Trennwand aus Holz und Glas

Das Trennwandsystem T kombiniert Holz mit großzügigen Glasflächen. Flächenbündige Doppelverglasung, bewusst einfach zusammengefügte Komponenten und minimierte Querschnitte von nur 35 mm bei der Unterkonstruktion erzeugen eine exklusive Optik, wobei Schallschutzwerte bis 44 dB erzielt werden. Alle Teile können demontiert und wiederverwendet werden. Die Oberflächen sind geölt, gebeizt oder lasiert. Zum Sichtschutz gibt es geschlossene Paneele aus beschichteten Spanplatten oder MDF. Diskretion kann ebenso durch partielle oder flächige Glasbedruckungen und die Integration von Jalousien erreicht werden. Zur Wahl stehen darüber hinaus verschiedene Schiebe- und Drehtür-Varianten mit Glas- oder Holztürblättern. Elektrische Kabel lassen sich in der Boden- und Deckenschiene horizontal verlegen.

Strähle Raum-Systeme GmbH
71332 Waiblingen
Tel.: 07151/1714-0
Fax: 07151/1714-320
info@straehle.de
x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2015-11

Akustik-Absorber

Mit dem System 7000 bietet Strähle modular aufgebaute Hochleistungsabsorber zur Optimierung der Raumakustik an. Das besondere Know-how steckt im variablen, mehrschichtigen Aufbau der Elemente,...

mehr
Ausgabe 2021-04

Corona-konforme Trennwände von Strähle einfach umbauen

Mit seinen flexiblen Trennwandsystemen entwickelte Strähle einen langfristig und bestmöglichen Infektionsschutz für Open-Space-Büros. Zur Wahl stehen das einfach verglaste „System 3400“ und das...

mehr
Ausgabe 2021-05

Kneer-Südfenster bietet Festverglasung für große Panoramafenster

Kneer-Südfenster bietet mit seinem neuen System für Festverglasungen jetzt noch mehr Möglichkeiten, architektonisch anspruchsvolle Gebäude mit großen Glasflächen auszustatten. Im System „AHF...

mehr