Wege im Förder-Dschungel

Die Bundesregierung hat viel zum Erreichen von Klimaschutzzielen getan. Bund, Länder und Kommunen unterstützen energetische Modernisierungen und den Ausbau erneuerbarer Energien durch Förderprogramme. Die Online-Fördermitteldatenbank foerderdata ist ein Wegweiser durch das fast unüberschaubare Angebot.

Förderungen für energetische Modernisierungen und den Ausbau erneuerbarer Energien werden durch Bundesländer, Kommunen und Energieversorger vergeben. Das Angebot an nutzbaren Förderprogrammen ist groß und unübersichtlich. Entsprechend aufwendig gestaltet sich die Suche für ein konkretes Bauvorhaben. Je nach Antragsteller und Art der Arbeiten sind unterschiedliche Institutionen des Bundes oder der Länder maßgeblich für die zur Verfügung stehenden Mittel zuständig.

So hält zum Beispiel die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viele Förderprogramme bereit. Vergeben werden, je nach Antragsteller, zinsverbilligte Darlehen oder Zuschüsse. Fördergegenstand ist unter anderem die Sanierung und energetische Verbesserung von Wohngebäuden. Weiterhin stehen vielfältige Förderprogramme für Energieeffizienzmaßnahmen und für den Ausbau erneuerbarer Energien in den Bundesländern zur Verfügung. Diese zeigen in der Summe, wie komplex die Bestimmung der individuellen Fördersituation ist. Einen schnellen und umfassenden Überblick erhält man unter www.foerderdata.de. Über diese Adresse ist Deutschlands umfangreichste Förderdatenbank erreichbar, die von der febis Service GmbH unterhalten wird. Derzeit enthält die Datenbank rund 5600 Programme von Bund, Ländern, Kreisen, Kommunen sowie von den Energieversorgern. Die für das jeweilige Vorhaben in Frage kommenden Förderprogramme können hier direkt abgerufen werden. Eine Zusammenfassung der Programminhalte kann im PDF-Format gespeichert und ausgedruckt werden.

Als zusätzliche Dienstleistung bietet die febis Service GmbH die Foerder-Engine an – bestehend aus einem FörderInfoService, einem FörderAntragsService sowie einem FörderNachweisService. Diese Instrumente werden als Marketing und Vertriebsunterstützung von führenden Herstellern, Händlern und Dienstleistern aus dem Baubereich, von Finanzdienstleistern sowie den Energieversorgern eingesetzt. Der neue Service richtet sich sowohl an den Endverbraucher, als auch an den gewerblichen Kunden.

Die Services sind modular aufgebaut, um die bestehenden Hemmnisse bei der Beantragung von Förderungen auf ein Minimum zu reduzieren. Die Philosophie der febis Service GmbH, Investitionsanreize geben, Investitionen herbeiführen und Investitionen durchführen, wird mit den neuen Services gut in die Praxis umgesetzt. Nicht zuletzt soll ein Beitrag geleistet werden, um die Klimaschutzziele der Bundesregierung zu erreichen beziehungsweise zu übertreffen.

Einen schnellen Überblick über Fördermittel erhält man unter www.foerderdata.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2009-7-8

Infos über Fördermittel: DOCUgroup übernimmt fe.bis Service GmbH

Die DOCUgroup, zu der auch der Bauverlag und damit auch die Zeitschrift BAUHANDWERK gehören, hat Anfang Mai die fe.bis Service GmbH und damit die umfassendste Datenbank für Fördermittelprogramme...

mehr

Fördermittel

Hier finden Sie alle Informationen zu den Förderprogrammen von Bund, Ländern, Kreisen, Gemeinden und Energieversorgungsunternehmen.

mehr