Mit Zierprofilen gegen Schimmel

Die moderne, energiesparende Bauweise mit Fassadendämmung und dreifach verglasten Fenstern begünstigt die Entstehung von Schimmel, besonders am Übergang von den kalten Außenwänden zur Decke, wo die warme und feuchtigkeitsbeladene Luft kondensiert. Nur ein konsequentes Lüftungsverhalten mit regelmäßigem Stoßlüften kann dem entgegenwirken. Damit das Lüften seine volle Wirkung entfalten kann, muss die Luft richtig zirkulieren können. Hierbei können Zierprofile helfen, die darüber hinaus noch die besonders gefährdeten Ecken mit einer partiellen Innendämmung versehen. Damit wird das Auftreffen der warmen, feuchten Luft auf die kalten Ecken verhindert und der Feuchtigkeitsanfall weiter reduziert. Wichtige Voraussetzung ist dabei die richtige Auswahl des Profils: Die Schenkellänge muss jeweils mindestens 7 cm betragen.

nmc Deutschland GmbH
64646 Heppenheim
Tel.: 06252/967-0
Fax: 06252/967-444

www.nmc-deutschland.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2012-12

Superwand und Dämmkeil

Ein sicheres Mittel gegen Schimmel im Wohnraum ist eine wärmebrückenfreie gute Außendämmung. Wo diese aus baulichen Gründen nicht möglich ist, greift man zur Innendämmung. Hier sind...

mehr
Ausgabe 2011-03

Dem Schimmel das Wasser abdrehen

Bei feuchten Kellern und schimmeligen Wänden schafft langfristig nur eine systematische Feuchtesanierung Abhilfe. Mit einem neuen Innensanierungssystem bietet Saint-Gobain Weber optimal aufeinander...

mehr
Ausgabe 2013-06

Glaswolle 030 für schlanke Innendämmung

Mineralwolle hat viele Vorteile: Sie schützt vor Kälte, Hitze, Feuer, Lärm, Feuchtigkeit, Schimmel und ist einfach zu verarbeiten. Isover bietet mit der neuen Glaswolleplatten 030 für die...

mehr
Ausgabe 2011-06

Dämmkeil aus Holzfasern

Bei der Innendämmung von Außenwänden muss man auch an die angrenzenden Bauteile wie Decke, Boden und Innenwände denken. Ab einer Temperatur kleiner gleich 12,6 °C muss der Bauteilanschluss mit...

mehr
Ausgabe 2011-06

Mineraldämmplatte der WLF 042

Die Mineraldämmplatte Ytong Multipor bietet Xella nun in der deutlich niedrigeren Wärmeleitfähigkeit 042 an. Die verbesserte Wärmeleitfähigkeit eröffnet bei der Innendämmung von Außenwänden...

mehr