Das weiße Haus von Altona

Das Altonaer Rathaus am Platz der Republik entstand in der Zeit von 1896 bis 1898 aus dem ursprünglichen Bahnhofsgebäude der „König-Christian-VIII-Ostseebahn“, von dem im Südflügel Teile erhalten blieben. Der Vierflügelbau im Stil der Renaissance, nach Plänen von Joseph Brix und Emil Brandt, wurde im Krieg stark beschädigt und nach dem Wiederaufbau mehrmals renoviert – zuletzt vom Malerbetrieb Axel Stiboy. 

Das Hamburger Unternehmen gehört mit 50 Mitarbeitern zu den großen Malereibetrieben der Hansestadt. Für das Projekt „Rathaus Altona“ zeichnete der 29-jährige Jungmeister Marcel Kaminski verantwortlich. Unter der Leitung von Bernd Siemers wurde zwischen Juni und Dezember 2008 sowie zwischen April und November 2009 die Fassadenrenovierung durchgeführt. 

Die Verantwortlichen der Sprinkenhof AG als großer Verwalter städtischer Immobilien hatten sich bei der Ausschreibung seinerzeit für den Einsatz des AmphiSilan-System von Caparol entschieden, da dessen schmutzabweisende Eigenschaften aufgrund der darin beinhalteten Nano-Quarz-Partikel für dauerhaft saubere Fassadenflächen sorgt.  

Bei der Renovierung galt es zunächst, die Fassadenflächen mit Druckwasserstrahlen zu reinigen. Danach wurden hohle Putze und lose Gesimsteile abgeschlagen und mit einem Putz-Sanierungssystem erneuert beziehungsweise rekonstruiert. Um das Bauwerk besser gegen Witterungseinflüsse zu schützen, wurden zudem die Gesimsbänder und Fensterbänke mit einer Kupferabdeckung versehen. Ausgebesserte Gesimsteile, die man auf diese Weise nicht schützen konnte, wurden mit Grundfestiger grun-
diert, zudem wurde die gesamte Fassade mit Grundierfarbe komplett vorgearbeitet. Anschließend folgten zwei Deckschichten, die das „weiße Haus von Altona“ im neuen Glanz erstrahlen lassen.


x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-12

Baum-Haus

Seit dem Bau 1930 war die Fassade des aus fünf Häusern und insgesamt 46 Wohnungen bestehende Gebäudekomplex der Wohnstätten Cuxhaven eG zwar immer wieder überstrichen, doch nie richtig saniert...

mehr
Ausgabe 2014-09

Neues Rathaus im Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen

Der Rat der Stadt Gelsenkirchener hatte bereits den Abriss des Mitte der 1920er Jahre nach Plänen von Alfred Fischer erbauten Backsteinhauses beschlossen. Sogar die Denkmalpflege hatte zugestimmt....

mehr
Ausgabe 2019-7-8

Rasterdecken-Renovierungssystem von Caparol

Tragschienenprofile der Rasterdecke werden mit dem NAST-Spritzsystem wei? oder farbig lackiert

In Deutschland sind mehr als 300 Millionen Quadratmeter Akustikdecken verbaut. Mit der Zeit werden die mineralischen Einlegeplatten und ihre metallischen Tragprofile unansehnlich: Nikotinränder,...

mehr
Ausgabe 2017-10

Haus Buchthal in Berlin umgebaut

Im Berlin der 1920er Jahre ließ das Ehepaar Thea und Eugen Buchthal 1922/23 eine Villa errichten, die inmitten der zurückhaltenden Gebäude der Umgebung wie ein Raumschiff gewirkt haben muss:...

mehr
Ausgabe 2019-03

Fassadensanierung am alten Rathaus Breitenbrunn

Nach der Sanierung im Dezember 2016 strahlt die Fassade des historischen Schmuckst?ckes in einem freundlichen Grau/Wei? Fotos: PPG Coatings

Die Fassade des ehemaligen Rathauses der Gemeinde Breitenbrunn war zuletzt vor rund 25 Jahren saniert worden. Die Lackbeschichtung der Holzfenster des als Bücherei genutzten Gebäudes war schadhaft,...

mehr