Filme für unseren bauhandwerk-YouTube-Kanal

knapp 80 Prozent der Deutschen nutzen das Internet, 63 Prozent sogar täglich. Die gesamte Internetverbreitung nimmt allerdings nur noch minimal zu. Zu diesem Ergebnis kommt die diesjährige ARD/ZDF-Onlinestudie. Aber was hat das mit einer Fachzeitschrift zu tun? Nun – auch an uns geht die Weiterentwicklung von Webinhalten nicht spurlos vorbei. Seit Anfang des Jahres betreiben wir einen bauhandwerk-YouTube-Kanal, auf dem wir aktuell über 30 eigene Videos zeigen. Denn mit nichts lässt sich der Bau eines Hauses, der Ablauf einer Montage, die Technik einer Verarbeitung oder der Funktionsumfang eines Werkzeugs einfacher darstellen als in einem Film.

Hierbei greifen wir durchaus eine aktuelle Entwicklung im Internet auf, denn neben der Nutzung mobiler Endgeräte – über die Hälfte der Onlinenutzer greifen mittlerweile unterwegs auf das Internet zu – ist vor allem die Nutzung so genannter Bewegtbildinhalte im Netz gestiegen: Laut der Studie schauen sich die Hälfte aller Onlinenutzer hierzulande mindestens einmal pro Woche einen Film an. Vor allem QR-Codes erlauben dabei eine gezielte Verbindung von Beiträgen einer Zeitschrift mit Videos auf mobilen Endgeräten. Künftig werden daher auch wir in der bauhandwerk zusätzliches Filmmaterial, das wir Ihnen im Heft nicht zeigen können, per QR-Code mit dem Internet verknüpfen. Auf der Baustelle, im Büro oder daheim scannen Sie mit Ihrem Smartphone oder Tablet einfach mit dem entsprechenden Programm, einem QR-Reader, den Sie als App kostenlos aus dem Internet herunterladen können, den QR-Code und schon können Sie sich das Video direkt auf Ihrem mobilen Endgerät ansehen.

Weil man aber gerade auf der Baustelle dazu ein besonders robustes Smartphone braucht, haben wir gemeinsam mit Handwerksbetrieben unterschiedlicher Gewerke das „Cat S40 Rugged Smartphone“ getestet, das besonders für den Einsatz auf Baustellen geeignet ist. In Gütersloh-
Isselhorst haben wir davon auch einen Film gedreht, den Sie sich auf unserem YouTube-Kanal ansehen können. Natürlich berichten wir ab Seite 10 auch im Heft vom Test, denn nach wie vor wird die Zeitschrift das Zentrum der Marke bauhandwerk bleiben.

Viel Erfolg bei der Arbeit wünscht Ihnen

Künftig können Sie sich Filme, die wir für unseren bauhandwerk-YouTube-Kanal gedreht haben, mit Ihrem Smartphone oder Tablet ansehen

x

Thematisch passende Artikel:

Ausgabe 2017-11

CAT S 41: Rugged Smartphone und Powerbank in einem

Mit einem 5000 mAh Akku, dem kratz- und bruchsicheren 5“ HD-Display, einem Achtkern­prozessor mit einer Taktung von 2,3 GHz sowie einer 13 MP Hauptkamera erledigt das „Cat S41“ anfallende Aufgaben...

mehr
Ausgabe 2017-12

Selbst ist der Mann beim Werkzeuge ausprobieren

das Jahr geht zu Ende und da gilt es auch für uns Rückschau zu halten. 2017 fing turbulent mit den Knauf Werktagen für uns an, die wir zuerst in Düsseldorf und noch einmal in Nürnberg besucht...

mehr
Ausgabe 2015-06

Mega-Messe in Hamburg feierte Rekordjahr

Traditionell veranstaltet die Mega (Malereinkaufsgenossenschaft Altona) ihre Messe alle zwei Jahre in Hamburg in der Messehalle A1. Mitte April konnte der Veranstalter in diesem Jahr einen Rekord...

mehr
Ausgabe 2012-04

„Kalle“-Videos auf Facebook

Vor genau zehn Jahren kam der Film „Was nicht passt, wird passend gemacht“ in die Kinos. Der Regisseur von „Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“, Peter Thorwarth drehte ihn mit Ralf Richter als...

mehr