Foto der „dach+holzbau“ im MDR-Beitrag

Thema: Brandforschung im mehrgeschossigen Holzbau

Leben retten, Brände löschen, in brenzligen Situationen einen kühlen Kopf bewahren: Die Ausbildung im Feuerwehrinstitut Heyrothsberge ist vielfältig und anspruchsvoll. Gleichzeitig ist es das renommierteste Feuerwehrinstitut im Osten Deutschlands.

Der MDR hat darüber eine sehenswerte Dokumentation gedreht und dabei auch ein Foto vom Bauverlag, genauer vom Magazin „dach + holzbau“, verwendet. Denn die Brandforschung ist ebenso ein wichtiges Gebiet. Die Dokumentation beleuchtet ein Thema, das die „dach + holzbau“ in ihrem aktuellen Februar-Heft aufgreift: die Brennbarkeit von mehrgeschossigen Holzbauten.

Das Foto von Thomas Wieckhorst, Chefredakteur der „bauhandwerk“ und der „dach+ holzbau“, zeigt das Gebäude, das im Großbrandversuch kontrolliert angezündet wird. Die Technische Universität München (TUM) arbeitete unter anderem mit dem Institut für Brand- und Katastrophenschutz Heyrothsberge zusammen.

Der Beitrag ist unter dem Titel "Der Osten, entdecke wo Du lebst"  in der MDR-Mediathek abrufbar. (bhw/ela)

Thematisch passende Artikel:

Web-Service dach+holzbau 4.2010

Zu folgenden Artikeln aus dach+holzbau 4.2010 sind zusätzliche Online-Inhalte abrufbar: - Traditionelles Tonziegeldach krönt Platte - Abdichtungen für komplexe Geometrien - Wahrzeichen aus Holz...

mehr

Redaktion

Thomas Wieckhorst Chefredakteur bauhandwerk und dach+holzbau Tel.: +49 5241 80-1040 thomas.wieckhorst@bauverlag.de Thomas Schwarzmann Redakteur bauhandwerk und dach+holzbau Tel.: +49 5241...

mehr

dach+holzbau-Redaktion trifft Hersteller der Einblasdämmungsbranche

In der vergangenen Woche hat die dach+holzbau-Redaktion die Veranstaltung "Einblasdämmung 4.0" in Donaueschingen besucht. Dabei hat Redakteur Rüdiger Sinn die Geschäftsführer der Firmen Weinmann,...

mehr

RAL Ratgeber Dach gibt Tipps zum Energiesparen

Ob Flachdach, Satteldach oder Pultdach – ein schlecht gedämmtes Hausdach wird schnell zum Energiefresser. Eine Dämmung zahlt sich daher aus: Bis zu 20 Prozent ihrer bisherigen Heizkosten können...

mehr