Kostenlos: Schulsanierung für besseres Lernklima

Die Sanierung der Bernhard-Becker-Grundschule in Beendorf kann als Musterbeispiel dafür herhalten, wie gut verschiedene Gewerke zusammenarbeiten können. Als Partner sorgte Sikkens dabei für die Farbgestaltung des neuen Lehr- und Lernumfelds. Zum Beginn des neuen Schuljahres konnten sich die Drittklässler der Grundschule auf einen komplett neu gestalteten Klassenraum freuen, der zusammen mit dem Lehrerzimmer und einem Werkraum modernisiert wurde. Bemerkenswerter Zufall: Der Initiator der Sanierung trägt den Namen der Schule: Bernhard Becker. Der Akustiktechniker und Energiefachberater leitete die Zusammenarbeit zwischen der Beendorfer Grundschule und der Kooperation „Schule und Sanierung“ ein, die architektonische, bauliche und technische Lösungen zur Verbesserung des Lernklimas an Schulen entwickelt hat und Konzepte zur Farbgestaltung, Beleuchtung, Raumakustik und Schallschutz anbietet – alles auch unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Gesichtspunkte.

Die Kooperationspartner, sechs namhafte Unternehmen, stellten alle notwendigen Umbaumaterialien und ihr fachliches Know-How zur Verfügung; Architekt Ulrich Drößler aus Helmstedt entwarf, ebenfalls ohne Vergütung, die Raumkonzepte. Im Zuge der Sanierung wurden Decken und Wände schallgedämmt, ein neues Lichtsystem installiert, neue Türen angebracht und strapazierfähige Fußböden verlegt. Die so auf Vordermann gebrachten Räume erstrahlen seitdem in frischen, freundlichen Farben, aufgetragen vom Eilslebener Malerbetrieb Drei Schilde GmbH.

Das Farbkonzept wurde auf eine „schulgerechte“ Eignung angelegt. In Klassenzimmern boten sich helle, unaufdringliche Wandfarben an: sie schaffen eine freundliche Grundstimmung und sollen Konzentration und Motivation fördern. In Fluren, Treppenhäusern und Aufenthaltsräumen kann es dagegen farbenfroher zugehen. Hier kommt es darauf an, Orientierung zu geben und Wände durch besonders strapazierfähige Beschichtungen zu schützen. Die Wände des komplett sanierten Werkraumes sollten mit ihren drei unterschiedlichen Farbgebungen in Gelb- und Orangetönen die Kreativität der Schüler wecken.

An den Wänden kam die hoch deckende und waschbeständige Farbe Alphadur HD SF zum Einsatz, sowie eine lichtechte, stoßfeste und scheuerbeständige Mehrfarbeneffekt-Farbe, die sich gut für stark beanspruchte Flächen eignet. Wo die Maler Glasfasergewebe verarbeiteten, wurde Alphatex Semi-gloss SF aufgetragen. Metallflächen und Türrahmen wurden mit Redox BL Multi Primer grund- und mit Rubbol BL Satura zwischen- und schlussbeschichtet. Nicht tragfähige Altbeschichtungen der Holztüren wurden entfernt und die freigelegten Flächen beschichtet.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-12

Broschüren zur Schulsanierung

Schulsanierung ist eine komplexe Aufgabe. Neben der Energieeffizienz stehen hier raumakustische Aspekte im Vordergrund. Schall- und Brand­schutz­anfor­derun­gen müssen erfüllt werden und die...

mehr
Ausgabe 2010-09

Energetische Sanierung der Theodor-Heuss-Schule in Schwäbisch Gmünd

Die Ausgangslage an der Theodor-Heuss-Grundschule in Schwäbisch Gmünd war bezeichnend für viele bundesweite Schulgebäude: Der bauliche Zustand des 1953 errichteten Schule erfüllte aus...

mehr
Ausgabe 2014-11

Putz und Profile für Schule in Kottern

Durch eine energetische Sanierung muss ein Gebäude seinen Charme nicht verlieren. Bei der Sanierung der Grundschule in Kottern wurde der Fassade durch eine Kombination von grobem Putz und feinen...

mehr
Ausgabe 2017-11

Beschichtung lässt Gebäude „atmen“

Die Grundierung „Tarosil Grund“ und die Fassadenfarbe „Tarosil Protect“ sorgen auf Silikonharzbasis nachhaltig für eine diffusionsoffene Beschichtung der Wände mit zwei Effekten: Neben der hohen...

mehr
Ausgabe 2014-11

Selbständige Brandschutzdecke in der Berliner Charlie-Chaplin-Grundschule

Bei der Modernisierung der 1972 erbauten Berliner Charlie-Chaplin-Grundschule wurde die abgehängte Unterdecke als selbständige Brandschutzeinheit mit 30 Minuten Feuerwiderstand (F 30) erneuert....

mehr