Fassade und Dachuntersicht eines Einfamilienhauses in Hauzenberg mit Brillux-Farben gestaltet

Ein junges Ehepaar aus Hauzenberg erfüllte sich seinen Traum vom Neubau. Malermeister Alexander Lasarov entschied sich für Produkte von Brillux, um Fassade und Dachuntersicht einen langlebigen Schutz zu verleihen. Die natürliche Optik steht im Einklang mit der ländlichen Umgebung.     

Der nahe gelegene Baumbestand birgt durch Sporen- und Pollenflug eine Verschmutzungsgefahr für die Fassade dieses Einfamilienhauses in Hauzenberg. Alle Schlussbeschichtungen sind daher in „Protect“-Qualität eingestellt
Foto: Brillux

Der nahe gelegene Baumbestand birgt durch Sporen- und Pollenflug eine Verschmutzungsgefahr für die Fassade dieses Einfamilienhauses in Hauzenberg. Alle Schlussbeschichtungen sind daher in „Protect“-Qualität eingestellt
Foto: Brillux
Natürliche Farbtöne mit einem sanften Charakter: Das Einfamilienhaus in Hauzenberg von Evelyn Unfried und ihrem Ehemann Daniel steht im Einklang mit der ländlichen Umgebung. Damit diese Optik lange bestehen bleibt, sollten von Anfang an Produkte zum Einsatz kommen, die Fassade und Dachuntersicht langfristig schützen. Malermeister Alexander Lasarov ging mit diesen Anforderungen auf  Verkaufsberater Sebastian Prügl von Brillux zu.

Bereits seit mehr als zehn Jahren arbeiten die beiden zusammen – und fanden auch für den Neubau schnell die passenden Produkte. Während sie die Dispersionssilikat-Farbe „Extrasil 1911“ für die Fassade wählten, schützt die Lasur „Lignodur VarioGuard Tix 510“ die Dachuntersichten aus Holz.

Algen- und Pilzbefall vermeiden

Besonders in ländlichen Regionen, wie die Siedlung in Hauzenberg, kann es durch Sporen von angrenzendem Baumbestand zu deutlich sichtbaren Spuren an Fassaden kommen. Damit sich daraus kein Algen- oder Pilzbefall bildet, musste ein Produkt her, das dem entgegenwirkt.

Neben dem zuverlässigen Schutz sprach noch ein weiteres Argument für „Extrasil“: Eine Bearbeitung der mineralischen Neuputzflächen ist je nach Witterungs- und Trocknungsbedingungen bereits nach 14 Tagen möglich. Üblicherweise muss ein frisch aufgetragener Mineral-Leichtputz je nach Schichtdicke mindestens vier Wochen durchtrocknen, bevor die Schlussbeschichtung erfolgen kann. Andernfalls drohen optisch sichtbare Veränderungen in Form von Ausblühungen. Das Team um Lasarov konnte mit „Extrasil“ deutlich früher beginnen.

Farblose Lasur trocknet schnell 

Auch für die Holzbauteile des Hauses fand Alexander Lasarov die richtige Lösung. Er nutzte Produkte der Serie „Lignodur“: So imprägnierte das Malerteam das frische Fichtenholz der Dachuntersichten mit „Lignodur Contrabol Aqua 250“, um das Wachstum von Bläuepilzen zu verhindern. Das farblose Holzschutzmittel trocknet innerhalb weniger Stunden und verlängert die Haltbarkeit des Schlussanstrichs – in diesem Fall „VarioGuard Tix“ – deutlich.

Kurzer Name, große Wirkung – der Zusatz „Tix“ kennzeichnet einen entscheidenden Vorteil in der Verarbeitung: Durch die thixotrope Einstellung ist die Lasur wesentlich kompakter und tropffrei. Dadurch lässt sie sich auch über Kopf angenehm verarbeiten, bestätigt auch Alexander Lasarov: „Durch die geringe Trockenzeit konnten wir bereits nach einigen Stunden mit dem zweiten Anstrich loslegen. Und das nicht nur schnell, sondern dank der gelartigen Konsistenz auch komfortabel und stressfrei.“

Die Maler entschieden sich bewusst für eine Verarbeitung im Streichverfahren und nicht mit der Spritztechnik, die bei „VarioGuard Tix“ ebenfalls möglich ist. Denn die kleinen Flächen haben viele Einkerbungen und eine feine Struktur, die sich händisch präziser bearbeiten lässt.

