„Kubus“ in der Ruine des Hauses Weitmar in Bochum eröffnet

Die Stiftung „Situation Kunst“ hat innerhalb des musealen Ensembles im Park von Haus Weitmar in Bochum den Bau eines multifunktionalen Erweiterungsgebäudes nach Plänen der Architekten Pfeiffer, Ellermann und Preckel aus Münster initiiert: der so genannte „Kubus“ wurde Anfang Mai in der Ruine des im Zweiten Weltkrieg zerstörten Haus Weitmar eröffnet. Er bietet auf einer Fläche von etwa 1200 m2 verteilt auf vier Geschosse unter anderem den dringend benötigten Raum für Wechselausstellungen sowie für kulturelle und wissenschaftliche Veranstaltungen; daneben beherbergt er Büros, ein Lager mit Rahmen- und Restaurierungswerkstatt, Gäste-Apartments sowie ein kleines Bistro. Anlässlich der Eröffnung zeigt die Stiftung dort bis November die Ausstellung „Weltsichten“.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2010-03

Konvent 2010 „Baukultur des Öffentlichen“

Um für Baukultur ein gesellschaftliches Bewusstsein zu schaffen, setzt die Bundesstiftung Baukultur den öffentlichen Raum auf die Agenda ihres Konvents 2010 am 16. und 17. April in der Zeche...

mehr
Ausgabe 2014-04

Blüchermuseum in  Kaub eröffnet

Ende Oktober vergangen Jahres eröffnet nach einer langen Sanierungszeit das seit 100 Jahren im ehemaligen Gasthaus „Zur Stadt Mannheim“ untergebrachte Blücher-Museum in Kaub wieder. Der elegante...

mehr