Dämmkeil aus Holzfasern

Bei der Innendämmung von Außenwänden muss man auch an die angrenzenden Bauteile wie Decke, Boden und Innenwände denken. Ab einer Temperatur kleiner gleich 12,6 °C muss der Bauteilanschluss mit einer Flankendämmung geschützt werden. Alternativ kann auch die Innenwanddämmung dicker ausgeführt werden, um dauerhaft auch in den Ecken über der kritischen Temperatur zu liegen. Allerdings war die Flankendämmung bisher aus optischen Gründen recht unattraktiv und eine stärkere Innendämmung aus Raumgründen zum Teil nicht möglich. Als Problemlösung bietet Gutex nun einen Dämmkeil aus Holzfasern zur Flankendämmung an, der Handwerkern die Arbeit wesentlich erleichtert. Die homogenen, einschichtigen Dämmplatten lassen sich einfach mit Klebe- und Spachtelputz anbringen. Auf den Platten können verschiedene diffusionsoffene Putze verwendet werden. Die Dämmkeile an der Decke und Innenwand werden nach der Innendämmung angebracht und einfach überputzt und gestrichen beziehungsweise tapeziert. Die Keile sind 30 mm dick und laufen auf 30 cm Tiefe bis auf 5 mm Dicke aus. Die Gesamtbauteillänge beträgt 125 cm.

Gutex Holzfaserplattenwerk
H. Henselmann GmbH Co KG
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 07741/6099-0
Fax: 07741/6099-57

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2014-1-2

Boratfreie Holzfaser-Einblasdämmung

Die Holzfaser-Einblasdämmung von Gutex passt sich den zu dämmenden Hohlräumen, unabhängig von ihrer geometrischen Ausführung exakt an. Es spielt keine Rolle, ob die Gefache auf gängige...

mehr
Ausgabe 2012-06

Dachdämmung bietet Lärmschutz

Im Fokus vieler Dachsanierungen steht neben der Wärmedämmung die Luftschallreduzierung. Hier bietet sich eine Kombination aus Zwischensparren- und Aufdachdämmung an: zwischen den Sparren die...

mehr
Ausgabe 2013-1-2

Innendämmung aus Holzfaser

Die neue Holzfaser-Innendämmplatte Gutex Thermoroom vereint alle Voraussetzungen für eine optimale Innendämmung. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit mit ?=0,040 W/mK sorgt die Dämmung für eine...

mehr
Ausgabe 2011-10

Holzfaserdämmung für oberste Decke

Wenn die Dachfläche ungedämmt ist, fordert die EnEV 2009 die oberste Decke bis 2011 zu dämmen (U-Wert mindestens 0,24 W/m2K). Ein unkomplizierter Aufbau ist hier mit Gutex Holzfaserdämmplatten...

mehr
Ausgabe 2016-05

Holzfaserdämmplatten und Kalkputz

Als erstes Innendämmsystem hat die „Thermoroom“-Innendämmung zusammen mit dem Innendämmsystem „weber.therm eco“ aus Kalkputz eine RAL-Zertifizierung erhalten. Bei dem System wird die...

mehr