Zweiter internationaler Innendämmkongress im April in Dresden

Nach dem Auftakt mit mehr als 300 Teilnehmern im Jahr 2011 lädt das Institut
für Bauklimatik der TU Dresden in Zusammenarbeit mit der BernhardRemmers-Akademie zum zweiten Internationalen Innendämmkongress im Internationalen Congress Center in Dresden ein. Experten aus Deutschland, Österreich, Dänemark, Belgien und Kanada geben dort am 12. und 13. April in 25 Vorträgen und zwei Workshops Einblicke in ihre Arbeit sowie in neue technische Entwicklungen rund um Innendämmung undEnergieeffizienz; zudem werden auch bau- und umweltökonomischen Fragen behandelt.

Vor dem Hintergrund, dass aus denkmalpflegerischen Gründen eine energieeffiziente Außendämmung in vielen Fällen unmöglich ist, kommt der Innendämmung eine wachsende Bedeutung zu. Doch gerade diese Art der Dämmung stellt besondere technische Herausforderungen an die Handwerker. Daher befassen sich einzelne Vorträge mit der kapillaraktiven Innendämmung, mit technischen Richtlinien für die Dämmung oder dem Einsatz erneuerbarer Dämmsysteme.

Mehr Informationen zum Kongressprogramm und Anmeldung unter www.innen
daemmkongress.de

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2011-03

Internationaler Innendämmkongress in Dresden

Unsanierte Bestandsgebäude verbrauchen ein Vielfaches der Energie von neu errichteten Gebäuden. Ressourcenschonendes Bauen beinhaltet die Minimierung der Flächenversiegelung, also die Sanierung des...

mehr
Ausgabe 2013-03

Termine

Bauakademie, Berlin, Tel.: 030/5499751-0 Fax: 030/5499751-9 info@bauakademie.de www.bauakademie.de 18.-19.3.2013 Schäden an Gebäuden und baulichen Anlagen – Flachdächer und Terrassen...

mehr
Ausgabe 2011-12

Bezahlbare Heizkosten – Sanierung einer Dresdner Villa

Als dem „Atelier für Architektur” Atea GmbH in Riesa-Poppitz die Gründerzeitvilla in der Loschwitzer Straße in Dresden zur Sanierung anvertraut wurde, bestand dringender Handlungsbedarf. Die...

mehr
Ausgabe 2012-11

Innendämmung auf dem Prüfstand

Zu den Merkmalen des Innendämmsystems iQ-Therm gehört der erstmals mögliche Verzicht auf eine Dampfsperre durch die Kapillaraktivität des Kernprodukts, der Dämmplatte. Die naheliegende Frage: Wie...

mehr
Ausgabe 2012-1-2

Innendämmung auf Mineralschaumbasis

Soll eine energetische Sanierung mit einer Verbesserung des Raumklimas einher gehen, ist ein vollmineralisches Innendämmsystem die beste Wahl. Ein solches System sorgt für einen dauerhaft...

mehr