E-Book: Fachkräfte finden und binden

Viele Handwerksbetriebe verlieren Aufträge oder Kunden, weil sie langfristig nicht genug Kapazitäten haben. Andere Aufträge müssen zurückgestellt werden, oder der Kunde wechselt zur Konkurrenz.Ein neues E-Book erklärt, wie man Fachkräfte gewinnt und bindet.

Rund 40 Prozent der deutschen Handwerksbetriebe haben mittlerweile Probleme, ihre Stellen zu besetzen. Das bedeutet für die Betriebe ein Minus an qualifizierten Mitarbeitern, für die Kunden eine längere Wartezeit. Handwerksbetriebe können dem entgegenwirken. Durch systematisches und durchdachtes Personalmarketing lassen sich Fachkräfte rekrutieren und die betrieblichen Leistungen maximieren.

Die eigenen Mitarbeiter wertschätzen

Personalmarketing beginnt im eigenen Team. Wenn Sie als Vorgesetzter es schaffen, Ihre Mitarbeiter langfristig im Betrieb zu halten, sparen Sie Zeit für die Suche nach neuen Fachkräften und gewinnen gleichzeitig den großen Erfahrungsschatz Ihrer Mitarbeiter. Hohe Fluktuation, viele Krankenstände und eine schlechte Stimmung im Team – all das deutet auf Unzufriedenheit und Verbesserungsbedarf hin.

Finden Sie heraus, was Ihre Angestellten stört! Nehmen Sie an Kaffeepausen teil, oder führen Sie Austrittsgespräche bei Kündigungen. Achten Sie darüber hinaus bei neuen Mitarbeitern auf eine gute Einarbeitung und stellen Sie diesen gegebenenfalls einen erfahrenen Kollegen als Ansprechpartner zur Seite. Vergessen Sie auch nicht die älteren Semester in Ihrem Team – jeder dritte Erwerbstätige ist derzeit älter als 50 Jahre. Diese Mitarbeiter zeichnen sich durch ihre langjährig erworbene Kompetenz aus, wollen aber genauso die Möglichkeit zur Fortbildung haben wie ihre jungen Kollegen.

Externes Personalmarketing

Haben Sie zufriedene Mitarbeiter, werden diese Ihr Unternehmen als Arbeitgeber weiterempfehlen. Die Empfehlung ist eines der wirksamsten Recruiting-Mittel überhaupt. Natürlich sollen Sie Ihre Angestellten nicht dazu auffordern, im Freundeskreis möglichst positiv über die Arbeit zu reden. Sorgen Sie für Zufriedenheit, dann passiert das ganz von selbst.

Der zweite wichtige Punkt ist Online-Marketing. Nicht nur 80 Prozent aller Kunden schauen sich im Internet nach Handwerksbetrieben um, auch 80 Prozent aller Jobsuchenden nutzen Google als erste Anlaufstelle. Überprüfen Sie, an welchem Platz Ihr Unternehmen bei einer Suche gelistet ist! Je weiter oben es auftaucht, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie und nicht die Konkurrenz die Bewerbungen bekommen.

Neben der Präsenz auf Social Media-Plattformen ist auch eine gut aufgebaute Homepage wichtig. Mögliche Bewerber wollen etwas über Geschichte und Werte des Unternehmens, vor allem aber über das Team erfahren. Erstellen Sie unbedingt auch eine Unterseite mit offenen Stellen! So wissen Jobsuchende, ob eine Bewerbung überhaupt sinnvoll ist.

E-Book zum Download

Sie wollen noch mehr über Personalmarketing in handwerklichen Betrieben erfahren? Das E-Book „Personalmarketing in handwerklichen Betrieben“ von Melanie Berthold und Maren Kaspers steht zum kostenlosen Download bereit. Die beiden Autorinnen sind seit Jahren erfolgreich im Personalmarketing sowie als Ideengestalter, Speaker und Blogger tätig. Gemeinsam geben sie im E-Book nützliche Tipps, wie Betriebe qualifiziertes Personal rekrutieren können.

Autorin


Marie Bachmayr schreibt als Redakteurin für die Internetplattform NeoAvantgarde in Berlin.

x

Thematisch passende Artikel:

So finden Jugendliche den richtigen Ausbildungsberuf

E-Book „Fit für die Berufswelt-Chancen im Handwerk“

Die Ausbildung im Handwerk befindet sich seit einiger Zeit im Wandel. Viele Betriebe konnten in den letzten zwei Jahren ihre Ausbildungsplätze gar nicht mehr besetzen. Zukünftigen Auszubildenden...

mehr
Ausgabe 2016-03

Raus aus der Unsichtbarkeit

Oftmals reicht ein Eintrag in den Gelben Seiten oder eine in Printmedien platzierte Werbung nicht mehr aus, eine ausreichende Anzahl an Kunden zu erreichen. Eine erfolgversprechende Möglichkeit, die...

mehr
Ausgabe 2015-03

Das Internet effektiv nutzen

Einige Web-Pioniere im Handwerk machen derzeit vor, wie es geht, über das Internet und Social Media regelmäßig neue Kunden und neue Aufträge zu generieren, ohne Preisdruck und ohne große...

mehr
Ausgabe 2013-06

Preis für Engagement im Trockenbau

Baustoff+Metall (B+M) vergibt erstmalig den B+M Award 2013 für besondere Leistungen, Ideen oder außergewöhnliches Engagement im Trockenbau. Mit dem Award sollen Handwerksbetriebe ausgezeichnet...

mehr