Wandheizung mit Kachelofen-Effekt

Das Wandheizungssystem ClimateWall der Energiewerkstatt Rhein-Neckar spielt in Kombination mit der
Holzfaserinnendämmplatte Thermoroom von Gutex seine Vorteile aus: angenehme Strahlungswärme und
diffusionsoffener Wandaufbau sorgen für Wohlfühlklima in den Räumen.

Die Wandheizung ClimateWall ist ähnlich aufgebaut wie ein Kachelofen. Die Heizschleifen sind um Schamottsteine verlegt, welche die Wärme über Stunden speichern und an den Innenraum abgeben. Die Speicherfunktion der Wand wird unterstützt durch die Innendämmung mit Gutex Holzfaserplatten, die möglichst wärmebrückenfrei auf allen Innenseiten der Außenwände der Gebäudehülle angebracht werden. Von außen muss meistens ein neuer Putz auf die Wandflächen aufgebracht werden, um die Regensicherheit und Winddichtigkeit der Wände wieder herzustellen.

Zur Berechnung der nötigen Wandheizungsfläche multipliziert man die Grundfläche eines Raumes mit dem Faktor 0,4. Das Wandheizungssystem ist eine Kombination aus Heizmodulen mit Schamottsteinen und
40 mm dicken Holzweichfaserplatten. Restliche Flächen, die nicht mit Schamottsteinen der Wandheizung belegt sind, werden mit 60 mm dicken Holzfaser-Systemdämmplatten ausgefüllt.

Montage

Die einzelnen Module werden mit dem mitgelieferten Befestigungsset (Rahmendübel mit Schraube 8 x 120 mm) pro Modul vier mal fixiert, wobei die Systemdübel oberflächenbündig montiert werden sollen. Anschließend wird das Heizungsrohr in die Schlitze eingelegt. Die Mehrschichtverbundrohre (D = 16 mm) sollen bündig mit der Oberkante der Module abschließen. Im Anschluss wird Kalkschamotteputz, ohne Lufteinschlüsse, in die Kanäle eingeputzt und mit Putzgewebe der Grundputz fertiggestellt.

Die neu gedämmten und beheizten Wände können innen flächig entweder mit Lehmputz oder mit Kalkputz veredelt werden. Dieser Aufbau ist hoch diffusionsoffen; die Holzfaser und der Lehmputz wirken sich positiv auf das Raumklima aus, da sie Raumfeuchte aufnehmen und abgeben können, ohne an Dämmwirkung zu verlieren.

Autorin

Sabine Euler betreibt ein Büro für Marketing- und Kommunikationsberatung in Weilheim-Remetschwiel.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 1-2/2013

Innendämmung aus Holzfaser

Die neue Holzfaser-Innendämmplatte Gutex Thermoroom vereint alle Voraussetzungen für eine optimale Innendämmung. Durch die geringe Wärmeleitfähigkeit mit ?=0,040 W/mK sorgt die Dämmung für eine...

mehr
Ausgabe 06/2012

Dachdämmung bietet Lärmschutz

Im Fokus vieler Dachsanierungen steht neben der Wärmedämmung die Luftschallreduzierung. Hier bietet sich eine Kombination aus Zwischensparren- und Aufdachdämmung an: zwischen den Sparren die...

mehr
Ausgabe 1-2/2014

Boratfreie Holzfaser-Einblasdämmung

Die Holzfaser-Einblasdämmung von Gutex passt sich den zu dämmenden Hohlräumen, unabhängig von ihrer geometrischen Ausführung exakt an. Es spielt keine Rolle, ob die Gefache auf gängige...

mehr
Ausgabe 10/2017

Wandheizung unter Trockenbauplatten

Das Wandheizungssystem „PYD-Alu Wall Trocken“ ermöglicht das Heizen und Kühlen von Räumen. Für die Montage des Systems verschraubt man an der Wand eine Unterkonstruktion aus Holz und die...

mehr
Ausgabe 10/2012

Einblasdämmung aus Holzfaser Wie man Hohlräume mit Holzfasern ausblasen kann

Vor allem im Altbau, mit oft konischen, gerissenen (verdrehten) Hölzern und unebenen Flächen, ist eine fugenlose Dämmung mit Matten nur schwer erreichbar. Für diesen Zweck biete Gutex mit...

mehr