Deutscher Fassadenpreis 2009 für VHF entschieden

Seit Ende Oktober stehen die Gewinner beim Deutschen Fassadenpreis 2009 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) fest. Der mit 10500 Euro dotierte Preis des Fachverbandes Baustoffe und Bauteile für vorgehängte hinterlüftete Fassaden e.V., FVHF, Berlin, geht zu gleichen Teilen an drei Architekturbüros: Für den Weiterbau und die Sanierung der Schlossanlage Köthen (Neubau Johann-Sebastian-Bach-Saal) erhielt die BUSMANN + HABERER Gesellschaft von Architekten mbH aus Berlin einen der Preise. Das Büro schulz & schulz aus Leipzig erhielt einen Preis für die Neugestaltung des Polizeireviers Chemnitz-Süd und das Büro buchner + wienke architekten in Kooperation mit franke architekten aus Berlin einen weiteren Preis für den Umbau eines Pferdestalls in ein Ateliergebäude in Berlin Treptow. Darüber hinaus wurden vier Anerkennungen vergeben. Der Deutsche Fassadenpreis 2009 wird am 13. Januar auf dem 11. Deutschen Fassadentag im Rahmen der BAU 2009 in München verliehen. Weitere Informationen im Internet unter www.fvhf.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-7-8

Auslobung VHF

Der Startschuss ist gefallen: die Auslobung zum Deutschen Fassadenpreis 2011 für vorgehängte hinterlüftete Fassaden (VHF) läuft. Der renommierte Preis, dessen Auslober der FVHF e.V. in Berlin ist,...

mehr
Ausgabe 2016-03

25 Jahre Deutscher Fassadenpreis

Ob Industriefassade oder Gründerzeithaus – die besten Fassaden des vergangenen Jahres werden auch in diesem Jahr wieder mit dem von der Firma Brillux ausgelobten Deutschen Fassadenpreis 2016...

mehr

25 Jahre deutscher Fassadenpreis - Gala in Münster

Zum 25. Mal wurde der Deutsche Fassadenpreis am Montagabend verliehen. Zum Jubiläum wurden nicht nur die besten Fassaden aus diesem Jahr ausgezeichnet, sondern auch die 16 schönsten Objekte aus den...

mehr