Merkblatt: Verspachtelung von Gipsfaserplatten

Die Industriegruppe Gipsplatten im Bundesverband der Gipsindustrie e.V. hat ein Merkblatt für die Verspachtelung von Gipsfaserplatten nach DIN EN 15283-2 herausgegeben. Diese will Architekten und Handwerkern ein wirksames Werkzeuge zur Schaffung einheitlicher und klarer vertraglicher Vereinbarungen an die Hand geben. Auf der Baustelle werden nämlich häufig unterschiedliche, zumeist subjekti­ve Maßstäbe angesetzt, um eine gewünschte Oberflächengüte zu vereinbaren.

Merkblatt als PDF

Hier finden Sie das Merkblatt zur Verspachtelung von Gipsfaserplatten als PDF

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-10

Test: Q3-Verspachtelung mit Farbanstrich

Unterlegt wurde das Problem der Farbablösung mit Laborversuchen, die belegten, dass Q3-Flächen, die mit Gipsspachtelmassen hergestellt wurden, auch bei fachgerechter Grundierung mit aufgeklebten...

mehr
Advertorial / Anzeige

Gipsfasersysteme von RIGIPS

Intelligente Ausbau-Lösungen für Wand, Decke und Boden

Leistungsstarke Gipsfasersysteme empfehlen sich im Innenausbau immer dann, wenn besondere Anforderungen oder Bauherrenwünsche erfüllt werden müssen. Sei es in puncto Oberflächenhärte und -güte,...

mehr
Ausgabe 2010-05

Saubere Luft dank neuer Gipsfaserplatte

Vor allem für die Modernisierung hat Fermacell die Ausbauplatte greenline entwickelt. Über eine spezielle beidseitige Beschichtung auf Keratinbasis reduziert und neutralisiert sie...

mehr
Ausgabe 2012-09

Flugzeugbau Trockenbau in Flugzeugformen für eine Berliner Kinderzahnarztpraxis

Die Planung dieses außergewöhnlichen Praxiskonzeptes übernahmen die Innenarchitekten planbar3 aus Berlin. Realisiert wurden die Ausbauarbeiten durch das Fachunternehmen Möbel Damm GmbH mithilfe...

mehr
Ausgabe 2014-06

Selbsttragendes Raumsystem

Das selbsttragende und freistehende Raumsystem von Siniat erfüllt bauphysikalische Anforderungen an die Statik sowie den Brand- und Schallschutz eigenständig. Mit ihm lassen sich Raumhöhen bis zu 4...

mehr