Wohnsiedlung mit hohen Energiestandards in Lübeck

Eine in den 1960er Jahren erbaute Wohnsiedlung im Lübecker Stadtteil Kücknitz entsprach technisch und funk­tional nicht mehr den heu­ti­gen Anforderungen. So schrieb die Stadt Lübeck 2008 einen Wettbewerb für eine familiengerechte, kinderfreundli­che und generationenübergreifende Wohnbebauung aus. Die Architekten Zastrow + Zas­trow aus Kiel gliederten das Gebiet in drei Bebauungskonzepte, die sich jeweils in Architek­tur und Nutzung unterscheiden: Entlang der Tilsit­straße schlängeln sich fünf mäandrierende Mehrfamilienhäuser. Denen stellten die Architekten im Süden ein Gebäude mit seniorengerechten Wohnungen gegenüber. Seitlich flankiert wird dieses von streng orthogonal angeordneten Mietreihenhäusern. Ein mittig platziertes Quartiershaus dient als Begegnungsstätte und Treffpunkt. In den ersten beiden Bauabschnitten entstanden die Mehrfamilienhäuser mit 92 öffentlich geförderten Wohnungen für Familien mit Kindern und einer Kita.

Bauträger und Grundstücks-Gesellschaft Trava mbH aus Lübeck entschieden sich beim Bau für eine zweischaligen Wand mit Kerndämmung. Für die Außenwände und alle tragenden Innenwände kam der Hochloch-Wärmedämmziegel „Unipor W09“ als tragendes Mauerwerk zum Einsatz. Mit einem U-Wert von 0,24 W/m²K erreicht der Ziegel bei einer Mauerdicke von 36,5 cm eine so hohe Dämmqualität, dass zum Erreichen des Energiestandards KfW-Effizienzhaus 55 die zusätzliche Dämmschicht auf 6 cm Mineralwolle reduziert werden kann.

Der dritte Bauabschnitt umfasst das Quartiershaus sowie 38 Seniorenwohnungen. Die für 2017 geplanten Mietreihenhäuser werden einen Abschluss zur Tannenbergstraße bilden.

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2019-06

Mauerziegel vereint Wärmedämmung und Schallschutz

Der neue Mauerziegel „Unipor W065 Coriso“ zeichnet sich durch seinen niedrigen Wärmeleitwert von nur 0,065 W/mK aus. Damit ermöglicht er den Bau monolithischer Außenwände nach höchsten...

mehr