Feine Gestaltung der Dachuntersicht

Besonders im Bereich der Dachuntersichten bildet sich vermehrt Feuchtigkeit. „VarioGuard Tix 510“ schützt das Holz langfristig vor Verwitterung
Foto: Brillux

Besonders im Bereich der Dachuntersichten bildet sich vermehrt Feuchtigkeit. „VarioGuard Tix 510“ schützt das Holz langfristig vor Verwitterung
Foto: Brillux
Die Dachuntersicht mit der Lasur im Farbton „12.LA.02 bast“ fällt dank ihrer natürlichen und feinen Gestaltung ins Auge. „Durch den hellen Ton ist die Dachuntersicht ein Highlight des Hauses. Er weicht kaum von der natürlichen Optik des Fichtenholzes ab. So haben wir es geschafft, das empfindliche Holz langfristig zu schützen und die helle Oberfläche dabei nicht zu verändern“, sagt Verkaufsberater Sebastian Prügl.

Um die frisch bearbeiteten Außenflächen dauerhaft zu schützen, hatte Prügl einen besonderen Zusatz in petto. Brillux hat Sowohl „Extrasil“ als auch „VarioGuard Tix“ mit „Protect“ ausgestattet – wobei diese Einstellung optional ist –, um der Fassade einen langfristigeren Schutz vor Algen- und Pilzbefall zu bieten.

Autor

Florian Hölker ist Produktmanager Dispersionen bei der Firma Brillux in Münster.

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 5/2024

Mahagonirot

Renovierung der Holzfassade eines Finnenhauses in Schönberg
Die Holzfassade des Finnenhauses in Sch?nberg nach Abschluss der Malerarbeiten

Feuchtigkeit, UV-Strahlung, Temperaturschwankungen – Holzbauteile müssen so einiges aushalten, insbesondere dann, wenn sie sich in einer Küstenregion befinden. Bestes Beispiel ist die Holzfassade...

mehr
Ausgabe 09/2023

Design-Fußboden im Metallic-Look von Brillux in einem Friseursalon in Freigericht

F?r die Grundbeschichtung wird „Floortec PU-Bodensiegel ELF 847“ im passenden Grundfarbton eingesetzt

Als Ort der Entspannung, Besinnung und Begegnung ist das Casa del Sol in Freigericht bekannt. Damit das „Haus der Sonne“ auch in Zukunft ein gern besuchter Ort bleibt, wurde es 13 Jahre nach seiner...

mehr

Malermeister findet Azubi mit „AZUBIYO“ und Brillux

Ausbilden heißt Zukunft sichern – doch Auszubildende zu finden, ist schwer. Klar ist: Für eine erfolgreiche Nachwuchsgewinnung führt an Online-Ausbildungsportalen kein Weg mehr vorbei. Dank der...

mehr

Brillux-Initiative „Betrieb trifft Schule“ bringt Malerhandwerk und Schulen zusammen

Mit der Nachwuchsinitiative „Deine Zukunft ist bunt“ setzt sich Brillux seit Jahren erfolgreich für die Nachwuchsgewinnung im Maler- und Stuckateurhandwerk ein. Ein Beispiel ist das Projekt...

mehr
Ausgabe 11/2021

Erfolgreiche Azubi-Vermittlung durch Brillux und Online-Portal „Azubiyo“

Schon lange beschreitet der 40-jährige Malermeister, der 2019 den Betrieb seines Vaters übernommen hat, digitale Wege bei der Azubisuche. „Wir haben zum Beispiel die Online-Angebote der...

mehr