Scherben bringen Glück

Wie man Putz mit Glassplittern gestalten kann

Bei der Oberflächentechnik „StoEffect Vetro“ der StoSignature Collection treffen feine, spiegelnde Glassplitter auf einen organischen Oberputz und lassen die Fläche elegant glitzern.  Wir zeigen, wie man diese Technik mit Glättekelle, Fassadenwalze und Trichterpistole handwerklich ausführen kann.

Durch Granulate wie Natursande oder Glassplitter kommen bei der Gestaltung von Putzoberflächen besondere Effekte und Veredelungsstufen hinzu. Bei der Technik „StoEffect Vetro“ aus der „StoSignature Col­lection“ sorgt Glassplitt für die außergewöhnliche Fassade. Grundlage sind der organische Oberputz „StoSilco K 1,5“ und die Siliconharzfarbe „StoColor Silco“. Der Putz eignet sich für mineralische und orga­nische Untergründe und kann auf Mauerwerk, gedämmten und vorgehängten, hinterlüfteten Fassaden mit Unterputz eingesetzt werden. Er ist hoch witterungsbeständig, wasserabweisend und zugleich hoch wasserdampfdurchlässig. „StoColor Silco“ ist eine robuste und gut deckende, strukturerhaltende Farbe mit geringer Verschmutzungsneigung.

 

In fünf Schritte zur funkelnden Fassade

Zuerst wird der Oberputz mit der Glättekelle aufgetragen, auf Kornstärke abgezogen und anschließend sofort mit einer Kunststoff-Glättekelle in kreisenden Bewegungen – ähnlich einer Acht – verscheibt. Überflüssige Putzpaste sollte dabei stets von der Kelle entfernt werden. Bevor der Farbauftrag folgt, muss die Oberfläche zunächst trocknen. Dann wird die Sili­conharzfarbe kreuz und quer mit der Fassadenwalze aufgetragen. Nach dem zweiten Farbauftrag kommt der Clou: Das Einblasen der Effektmischung „StoEffect Vetro“ mit der Trichterpistole in die noch nasse Beschichtung. Hier geht der Handwerker von oben nach unten in leicht kreisenden Bewegungen vor. Für das bestmögliche Ergebnis sollte der Druck 0,8 bar, die Düsengröße 4 mm und der Spritzabstand etwa 50 cm betragen. Trocknen lassen – fertig!

Weitere Infos gibt es hierzu im Internet unter

www.stosignature.com

 

Autor

Jan Birkenfeld leitet die Presseagentur PR Nord in Braunschweig und betreut die Firma Sto bei der Pressearbeit.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 06/2018

Gebürstet statt gerollt

Basis der Technik „Linear 10“ aus der StoSignature Collection ist ein organischer Oberputz. Bei der Putz­auswahl ist der Handwerker flexibel. Geeignet ist beisspielsweise der grobkörnige Oberputz...

mehr
Ausgabe 09/2017

Wie man mit Putz eine Rost-Optik herstellt

Zunächst wird der organische Oberputz „Stolit K“ im gewünschten Farbton (hier: SCS 32241) mit der Glätte­kelle aufgetragen und auf Kornstärke abgezogen. Wichtig ist, dass immer nur die Fläche...

mehr
Ausgabe 7-8/2011

Glitzereffekt mit Glassplittern

Die glitzernden Oberflächen-Effekte werden durch Glaspartikel hervorgerufen, die das Sonnenlicht reflektieren. Am besten entfaltet sich diese Wirkung an Fassaden, weil je nach Standpunkt und...

mehr
Ausgabe 10/2012

Das blitzt und blinkt

Zu Beginn wird der organische Modellierputz Stolit Effect mit einer Traufel etwas dicker als das Führungskorn aufgezogen, um mögliche Fehlstellen bei der nachfolgenden Strukturierung zu vermeiden....

mehr
Ausgabe 05/2019

StoSignature-Technik „Granulate Graphic“: Arbeiten mit der Schablone

Die „StoSignature“ Collection bietet als Baukasten viele Möglichkeiten, bewährte Texturen mit zusätzlichem Effektmaterial zu kombinieren. Die Kategorie „Effects“ umfasst Farbbeschichtungen und...

mehr