Hohlkörperdecken-System „Cobiax CLS“ zugelassen für mehr Nachhaltigkeit

Das Hohlkörperdecken-System „Cobiax CLS“ hat jetzt die bauaufsichtliche Zulassung vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt, Berlin) erhalten. Die jüngste Produktentwicklung des international tätigen Marktführers Cobiax überzeugt durch ihre Flexibilität: So lässt sich mit „Cobiax CLS“ eine Bandbreite von Geschossdeckendicken zwischen 20 und 80 cm realisieren. Die Transport- und Montageeigenschaften der Hohlkörperelemente wurden ebenfalls vereinfacht. Zudem kann beim Einbau  erstmals auf teuren Bewehrungsstahl für die Montage und Fixierung der Hohlkörper verzichtet werden. Im Ergebnis sorgt das aus recyceltem Kunststoff bestehende System dafür, dass für die Errichtung von Geschossdecken deutlich weniger Beton benötigt wird. Das schafft nicht nur schlanke Stahlbetondecken mit großen Spannweiten und viel architektonischer Freiheit: Es verbessert auch die Ökobilanz eines Gebäudes erheblich. Die eingebrachten Hohlkörper sorgen dafür, dass bis zu 35 Prozent Beton pro Geschossdecke eingespart werden können. Entsprechend ausgeführte Decken sind demnach um ein Vielfaches leichter, ohne jedoch an Tragfähigkeit einzubüßen.

Heinze Cobiax Deutschland

65205 Wiesbaden

Tel.: 06122/918 45 00

info@cobiax.com

www.cobiax.com

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2013-10

Mehrlagig verlegte Dämmplatten

Das Deutsche Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin hat die Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-23.34-1493 für die hochdruckfesten extrudierten Polystyrol-Hartschaumplatten Ursa XPS D N-V-L...

mehr