dazugehörigen Strukturen, also Menisken, Schleimbeutel, Knorpel, Bänder und Sehnen, belastet. Auch die Rückenmuskulatur wird bei diesen Arbeitshaltungen stark beansprucht. Eine Überbelastung kann zu Erkrankungen der Knie oder des Rückens führen. Um dem vorzubeugen, fördert die BG Bau ab sofort Knie-Sitzgeräte mit bis zu 50 Prozent der Anschaffungskosten.

Ergonomische Vorteile

Knie-Sitzgeräte sorgen bei bodennahen Tätigkeiten für einen offenen Kniewinkel und damit für eine bessere Versorgung des Knorpelgewebes. Indem die Handwerkerinnen und Handwerker das Schienbein auflegen und damit den Fuß abstützen können, werden die Kniegelenke und Zehenwurzelgelenke zusätzlich entlastet. Die Knie-Sitzgeräte ermöglichen außerdem eine aufrechtere Oberkörperhaltung. Einige Geräte verfügen sogar über eine Stütze, auf welcher der Oberkörper abgelegt werden kann. Das schafft Erholungszeiten für den Rücken.

Weg zur Arbeitsschutzprämie

Unternehmen, die in die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz investieren, können finanzielle Zuschüsse der BG Bau erhalten. Kaufen Mitgliedsunternehmen der BG BAU Knie-Sitzgeräte, bekommen sie pro Maßnahme 50 Prozent, maximal 300 Euro, erstattet.

Unter www.bgbau.de/praemien finden Unternehmen auf einen Blick alle Informationen rund um das Prämienverfahren. Auskünfte und Unterstützung erhalten Antragstellerinnen und Antragsteller telefonisch unter der Rufnummer 0800 379 910 0 oder per E-Mail arbeitsschutzpraemien@bgbau.de.   (bhw/ela)

Weitere Informationen:  

Neue Arbeitsschutzprämie: www.bgbau.de/knie-sitzgeraet

Arbeitsschutzprämien 2023: www.bgbau.de/praemien   

Thematisch passende Artikel:

Neues Angebot der BG Bau gegen berufsbedingte Schulterbeschwerden

Schulterprobleme gehören zu den häufigsten Beschwerden von Beschäftigten in Deutschland – auch in der Bauwirtschaft. Die Ursachen sind vielfältig und rechtzeitiges Handeln kann einer...

mehr

Verkehrssicherheit: Neue Themenseite der BG Bau

Die Beschäftigten am Bau sind viel unterwegs. Damit sie sicher von A nach B kommen, gibt es von der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) alle Angebote zur betrieblichen Verkehrssicherheit...

mehr

Staubarmes und ergonomisches Arbeiten im Malerhandwerk – BG Bau auf der Messe FAF in Köln

Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BG Bau) präsentiert sich mit den Schwerpunktthemen Umgang mit stofflichen Gefährdungen und ergonomisches Arbeiten auf der „Farbe, Ausbau & Fassade“...

mehr

BG Bau: Was sich 2024 für Handwerker ändert

Neuer Gefahrtarif der BG Bau Ab 1. Januar 2024 gilt der 4. Gefahrtarif der BG Bau. Den einzelnen Tarifstellen des Gefahrtarifs sind Gefahrklassen zugeordnet. Diese sind ein Faktor der...

mehr
11/2017

Arbeits- und Berufsbekleidung für Maler

Eine funktionelle, moderne Berufskleidung für das Malerhandwerk zeichnet sich durch unverzichtbare Elemente aus: eine weiße oder helle Grundfarbe, praktische, zum Teil schnittbeständige Taschen,...

mehr