Herkulesfigur des Potsdamer Stadtschlosses restauriert

Die Restaurierung der Bekrönungsfigur „Herkules“ des westlichen Kopfbaus des Potsdamer Stadtschlosses ist nach sechs Monaten Arbeit abgeschlossen. Von der Skulptur aus dem 18. Jahrhundert war nur der Torso erhalten: Rumpf und Teile der Beine lagerten auf dem Gelände der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten. Kopf, Arme und Draperie mussten nach historischen Fotoaufnahmen größtenteils rekonstruiert werden.

Die Restauratoren begannen zunächst mit der Reinigung der Figur und führten absandenden Bereichen Bindemittel zu, um die Statue zu festigen. Im nächsten Schritt wurden Risse vernadelt und Edelstahlstäbe installiert, um die Festigkeit der Figur zu garantieren. Anschließend schlossen die Restauratoren Fehlstellen mit mineralischem Ergänzungsmittel. Die Hauptaufgabe bestand für sie jedoch darin, den Kopf, die Arme und die Draperie wieder vollständig herzustellen. Im letzten Arbeitsschritt wurden Farbunterschiede ausgeglichen. Der Bauträger Thamm & Partner spendete die Restaurierungskosten in Höhe von rund 30 000 Euro.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-7-8

Delta-Schleifer für Ecken

Der Delta-Schleifer „DEOS 663 CV“ eignet sich ideal für Ecken und schwer erreichbare Stellen. Das ergonomische und innovative Design der Maschine ermöglicht einen einfachen und effizienten Zugang...

mehr
Ausgabe 2014-09

Landtag Wiederaufbau des Potsdamer Stadtschlosses mit weißen Natursteinbelägen aus griechischem Marmor

Zwei Jahrhunderte lang bestimmte Knobelsdorffs Schloss das Stadtbild von Potsdam. Nach dem Ende der Monarchie wurde es zum Zentrum des bürgerlichen Lebens der Stadt, bis der Bombenangriff in der...

mehr