Bequemer Brandschutz

Das Fertigfenster Knauf „FireWin“ für Leichtbauwände hat einen eingebauten Brandschutz.

Es lässt sich unkompliziert und schnell in jede Trockenbautrennwand aus Metallständwerk einbauen. Der einzige Nachteil des Fertigfensters ist sein hohes Gewicht.

In weniger als 30 Minuten lässt sich das „FireWin“ laut Hersteller in fast jede mit Gipsplatten beplankte Metallständerwand mit 100, 125 oder 150 mm Fertigwanddicke einbauen. Es wird montagefertig als Monoblock mit wandbündiger Doppelverglasung und einem in der Mitte liegenden Brandschutzglas geliefert. Das empfindliche Brandschutzglas ist zwischen zwei außenliegenden 6 mm ESG-Glasscheiben gesichert.

Vorbereiten der Wand

Vor dem Einbau des Fensters muss der Handwerker mit einem Rahmen aus Standard-Profilen eine Wandöffnung bauen. Aus Brandschutzgründen sollten die Profile mit Gipskartonstreifen gefüllt werden. Die Öffnung sollte in Höhe und Breite um je 4 mm größer als das Maß des Fertigfensters sein. Vor der Montage des Fensters wird die Ständerwand beplankt, wobei die Gipsplatten mit der Kante der Fensteröffnung abschließen müssen. Ein besonderer Vorteil ist, dass die Wand komplett oberflächenfertig vorbereitet werden kann und das „FireWin“ als letzter Arbeitsschritt eingesetzt wird. Das Abkleben vor und das Reinigen nach dem Streichen oder anderen Beschichtungsarbeiten entfallen damit.

Jedes Fenster wird indivduell gefertigt

Justierplättchen helfen dabei, das Fensterelement nach dem Einsetzen waagerecht auszurichten. Sie werden mit speziellen, mitgelieferten Clips an den Trockenbauprofilen befestigt. Die Abdeckrahmenprofile werden auf Maß geliefert und über Eckverbinder miteinander verbunden. Das pulverbeschichtete Element inklusive der Abdeckrahmen ist standardmäßig weiß (RAL 9016), kann jedoch auch in jeder beliebigen Farbe nach den gängigen Farbsystemen (RAL, NCS) geliefert werden. Jedes „FireWin“ wird individuell bis zu einer Maximalgröße von 1206 x 2562 mm im Monoblockmaß gefertigt.

Autor
Andreas Gabriel ist Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Knauf Gips KG in Iphofen.
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-11

Fertigfenster für Trockenbauwände

Ob als Fenster, Oberlichter oder raumhohe Verglasung, einzeln oder als Fensterreihe miteinander verkettet – Knauf EasyWin sorgt in jeder Trocken­bauwand für Durchblick. Die Fertigfenster werden...

mehr
Ausgabe 2014-05

Montage mit Durchblick

Das Fertigfenster Knauf EasyWin bietet für den Einbau von Fenstern in Trennwänden eine gleichermaßen elegante wie einfache Lösung. Die Fenster lassen sich in weniger als 30 Minuten in jede mit...

mehr
Ausgabe 2011-03

Harter Hybrid-Spritzputz

Dekorativ und widerstandsfähig sind bei einem Putz Attribute, die sich gerne widersprechen. Nicht so beim Knauf Diamant Spritzputz auf Hybridbindemittelbasis, der in brillantweiß oder eingefärbt...

mehr
Ausgabe 2014-12

Gips-Dünnputz für die Maschine

Multi-Finish M Pro ist ein feinteiliger, kunststoffmodifizierter Gips-Maschinen-Dünnputz, der speziell auf großen Flächen sehr rationell mit normalen Putzmaschinen verarbeitet werden kann. Die...

mehr
Ausgabe 2017-1-2

Rechteckiges Loch

Ein Loch muss nicht rund sein, zumindest nicht in den Gipsplatten einer Akustikdecke. Mit der neuen Designvariante Streulochung RE mit „rechteckigen“ Löchern setzt die Knauf Cleaneo Akustik FF...

mehr