Chic verkleidete
Innenausbauarbeiten im Modehaus Wübben in Haselünne mit der neuen Rigips 4PRO-Ausbauplatte

Mit dem Innenausbau der neuen Verkaufsräume beauftragte das Modehaus Wübben die BTT Trockenbau GmbH aus Klein Berßen. Ihre Aufgabe bestand in Haselünne unter anderem darin, langlebige, glatte und hochwertige Oberflächen zu schaffen, um so der nicht minder hochwertigen Ware eine Bühne zu bieten.

Rund 1200 m2 Verkaufsfläche umfasst der Ende Februar 2014 fertiggestellte Anbau in Haselünne. „Das entspricht mehr als einer Verdopplung unserer bisherigen Verkaufsflächen“, erläutert Thomas Rülander, Geschäftsführer des Modehauses. „Sowohl das ursprüngliche Gebäude als auch der neue Anbau verfügen über große Fensterflächen an der Westseite, die viel Tageslicht in die Räume lassen. Aus Erfahrung wissen wir: Etwaige Unebenheiten gerade an den Deckenflächen fallen bei diesem Lichteinfall sofort ins Auge. Möglichst glatte Oberflächen, die auch in einigen Jahren noch rissfrei sein sollen, waren für uns also eine wichtige Bedingung beim Innenausbau des neuen Gebäudekomplexes.“

Eine Herausforderung, derer sich Heiner Heithaus, Technischer Leiter der BTT Trockenbau GmbH, gemeinsam mit seinem Ausbauteam gerne annahm. Im Dezember vergangenen Jahres begannen seine Mitarbeiter mit den Arbeiten an den Deckenflächen. „Für Räume, in denen Waren einer anspruchsvollen Kundschaft präsentiert werden, ist die Forderung nach Q 3-Oberflächenqualität in der Ausschreibung eigentlich der Regelfall. Um hier auch langfristig Rissfreiheit und eine hohe Fugenfestigkeit gewährleisten zu können, arbeiten wir grundsätzlich mit Bewehrungsstreifen, was wiederum aufwendigere Spachtelarbeiten nach sich zieht. In Haselünne haben wir nun erstmals mit der neuen Rigips 4PRO-Ausbauplatte gearbeitet. Unsere Mitarbeiter waren vom Handling begeistert und die Oberflächen konnten sich – eigentlich schon vor dem Finish – sehen lassen.“

 

Vierfach abgeflacht

Das Besondere an der neuen Platte ist die werkseitige Abflachung aller vier Kanten. Dank dieser Kantenform liegt der Bewehrungsstreifen im Fugenbett und ermöglicht so eine sehr gute Verspachtelung aller Stoßfugen. „Die Verarbeitung an herkömmlichen Schnittkanten erfordert einen Auftrag von etwa 2 mm Spachtelmasse. Gerade an den Querfugen kommt es dabei nicht selten zu einem übermäßigen Spachtelauftrag, der dann auf großen Deckenflächen bei kritischen Lichtverhältnissen natürlich sofort sichtbar wird und auch bleibt. Genau dieses Übermaß lässt sich mit der 4PRO vermeiden“, so Heiner Heithaus.

So reduziert sich zudem der Zeitaufwand bei der Montage, denn die Querkanten müssen nun nicht mehr von Hand angefast werden. Darüber hinaus muss weniger Zeit für die Spachtel- und Finishgänge aufgewendet werden, da der Bewehrungsstreifen nicht mehr weitflächig übergespachtelt werden muss. Durch das vorgegebene Fugenbett kann auch der Verbrauch an Spachtelmasse verringert werden: Praxistests des Herstellers ergaben eine Materialeinsparung bis zu 45 Prozent. Aufgrund der gleichzeitig erhöhten Fugenfestigkeit ist selbst eine Verlegung mit Kreuzfuge möglich.

 

Zeitgewinn sorgt für raschen Baufortschritt

„Die Verarbeitungsvorteile haben uns einen Zeitgewinn verschafft, der uns bei der Einhaltung des engen Zeitfensters für den Innenausbau geholfen hat. Als Unterkonstruktion für die etwa 500 mm tief abgehängte Decke haben wir zunächst einen Schienenrost aus CD- und UD 28-Profilen montiert. Daran haben wir dann die 4PRO-Platten gemäß Verarbeitungsvorschriften mit 35 Schrauben je Platte befestigt. Nach dem Einpassen der notwenigen Öffnungen und Auslässe etwa für Leuchten folgten das Einspachteln des Bewehrungsstreifens und zwei Spachtelgänge mit dem Super-Fugenfüller sowie das abschließende Finish mit der verarbeitungsfertigen Feinspachtelmasse ProMix Finish.“

Nach einem Schleifgang und anschließendem Anstrich präsentierte sich die Deckenfläche in überzeugender Qualität: „Die von BTT Trockenbau äußerst professionell ausgeführten Arbeiten haben aus meiner Sicht ein ebenso professionelles Endergebnis erbracht. Die Innenräume entsprechen absolut unserem Verständnis einer hochwertigen Warenpräsentation“, zeigt sich Thomas Rülander, Inhaber des Modehauses, kurz nach der Eröffnung sichtlich zufrieden.

 

Autoren

Martin Büsch ist Leiter Kommunikation und Marketing, Karin Melder Projektmanagerin für Messen, Events und Promotion bei der Saint-Gobain Rigips GmbH in Düsseldorf.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-04

Neue weiße Ausbauplatte „Rigips 4PRO Die Weiße“

Die neue Ausbauplatte „Rigips 4PRO Die Weiße“ verfügt an allen vier Seiten über abgeflachte Kanten, durch die bei der Verlegung an der Querfuge ein Fugenbett entsteht, so dass flächenbündig...

mehr
Ausgabe 2017-10

Oberflächen-App für die Beratung

Mit der „Best Finish App“ von Rigips lassen sich die unterschiedlichen Qualitätsstufen von Wand- und Deckenoberflächen auf dem Smartphone oder Tablet visualisieren. Die App ist nützlich für...

mehr
Ausgabe 2013-03

Platte für perfekte Oberflächen

Mit der Rigips 4PRO stellt Rigips eine neue Gipsplatte mit vier abgeflachten Kanten vor. Durch die spezielle Kantenform liegt der Bewehrungsstreifen sauber in der Fuge und ermöglicht dem Trockenbauer...

mehr
Ausgabe 2010-11

Neue Verarbeitungsrichtlinien Trockenbau

Mit den Verarbeitungsrichtlinien Trockenbau bietet Rigips seit vielen Jahren Trockenbauern einen Ratgeber für die tägliche Arbeit auf der Baustelle. In zehn Kapiteln sind die unterschiedlichen...

mehr
Ausgabe 2009-03

Gipsfaserplatten als Dampfbremse

Der Diffusionswert der neuen Gipsfaserplatte Rigidur Hsd von Rigips ist durch eine spezielle Oberflächenveredelung so gering, dass sie auch für die Erstellung von Außenwänden eingesetzt werden...

mehr