Estrichelemente mit Mineralwolle

Die „Rigidur Estrichelemente“ bestehen aus zwei verbundenen Lagen Gipsfaserplatten in 10 mm oder 12,5 mm Dicke. Mit dem umlaufenden Stufenfalz werden die Elemente miteinander verbunden. Es gibt die Elemente mit verschiedenen Dämmstoffkaschierungen. Die neuen „Rigidur Estrichelemente 45 MW“ sind mit 20 mm und die „Rigidur Estrichelemente 65 MW“ mit 40 mm Mineralwolle kaschiert. Zum Verkleben der Elemente wird Estrichkleber benutzt. Eine spezielle Doppelstrangdüse an der Kartusche erleichtert das Verkleben der Estrichelemente. Ebenfalls neu ist der „Rigidur MixBinder“, ein zementäres Bindemittel, das in Kombination mit der „Rigidur Ausgleichsschüttung“ zu einer gebundenen Schüttung verarbeitet wird. In der System-
kombina­tion mit den Estrichelementen, der gebundenen Schüttung und den Unterdecken des Herstellers ist eine Trittschallverbesserung von bis zu 31 dB bei Bestands-
decken möglich.

Saint-Gobain Rigips GmbH
40549 Düsseldorf
Tel.: 0211/5503-0
info@rigips.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7-8

Hoch belastbare Estrichelemente

Die Rigidur Estrichelemente bestehen aus zwei werkseitig miteinander verbundenen Schich­ten: 10 oder 12,5 mm dicke Gipsfaserplatten und Dämmstoff unterschiedlicher Art. Mit den Estrichelementen...

mehr
Advertorial / Anzeige

Gipsfasersysteme von RIGIPS

Intelligente Ausbau-Lösungen für Wand, Decke und Boden

Leistungsstarke Gipsfasersysteme empfehlen sich im Innenausbau immer dann, wenn besondere Anforderungen oder Bauherrenwünsche erfüllt werden müssen. Sei es in puncto Oberflächenhärte und -güte,...

mehr
Ausgabe 2017-12

Trockenestrich Elemente für großformatige Fliesen

So sehr sich Estrichelemente aus Gipsfaserplatten beziehungsweise aus zementgebundenen Leicht­betonbauplatten für viele Ausbaubereiche inzwischen als Standard durchgesetzt haben – mit dem aktuellen...

mehr
Ausgabe 2016-06

Estrichelemente für großformatige Fliesen

Auf den Estrich-Elementen von Fermacell können nicht nur kleine, sondern auch größere Fliesen und Platten verlegt werden. Die Gipsfaser- und zementgebundenen Estrichelemente sind für die Verlegung...

mehr
Ausgabe 2008-09

Ausgleichsschüttung

Die Ausgleichsschüttung von Porit besteht aus mineralischem Porenbetongranulat mit einer Wärmeleitzahl von ?R?=?0,09?W/mK. Aufgrund der Korngröße von 0,2 bis 4?mm, der rauen Kornoberfläche und...

mehr