Freiluftausstellung zum Tag des offenen Denkmals in Wittenberg

Am Tag des offenen Denkmals, 12. September 2021, gehört eine Freiluftausstellung in der Altstadt Wittenbergs zu den Highlights des Besuchsprogramms in der Lutherstadt. Das kündigt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz an. Das mehrdeutige Motto des Aktionstages 2021 – „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ – bestimmte die Bildauswahl zur Ausstellung, die mit unterschiedlichen Fragen lockt: Was ist zu sehen? Was war zu sehen? Was steckt dahinter?

Einbezogen werden unterschiedliche Denkmale aus Wittenberg und dem nahen Landkreis, die neue Perspektiven auf die „Leuchttürme des Welterbes“ eröffnen. Im Kontext der Bürger- und Siedlungshäuser, der technischen Denkmalen und einmaligen Zeugnisse der Agrar- und Produktionsgeschichte werden historische und künstlerische Zusammenhänge ebenso sichtbar wie – scheinbare? – Widersprüche.

Genau hinschauen ist unerlässlich

Genauer hinschauen ist nicht nur erwünscht, sondern unerlässlich. Die ländliche Umgebung der „Lutherstadt“ gewissermaßen im Geiste des umsichtigen Fürsten Franz zu durchstreifen, offenbart dessen Absicht: Die Hebung der Kultur und der Lebensverhältnisse seiner Untertanen – in dem ganzen ihm unterstehenden, freilich recht kleinen Territorium. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Denkmalen, für die sich Privatleute und Vereine einsetzen – oftmals auch mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Indem sie Verantwortung für das Kulturerbe übernehmen, folgen sie mutigen Visionären in der Geschichte Wittenbergs wie den Cranachs, Selfischs und Lösers.

Bei der Festveranstaltung zur bundesweiten Eröffnung des Tags des offenen Denkmals am Sonntag, 12. September 2021, um 11 Uhr auf dem Marktplatz in Wittenberg laden Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, Torsten Zugehör, Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg, und Professor Dr. Jörg Haspel, Vorsitzender des Stiftungsrats der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), alle Denkmalfreunde in Deutschland zum Besuch der zahllosen deutschlandweit geöffneten privaten und öffentlichen Denkmale sowie der vielfältigen digitalen Besuchsangebote ein. In Wittenberg erwarten die Besucher eine Awardverleihung an die Stadt, eine Gesprächsrunde mit namhaften Gästen zum Tages-Motto „Sein & Schein – in Geschichte, Architektur und Denkmalpflege“ sowie ein Open-Air-Fest mit zahlreichen musikalischen Highlights.

600 Millionen Euro für den Denkmalschutz

Der Tag des offenen Denkmals ist der deutsche Beitrag zu den European Heritage Days unter der Schirmherrschaft des Europarats. Alle 50 Länder der europäischen Kulturkonvention beteiligen sich im September und Oktober an dem Ereignis. Seit 1993 koordiniert die Deutsche Stiftung Denkmalschutz den Tag des offenen Denkmals in Deutschland. Mit der bundesweiten Koordination des Tags des offenen Denkmals begleitet die Stiftung die wohl größte Kulturveranstaltung im Lande und wirbt dabei effektiv für den Gedanken des Denkmalschutzes. Die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten wirkende Stiftung konnte seit 1985 rund 6.000 Denkmale mit rund 600 Millionen Euro vor dem Verfall retten helfen. Der Tag des offenen Denkmals ist eine eingetragene Marke der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. (bhw/ela)

www.tag-des-offenen-denkmals.de


Thematisch passende Artikel:

Deutsche Stiftung Denkmalschutz ruft bundesweit zur Teilnahme am Tag des offenen Denkmals auf

Denkmale sind lebendige Geschichtszeugen, dienen vielfach als identitäts­stiftende Mahn- und Friedenspunkte und verbinden Menschen – in Deutschland und ganz Europa. Die Deutsche Stiftung...

mehr

Neue App zum Tag des offenen Denkmals

Zum Tag des offenen Denkmals 2022 bringt die Deutsche Stiftung Denkmalschutz (DSD) eine neue App heraus. Denkmalfans können sie ab sofort auf ihrem Handy nutzen: Die neue App zum Tag des offenen...

mehr
09/2018

25 Jahre Tag des offenen Denkmals am 9. September

In G?tersloh kann man am Tag des offenen Denkmals die Geb?ude des Meierhofs Rassfeld besichtigen, von denen wir die umgebaute Remise in bauhandwerk 9.2012 vorgestellt haben Foto: Spooren Architekten

Mehr als 7500 Baudenkmale öffnen am Tag des offenen Denkmals am 9. September ihre Türen. „Der Tag des offenen Denkmals hat sich innerhalb von 25 Jahren zur größten Kulturveranstaltung...

mehr

Tag des offenen Denkmals unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“

Von der Furtw?nglerstra?e l?sst das im Stil des Neuen Bauens in Bielefeld errichtete Doppelhaus schon auf den ersten Blick die Verbindung zur Dessauer Bauhausschule erkennen Fotos: Thomas Wieckhorst

Am Sonntag (8. September) fand bundesweit der Tag des offenen Denkmals statt – im Bauhaus Jubiläumsjahr unter dem Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Die Deutsche Stiftung...

mehr

Tag des offenen Denkmals am 10. September

Am 10. September 2023 öffnen sich sonst verschlossene Türen historischer Orte in ganz Deutschland – der Tag des offenen Denkmals, bundesweit koordiniert von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz...

mehr