Deutscher Dachpreis „Dachkrone“ zum ersten Mal verliehen

Eine ausgelassene Stimmung, tolle Preise und herausragende Leistungen: Die Verleihung des ersten deutschen Dachpreises „Dachkrone“ in der Stadthalle Gütersloh war ein voller Erfolg. Insgesamt zwölf Betriebe wurden in fünf Kategorien ausgezeichnet, aber alle 30 nominierten Betriebe gingen nach der Preisverleihung mit glücklichen Gesichtern nach Hause.

Das Magazin dach + holzbau hatte den Deutschen Dachpreis „Dachkrone“ in Kooperation mit Dachdeckermarkt24 im vergangenen Jahr erstmals ausgelobt, um Wertschätzung für die Gewerke Dachdecker, Bauklempner und Zimmerer auszudrücken. 150 Bewerbungen gingen für den Deutschen Dachpreis ein, davon kamen 30 Betriebe in die engere Auswahl. Alle nominierten Betriebe waren am 25. Mai zur Preisverleihung nach Gütersloh angereist.

„Ihr seid unsere Helden“, rief Moderator Christoph Kepser den Nominierten und Preisträgern im kleinen Saal der Stadthalle Gütersloh zu. In fünf Kategorien wurden an diesem Abend insgesamt 12 Betriebe mit dem Deutschen Dachpreis „Dachkrone“ ausgezeichnet. Nicht nur unter den Preisträgern, sondern unter allen angereisten Dachdeckern, Zimmerern und Spenglern herrschte eine ausgelassene Stimmung. Viele Handwerker/innen kamen sogar in Zunftkleidung zur Verleihung und drückten damit Stolz auf ihr Handwerk und Zusammengehörigkeitsgefühl aus. 

Keine Preisverleihung ist allerdings möglich ohne starke Kooperationspartner: Die Unternehmen Roto Frank Dachsystem-Technologie (DST), BMI Braas, Elexon, Linzmeier Bauelemente, Picard und CWS Workwear Deutschland hatten gemeinsam mit Dachdeckermarkt24 zahlreiche Preise für die Gewinner der „Dachkrone 2022“ gestiftet.

Nach der Preisverleihung nahmen alle nominierten und prämierten Betriebe noch an einer großen After-Show-Party teil. Zwar konnte nicht jeder Betrieb einen Preis mit nach Hause nehmen, dennoch hatten alle eingeladenen Gäste sichtlich Spaß und tauschten sich nach der Preisverleihung noch rege aus.

Mehr über die Preisträger des Deutschen Dachpreises 2022 erfahren Sie in der Ausgabe 4.2022 der Zeitschrift dach+holzbau, die ab dem 17. Juni erhältlich ist.

Autorin

Michaela Podschun ist Redakteurin der Zeitschriften bauhandwerk und dach+holzbau.

Die Gewinner des Deutschen Dachpreises


„Nachhaltigstes Konzept“

1. Dachdeckermeisterbetrieb Karl-Heinz-Schwarzbach, Reutlingen

2. Dachdeckerei und Zimmerei Martin + Bach GmbH, Reinheim/Odenwald

3. Dachdeckerei Freitag, Leopolshagen



„Bester digitaler Betrieb“

1. Dachdeckermeisterbetrieb Jonas Dämgen, Mainz

2. Stefan Bern Dachdeckermeisterbetrieb, Mönchengladbach

3. Jan Voges GmbH Dachdeckermeisterbetrieb, Lamspringe



„Erfolgreichste Unternehmensnachfolge“

1. Dachdeckerbetrieb Kutscher-Remy, Wesel-Büderich

2. Dachdeckermeisterbetrieb Ingo Monteton, Bochum

3. Ritscher Bedachungen, Hollenstedt



„Team- und Traditionsverständnis“

1. Stefan Bern Dachdeckermeisterbetrieb, Mönchengladbach

2. Zetzmann GmbH, Coburg

3. Ritscher Bedachungen, Hollenstedt



„Bestes Projekt“

1. Dachdeckerei Stahlmann, Einbeck

2. Berg Dach + Schiefer, Erden/Mosel

 

Wir bedanken uns bei allen Bewerbern für den Deutschen Dachpreis 2022!

Weitere Informationen zu den Unternehmen
x

Thematisch passende Artikel:

Deutscher Dachpreis: Bewerbungsfrist verlängert!

Mit dem Deutschen Dachpreis „Dachkrone“ werden dieses Jahr erstmals Dachdecker-, Zimmerer- und Bauspengler-Betriebe in fünf Kategorien ausgezeichnet. Aufgrund einer Vielzahl an Bewerbungen wird die...

mehr

Deutscher Dachpreis 2022 - jetzt bewerben!

Mit dem Deutschen Dachpreis „Dachkrone“ 2022 werden die innovativsten, nachhaltigsten und digital am besten aufgestellten Dachdecker, Zimmerer und Bauklempner Deutschlands ausgezeichnet. Neben der...

mehr

Messe digitalBau auf Frühling 2022 verschoben

Die Messe digitalBAU findet pandemiebedingt nicht im Februar 2022 statt. Der neue Termin ist der 31. Mai bis 2. Juni 2022 in Köln. Durch die Verschiebung ändert sich nur das Datum der Messe. Die...

mehr