Wasserdicht in zwei Schichten

Wasserführende Rinnen, wie zum Beispiel eine Überlaufrinne rund um ein Schwimmbecken, müssen fachgerecht gemäß den Anforderungen des DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) beziehungsweise des ZDB (Zentralverband des Deutschen Baugewerbes) abgedichtet werden.

Zum Schutz wasserführender Rinnen gegen das Eindringen nicht nur von Wasser, sondern auch von Säuren oder Laugen, kann man die flexible Epoxi-Flächen-abdichtung CE 49 von Ceresit einsetzen. Ihre zwei Komponenten werden in einem Gebinde geliefert und im vorgegebenen Mischungsverhältnis angerührt. Die angemischte Flächenabdichtung sollte innerhalb einer Topfzeit von 45 Minuten verarbeitet werden; vollständig ausgehärtet ist das Material nach 16 Stunden.

Bevor die chemikalinebeständige und lösemittelfreie Flächenabdichtung zur Anwendung kommt, muss der trockene und saubere Untergrund der Rinne vorbereitend mit einer Grundierung versehen werden. Diese ebenfalls zweikomponentige Ceresit-Grundierung CE 50 Epoxi-Flexgrund wird nach dem Anmischen mit einer Bürste oder einer Rolle aufgetragen.

Nach einer Aushärtungszeit von sechs Stunden kann im Anschluss die Flächenabdichtung CE 49 aufgetragen werden, wahlweise mit einer Bürste, einem Besen oder einer Rolle. Um eine sichere Abdichtung zu gewährleisten, müssen mindestens zwei Aufträge mit einer Trockenschichtdicke von insgesamt einem Millimeter aufgetragen werden. Bewegungs- und Wandanschlussfugen werden zusätzlich mit Dichtband ausgekleidet. Dieses wird in die erste Abdichtungslage eingelegt und mit der zweiten Abdichtungslage in die Abdichtung eingebunden. Für die Eckbereiche bietet Ceresit speziell vorgefertigte Ecken des Dichtbandes an, die eingelegt und dann ebenfalls mit einer zweiten Schicht CE 49 bestrichen werden. Ablaufrohre erhalten zusätzlich zum Dichtband eine umlaufende Dichtmanschette.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-7-8

Schnell, dicht und sicher

Erdberührte Wände und Bodenplatten bleiben mit dem Ceresit-Abdichtsystem BT 21 dauerhaft gegen Bodenfeuchte und nichtstauendes Sickerwasser geschützt. Das System kann im Kaltselbstklebeverfahren...

mehr
Ausgabe 2016-12

Weiß ist das neue Schwarz

Eine Bauwerksabdichtung muss nicht schwarz sein. „CP 1 Poly­dicht“ der Henkel-Marke Ceresit ist weiß und bitu­men­frei. Die Dickbe­schich­tung mit Aktiv-Polymer-Technologie bietet die...

mehr
Ausgabe 2008-11

Bitumenkautschuk-Spachtel

Mit CP?48 Dichtelast Xpress bietet die Ceresit Bautechnik die erste 2 K polystyrolgefüllte Bitumenkautschuk-Spachtelmasse, die sowohl die Trocknungszeiten reduziert als auch die Regenfestigkeit einer...

mehr
Ausgabe 2011-05

Sauber abdichten ohne Bitumen

CP1 PolyDicht von Ceresit Bautechnik ist weltweit die erste Aktiv-Polymer-Dickbeschichtung zur Bauwerksabdichtung. Sie lässt sich so leicht wie eine KMB verarbeiten, enthält aber kein Bitumen. Die...

mehr
Ausgabe 2017-12

Verbundabdichtung mit Bahnenware

Als sichere und einfache Abdichtungslösung für die Fliesenverlegung in stark beanspruchten Nassräumen hat sich die Verbundabdichtung als Bahnenware ­bewährt. Bei Verwendung von dampfbremsenden...

mehr